Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

" Die Zwarten Pieten"

Staufenberg | Seit dem 19.Jahrhundert gibt es in den Niederlanden und Belgien den Heiligen Nikolaus (Sinterklaas) mit seinen lustigen, buntbekleideten und kohlschwarzen Helfern. Eben den "Zwarten Pieten".

Der "Zwarte Piet" ist ebenholzschwarz angemalt und seine Kleidung erinnert an die der Pagen der damaligen Zeit.
Es sind lustige Gesellen um den "Sinterklaas" mit Pluderhose, krausen Haaren, dicken, roten Lippen und riesigen Ohrringen.
Uns was ganz wichtig ist, sie sind die Lieblinge von Kindern und Erwachsenen.

Ich selbst habe schon in Emden im Hafen gestanden und auf "Santa Klaas und seine Zwarten Piet`s" gewartet. Denn an einem Wochentag vor Weihnachten macht das Schiff einen Abstecher nach Deutschland.

92 % der holländischen Bevölkerung sind für das Beibehalten dieser schönen Tradition und sehen darin auch keine Diskriminierung. Ich muss sagen, ich auch nicht.
Und so hat das höchste Verwaltungsgericht in Den Haag auch folgerichtig entschieden - Die "Zwarten Pieten" dürfen bleiben.
Aber damit ist die Debatte nicht beendet, denn der Vorwurf von "Rassismus" ist noch nicht vom Tisch.

Und bis das geklärt ist, wird Santa Klaus und seine Helfer mit seinem Dampfschiff unterwegs sein, um Klein und Gross in der Vorweihnachtszeit zu erfreuen.

Sicherlich gehen auch zu diesem Thema die Meinungen auseinander !

 
 
 
 
 
 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.853
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 13.11.2014 um 19:14 Uhr
Naja, so lange der Nikolaus nicht schwarz ist. Das wäre wirklich abartig. Aber kann man das nicht mit echten Negern machen oder kann man sie nicht dauernd beaufsichtigen?
Monika Bernges
8.259
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 13.11.2014 um 19:22 Uhr
Ich glaube das mit "Echten N." ist keine so gute Idee.
Florian Schmidt
4.853
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 13.11.2014 um 19:27 Uhr
Wieso? Wieso diese billigen Kopien wenn man auch das Original haben kann.
Birgit Hofmann-Scharf
10.361
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.11.2014 um 19:28 Uhr
Ich frage mich oft, ob es denn wirklich im Sinne der Menschen mit dunkler Hautfarbe ist - alte Bräuche und Kinderbücher dem Rassismus zu unterwerfen.
Florian Schmidt
4.853
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 13.11.2014 um 19:47 Uhr
Bestimmt nicht aber der neue Massa kann sich dann freuen etwas für seine alten Sklaven zu tun. So kann man der heutigen Generation etwas wieder geben. Die Oma musste sich noch so quälen.
Monika Bernges
8.259
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 13.11.2014 um 19:53 Uhr
Hallo,Birgit.Du bist genau meiner Meinung.
Ilse Toth
38.404
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 13.11.2014 um 22:28 Uhr
Wir machen uns selbst lächerlich! Wie blöd müssen Menschen sein, auf Menschen mit dunkler, gelber und roter Hautfarbe herab zu sehen. Menschen sind Menschen, und davon gibt es - banal gesagt- gute und böse "Exemplare"! Achtung ist hier das Zauberwort- und das hat nichts mit Kinderbüchern, Märchen und Sitten zu tun.
Was hat das mit Massa und Sklaven zu tun? Diese Zeit, die Sie ansprechen Herr Schmidt, gehört der Vergangenheit an. Kümmern wir uns lieber um die heutigen , unterdrückten Völker, denn Sklaven gibt es heute mehr denn je. Von Männern versklavte Frauen und Kinder, ausgebeutete , versklavte Arbeiterinnen und Arbeiter, deren Kleidung auch wir hier tragen. Es gibt so viel zu tun, lächerlich, um was sich manche einen Kopf machen. Onkel Tom´s Hütte ist ein lehrreiches Buch, was die Kinder auch heute noch zum Nachdenken anregt. Auch dann, wenn das Wort Schwarzer darin vorkommt. Warum soll das abwärtend sein? Na, dann viel Spaß bei der wieder aufkommenden Endlosdebatte- ohne mich.
Birgit, Monika, ganz Eurer Meinung!
Bernd Zeun
11.623
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 15.11.2014 um 11:11 Uhr
Es fragen sich nur immer Weiße, was es denn für Sinn mache, diese alten Bräuche abzuschaffen. Kinder spielen heute schon im Vorschulalter mit dem Computer, die werden es am wenigsten vermissen, wenn so eine Zerrgestalt durch die Straßen geführt wird. Man stelle sich mal vor, man hätte bei solchen folkloristischen Veranstaltungen statt afrikanischer physischer Merkmale jüdische verzerrt dargestellt, das wäre längst unterbunden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
8.259
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wiener Kreationen von Friedensreich Hundertwasser
Was wäre ein Wienbesuch ohne die Kreationen von Friedensreich...
DIE SONNENBLUME
Diese krautige Pflanze hatten wir uns , die Foto-Senioren,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Auf dem Fußweg in unserem Ort so aufgefallen, dieser alte Zigarettenautomat hängt da schon eine ganze Weile nur noch so rum! Die Münzvorrichtung war noch für ein, zwei und fünf DM vorgesehen, ist wohl ein Oldtimer unter den Automaten;-))
Ein Raucher-Relikt vergangener Tage ist so ein Automat!
Solche Kratzdisteln können ein Lebensraum für Insekten und Vögel sein, die Hummel ist ein ständiger Gast an solchen Blüten der Gewöhnlichen Kratzdistel!
So eine Kratzdistel ist auch ein Lebensraum ....
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

100 Jahre Fußball in Staufenberg
In diesem Jahr besteht die Fußballabteilung des SV Staufenberg 1899...
Wiener Kreationen von Friedensreich Hundertwasser
Was wäre ein Wienbesuch ohne die Kreationen von Friedensreich...
DIE SONNENBLUME
Diese krautige Pflanze hatten wir uns , die Foto-Senioren,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.