Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Frühling im KuKuK Wettenberg

Eva und der neue Mann. (Foto: Helga Kämpf-Jansen)
Eva und der neue Mann. (Foto: Helga Kämpf-Jansen)
Wettenberg | Mit dem schönen Frühlingswetter einher - wenn auch zufällig – ging eine besondere Belebung des KuKuK Wettenberg. 14 Mitglieder trafen sich an drei Tagen zu einem Workshop, der das Thema „Paare“ trug.
Mit dieser Veranstaltung kam der KuKuK der selbst gestellten Aufgabe nach, seine Mitglieder künstlerisch zu fördern.
Dazu eignete sich das Thema Paare zum einen deshalb, weil es sich als vielschichtig in seinen Inhalten, Motiven und Gegenständen erweist und in Werken der Kunst über viele Jahrhunderte bearbeitet wurde. Zum anderen belegen zahlreiche Beispiele, wie verschieden man Medien, Materialien und künstlerische Verfahren anwenden kann. Diese reichten in dem angekündigten Workshop von der digitalen Fotografie und ihrer Bearbeitung im Rechner, über verschiedene Druckverfahren, über die Objekt-Montage aus Fundstücken, Alltagsgegenständen und verschiedenster Materialien; über plastische Arbeiten etwa aus Styropor, Hartfaserplatten oder Pappe bis zu üblichen grafischen und malerischen Verfahren.
Als Garant für eine Erfolg versprechende Veranstaltung hatte der Verein Professor Helga Kämpf-Jansen aus Kassel gewinnen können, die durch zahlreiche Arbeiten zu diesem Thema ausgewiesen ist. Ihr zu Seite stand der Künstler Wolfgang Brenner.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Für die erste Gesprächsrunde sollte jeder ein ‘Paar’ – eine Abbildung, einen Alltagsgegenstand, eine kleine Skulptur - mitbringen. Nachdem sich die Teilnehmer mit diesen Arbeiten vorgestellt hatten, wurde in einem kreativen zehnminütigen bildnerischen Brainstorming das Thema nach verschieden Seiten hin erkundet und für alle angereichert, um dann selbst ergiebig künstlerisch zu arbeiten.
Als großes Anregungspotential und als Horizonterweiterung erwies sich der Exkurs von Kämpf-Jansen längs und quer durch die Kunst- und Kulturgeschichte. Sie stellte unter anderem charakteristische Beispiele vor, Liebespaare auf Gemälden von Künstlern und auf Filmplakaten, das Mutter-Kind-Motiv, Maria mit dem Jesusknaben, das Kinderpaar, das Hochzeitsbild und natürlich Adam und Eva.
Dermaßen angeregt und mit neuen Kenntnissen versehen, konnte die Gruppe ihr kreatives Potential entfalten und es entstanden eine Vielzahl von Arbeiten, wobei die Künstlerinnen und Künstler auch neue Wege gingen oder ihrer bisherigen Arbeit neue Dimensionen und Aspekte hinzufügen konnten.
Die entstandenen Arbeiten und jene, die aufgrund der Impulse des Workshops noch produziert werden, sollen in einer Ausstellung mit dem Titel „Paare, Begegnungen, Dialoge“ im KuKuK vom 5. bis 28. Juni gezeigt werden. Zu dieser Ausstellung sind auch jene KuKuK-Mitglieder eingeladen, die nicht am Workshop teilgenommen haben.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus unseren Vereinen

von:  aus unseren Vereinen

offline
Interessensgebiet: Gießen
3.294
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrungen der erfolgreichen Fahrer im AMC.
AMC Langgöns feiert Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr
Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnten die Motorsportler des AMC...
Die Geehrten v.L.n.R.: Meike Zettl, Wilfried Fränzke, Jens Hofmann, Kerstin Fränzke, Ricarda Loos, Michael Grünwald
Jens Hofmann gewinnt Hessischen Rallyesprintpokal
Der AMSC Pohlheim hatte am Samstag zur Siegerehrung des diesjährigen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.