Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Ausbau der Hortplätze im Gesamtkonzept der Wettenberger Kinderbetreuung

Wettenberg | Die diesjährigen Anmeldungen für die verschiedensten gemeindlichen Angebote zur Kinderbetreuung erfolgten Ende Februar. Im März hat die zuständige Bereichsleiterin und Familienbeauftragte, Tanja Meyer, mit den Fachkräften der Kindertagesstätten die entsprechenden Planungsgespräche geführt. Der Ausschuss für Soziales hat unter Leitung von Frau Inge Fernhomberg einstimmig der vorgelegten Konzeption für das neue Kindergartenjahr zugestimmt. Das Angebot der Gemeinde Wettenberg umfasst neben 415 Kindergartenplätzen nunmehr 40 Hortplätze. Die Gemeinde ergänzt damit das Angebot der Schülerbetreuungsvereine, deren Kapazitäten bis auf die der Räuberhöhle in Krofdorf-Gleiberg, ausgeschöpft sind. Die Gemeinde Wettenberg erfüllt umfassend ihre gesetzliche Aufgabe. Plätze für drei- bis sechsjährige Kinder und Angebote für unter Dreijährige zur Verfügung zu stellen. Für die Kinder im Grundschulalter fehlt ein entsprechendes Angebot der Wettenberger Grundschulen. Mit der Umgestaltung der Grundschule Wißmar soll erstmals ein Angebot durch den Schulträger erfolgen. Die Gemeinde Wettenberg tritt in die vorhandene Lücke ein
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
und bietet entsprechende Hortplätze an. In diesem Zusammenhang dankte Bürgermeister Gerhard Schmidt der Fachplanerin für Kindertagesstätten Gabriele Arnold vom Landkreis Gießen, die unkompliziert durch Änderung der Betriebserlaubnisse für die Vorraussetzungen in Launsbach und Wißmar gesorgt hat. Fachbereichsleiter Thomas Brunner erläuterte mit der Familienbeauftragten Tanja Meyer in der Kindertagesstätte „Am Weinberg“ die vorgesehenen Änderungen, die vor allem für die nunmehr schulpflichtig werdenden Kinder in Launsbach und Wißmar positiv sind. Durch die vorgenommene Ausweitung des gemeindlichen Angebotes wird es möglich sein, die vorliegenden Anfragen auf Hortbetreuungsplätze zu erfüllen. Meyer und Brunner stellten die Belegungsplanung dar, die sich am vorhandenen Betreuungsbedarf und der Berücksichtigung pädagogischer und organisatorischer Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien orientiert. Als Ergebnis der Bedarfsplanung wurden folgende Ergebnisse festgehalten: Die Kindertagesstätte „Schatzkiste“ (Ortsteil Krofdorf-Gleiberg) und „Lollarer Weg“ (Ortsteil Wißmar) erreichen eine volle Auslastung. Die vorliegenden Anmeldungswünsche zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren können vollständig erfüllt werden. In der Kindertagestätte „Lollarer Weg“ werden, wie im vergangen Jahr, fünf weitere Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren eingerichtet. Die hierfür erforderlichen Baumaßnahmen wurden eingeleitet und die Änderungen der Betriebserlaubnis beantragt.
In der Kindertagesstätte „Finkenweg“ (Ortsteil Krofdorf-Gleiberg) ist die vorhandene Familiengruppe voll ausgelastet. Kapazitäten bestehen im „Finkenweg“ noch im Bereich der Regelplätze und der Mittagsversorgung. In der Kindertagesstätte „Am Weinberg“ (Ortsteil Wißmar) werden alle Kinder zur Regelbetreuung (Drei- bis Sechsjährige) aufgenommen. Der nach den diesjährigen Anmeldungen festgestellte zusätzliche Bedarf für Hortbetreuung, sowohl bis 14 Uhr als auch im Ganztagsbereich, konnte durch eine gesonderte Lösung mit der Fachberatung des Landkreises Gießen gelöst werden. Durch eine Ausnahmegenehmigung wird eine bestehende Gruppe von 20 auf 25 Plätzen im 14 Uhr - und im Ganztagesbereich für zunächst zwei Jahre als Übergangslösung erweitert. Zur Sicherung der Betreuungsqualität wird der Personalschlüssel auf 2,0 (anstatt 1,75) aufgestockt. In der Kindertagesstätte „Mäusenest“ (Ortsteil Launsbach) wird eine Regelgruppe in reine Hortgruppe mit Ganztagsbetreuung umgewandelt, sodass auch hier der vorhandene Bedarf gedeckt werden kann. Durch die umfassende Planung und die flexible Änderung der Betreuungsangebote durch die Gemeinde wird erreicht, dass den Wettenberger Eltern die notwendigen Betreuungsformen zur Verfügung gestellt werden.

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.