Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Neubau der Ortsumgehung Mainzlar: Verkehrsfreigabe des Kreisverkehrs am Knoten zur Landesstraße 3356

Staufenberg | Am morgigen Freitag, 27. März, wird der Kreisverkehr am Beginn der im Bau befindlichen Ortsumgehung Mainzlar dem Verkehr übergeben. Der neue Kreisel wird zukünftig die bestehende Landesstraße L 3356 sowie den Zubringer zur Bundesstraße B3a mit der neuen Umgehung verknüpfen.
Die Arbeiten an dem rund 500.000 Euro teuren Kreisel waren Ende Oktober begonnen worden. Aufgrund des strengen Winters musste die mit der Ausführung beauftragte Firma Strabag aus Limburg allerdings eine zirka zehnwöchige Zwangspause einlegen, so dass sich die ursprünglich für Anfang des Jahres geplante Fertigstellung entsprechend verzögert hatte.
Bis man vom Kreisel aus auf die neue Umgehungsstraße zufahren kann, wird es allerdings noch eine Weile dauern. Zunächst wird bis Ende April die Brücke zur Unterführung des Rad- und Gehweges im Zuge der Porstendorfer Straße fertiggestellt. Im Anschluss daran wird die Strecke bis zur Kreuzung an der Daubringer Straße weiter gebaut. In diesem Abschnitt wird auch eine Stützwand entlang der Lumbda sowie eine Lärmschutzwand entlang der angrenzenden Bebauung im Bereich Daubringer Straße 25 erstellt. Die Gesamtkosten für diesen Bauabschnitt sind mit rund zwei Millionen Euro veranschlagt. Nach den Planungen des für den Bau der Ortsumgehung zuständigen Amts für Straßen- und Verkehrswesen Dillenburg kann dann bereits Ende diesen Jahres dieses Teilstück für den Verkehr freigegeben werden, so dass dann schon eine teilweise Entlastung der Ortsdurchfahrt vom Durchgangsverkehr erfolgt.
Bis zur Fertigstellung der gesamten Ortsumgehung müssen sich die Verkehrsteilnehmer allerdings noch etwas gedulden. Für das kommende Jahr ist der Bau der neuen Lumdabrücke geplant. Die offizielle Verkehrsfreigabe wird dann in 2011 erfolgen.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.