Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Hessen-Forst vereinbart eine langfristige Zusammenarbeit mit der Gemeinde für das Holz- und Technikmuseum in Wißmar

Wettenberg | Bereits bei der Planung und Einrichtung des Holz- und Technikmuseums in Wißmar (HTM), beginnend mit dem Jahr 1999, war Hessen-Forst ein wichtiger Partner der Gemeinde. Insbesondere durch die engagierte Mitwirkung von Herrn Forstdirektor Harald Voll und Revierförster Forstamtsrat Hans-Joachim Leicht. Die Forst- und Waldabteilung wurde durch die genannten Mitarbeiter federführend entwickelt.

Um das mittel- und langfristige Engagement von Hessen-Forst zu sichern, wurde die bisher hervorragende Zusammenarbeit erstmals mit einem Kooperationsvertrag auf eine rechtliche Grundlage gestellt. Gegenstand dieses Vertrages ist die Nutzung der Einrichtung des Holz- und Technikmuseums zur Demonstrations- und Lehrzwecken für die Fachgebiete Waldpädagogik und Bioenergie durch Hessen-Forst. Weiterhin ist die Zusammenarbeit auf den Fachgebieten „Außerschulischer Lernort“ sowie „Regionales Umweltbildungszentrum“ vertraglich geregelt worden. Dies bedeutet, dass waldpädagogische und energietechnische Lehrgänge für Kinder, Schüler und Erwachsene angeboten werden. Für den Bereich Energie entwickelt Hessen-Forst in Abstimmung
Mehr über...
Museum (59)
mit dem HTM eine spezielle Ausstellung zum Thema „Holzenergie“. Die bisher bereits durchgeführten Führungen werden weitergeführt. Dazu hat Hessen-Forst eine Stelle eingerichtet, die dem Forstamt Wettenberg zugeordnet wurde. Diese Stelle ist vor kurzem mit Frau Rita Kotschenreuter besetzt worden.

Mit dem Vertrag wird auch die bisher erfolgreiche gemeinsame Außendarstellung von Hessen-Forst und dem HTM auf eine feste Grundlage gestellt. Hessen-Forst hat auch das Recht zur Durchführung von Forstseminaren und Tagungen, die Räume und Einrichtungen zu nutzen.

Hessen-Forst übernimmt die Pflege und, in Absprache mit der Heimatvereinigung Wißmar, auch die Weiterentwicklung der Ausstellungsobjekte in der Forst-Abteilung und der speziellen Energieausstellung des Museums. Der Vertrag wurde zunächst bis zum 31. Dezember 2014 abgeschlossen mit der Option der Verlängerung.

Anlässlich der Unterzeichnung des Vertrages durch Forstdirektor Harald Voll (Hessen-Forst), Vorsitzender der Heimatvereinigung Wißmar Herrn Ramon Plaß, Museumsleiter Prof. Eberhard Seidel und Bürgermeister Gerhard Schmidt wurde vor allem dem Geschäftsführer von Hessen-Forst Herrn Michael Gerst für die bisherige Zusammenarbeit gedankt. Die Ausarbeitung und rechtliche Würdigung der Vertragsentwürfe lag auf Gemeindeseite bei dem Ersten Beigeordneten Dietmar Kleiner und Verwaltungsleiter Thomas Brunner.

Anlässlich der Unterzeichnung des Vertrages haben wir nicht nur Hessen-Forst, sondern vor allem auch den über 60 ehrenamtlichen im HTM aktiven Mitgliedern der Heimatvereinigung Wißmar herzlich gedankt.

Bei der Unterzeichnung des Vertrages waren neben Geschäftsführer Michael Gerst Herr Staatsminister a. D. Wilhelm Dietzel ein maßgeblicher Förderer des Holz- und Technikmuseums, Regierungspräsident Wilfried Schmied und Landrat Willi Marx mit zu gegen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Holz- u. Technikmuseum in Wettenberg-Wimar
Holz- u. Technikmuseum Wettenberg: Aktionstag am So, 18.9.2016
Das Holz- und Technikmuseum (HTM) in Wettenberg-Wißmar veranstaltet...
Überbleibsel zeugen von einer längst vergangenen Zeit. Die Ausstellungsstücke und das zugehörige Begleitheft vermitteln ein beeindruckendes Bild des Ersten Weltkrieges. Bild: Landkreis Gießen
Wanderausstellung gewährt in Grünberg Blick in die Vergangenheit
Vor 100 Jahren tobte der Erste Weltkrieg in Europa. Die...
Das alte Schloss in Giessen ein Nachbau aus den späten 1970er Jahren
Wir sind heute stolz auf das alte Schloss in Gießen. Ein Großteil des...
Die Kursteilnehmerinnen
"Seife sieden" im Heimatmuseum in Allendorf/Lda.
Am letzten Wochenende fand im Museumskeller ein weiterer Kurs zum...
Wohl bekomm`s,, die Sonderausstellung im Oberhessischen Museum
Das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Eine Ausstellung,...
das gefiel mir in der Sammler- und Hobbywelt in Buseck
Puppen-Kaffeekränzchen
Am Pfaffenteich
Stadt der Seen, die Landeshauptstadt Schwerin
Auf einer Insel steht das Schloss, der Hauptsitz der damaligen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.