Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

28. Festival Golden Oldies - Zeitreise in vergangene Epochen

Wettenberg | „Ich würde sagen, wir sind gut vorbereitet“, so Bürgermeister Thomas Brunner. Die Planung der diesjährigen Golden Oldies – der Herzensangelegenheit der Gemeinde Wettenberg – ging nun in die letzte Phase. Das Festival wird dieses Jahr vom 28. bis zum 30. Juli die schönsten Oldtimer willkommen heißen.
Oldtimerfahrzeuge werden zur neuen Leidenschaft und zusammen mit dem nostalgischen Charme des Festivals fühlt sich der Besuch auf den Golden Oldies wie eine Zeitreise an und lässt die Gefühle einer längst vergangenen Epoche wieder aufleben. Petticoats, die auf der Tanzfläche hin- und herwirbeln, Vespas, dessen Nachfolger man vielleicht zu Hause stehen hat und mit der man abends in den Sonnenuntergang fährt oder der Rock ‘n‘ Roll, zu dem man gerne das Tanzbein schwingt, kennzeichnen die Zeit des Wirtschaftswunders – All das ist in Wettenberg an diesem ­
Wochenende zu erleben.

Eine beeindruckende Zahl von 70000 Besuchern aus vielen Teilen Europas strömt jedes Jahr zu dem Event unter der Burg Gleiberg. Die Gemeinde weist deshalb darauf hin, die Sonderbuslinien zu nutzen, da die Parkplätze, wie jedes Jahr, überfüllt sein werden. Der Shuttle-Verkehr fährt zwischen Gießen Bahnhof-Marktplatz-Weststadt nach Wettenberg/Krofdorf-Gleiberg.

Mehr über...
Für alle, die in den Wettenberger Ortsteilen parken oder wohnen (inklusive Campingplatz Wißmarer See), ist der Wettenberger Rundverkehr eingerichtet.
Falls man aber nicht auf sein Gefährt verzichten möchte, kann man für 3 Euro „Am Augarten“ parken, wo es ebenfalls mit dem Pendelverkehr über die Burg zum Festivalgelände geht.
Auf dem barrierearmen Gelände gibt es Still- und Wickelplätze sowie einen Rollstuhlparkplatz in der Wetzlarer Straße.

Neu in diesem Jahr: Die bekannten Buttons werden von Bändchen abgelöst, was für eine bessere Kontrolle sorgen soll. Buttons können Sammler dennoch kaufen und gleichzeitig eine Nummer für ein Gewinnspiel ziehen.


» Mehr Informationen und detaillierte Fahrpläne finden Sie online unter: www.golden-oldies.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Herrn Grothes aggressive Horde hinter der Absperrung
Die wilden Horden des Herrn Grothe
Am Mittag, als in den Hessenhallen Eritreer und Deutsche ausgelassen...
Konzert „It´s showtime – Chor meets Orchestra" am 29. Oktober in Krofdorf-Gleiberg
„20 Jahre beim selben Arbeitgeber…“ – das muss schon in...
GRÜNDUNG EINER DEUTSCH- ERITREISCHEN GESELLSCHAFT
Etwa 20 Menschen aus vielen Teilen der BRD trafen sich Ende Oktober...
Die Hexe hat Hänsel und Gretel entdeckt
Hänsel und Gretel kommen nach Krofdorf
Auch dieses Jahr präsentiert das Wettenberger Sammelsurium wieder ein...
Mein Traumauto bei den "Golden Oldies 2017"
Ich glaube, in diesem Jahr waren es noch mehr Oldtimer-Fahrzeuge wie...
Gleiberger Sänger sind "Kapitäne von der Lahn..."
30 "Leichtmatrosen" aller Altersklassen der Sängervereinigung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sarah Klinnert -Mitarbeiterin der GZ-Redaktion-

von:  Sarah Klinnert -Mitarbeiterin der GZ-Redaktion-

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sarah Klinnert -Mitarbeiterin der GZ-Redaktion-
64
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Burkhard Licher, Vorsitzender des Musikvereins Reiskirchen, Christoph Aßmann, musikalischer Leiter,  Landrätin Anita Schneider, Organisationsleiter Wolfram Welle, Mario Binsch, Vorsitzender des Musikvereins Reiskirchen und Christiane Weller.
"Hilf deinem Nachbarn" unterstützt gesellschaftliches Miteinander
Jeder, der Nachbarn hat, soll auch aktiv sein und bemerken, welchem...
Das Gemälde, was an die Vertreibung erinnert.
Zurück in Zsámbék. Rund 1000 Kilometer, zwei Länder, eine Heimat
„Jetzt bin ich in Ungarn. Jetzt bin ich zuhause“, freut sich die...

Weitere Beiträge aus der Region

Auch der Herbst hat noch schöne Tage / Blumen
"Spätzünder"
Der Nordische Winter zieht um nach Kloster Altenberg (Solms)
Was einst in Wettenberg (Krofdorf) erfolgreich begann, findet in...
Fünfte Gemeinschaftsausstellung im KuKuK Wettenberg – Freies Thema
Fünfte Gemeinschaftsausstellung im KuKuK Wettenberg – Freies Thema
Der KuKuK Wettenberg kündigt eine neue Ausstellung an:….. Vom...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.