Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Prächtige Stimmung „rundumdekirchturmerum“

Die Kostümgruppe Schulklasse
Die Kostümgruppe Schulklasse
Staufenberg | Gleich nach der Eröffnung des Daubringer Dorffestes am 14. September durch Pfarrer Stein sorgten der Waldschule-Kinderchor des Gesangvereins Harmonie Daubringen „Zauberklang“ unter Leitung von Renate Schygulla für den Ohrenschmaus und die Cheerleader „United Girls“ des Sportvereins Staufenberg für Augenweide und Bewegung.
Bewegung war auch gefragt beim anschließenden (Kinder-)Wagenrennen. Auffällige, mit viel Einfallsreichtum ausgestattete Gefährte gingen, von den Teams gezogen oder geschoben, auf die Strecke. Da konnte auch Regen die gute Laune nicht verderben. Bei den Gruppen in historischen und Fantasie-Kostümen stand jedoch nicht Geschwindigkeit, sondern Ausstattung und Originalität im Vordergrund. Bei so viel Engagement war es nur selbstverständlich, dass jedes Team einen Preis erhielt.
Von der guten Stimmung angesteckt war auch Ilse Staude, die in Vertretung für Stadtverordnetenvorsteher Ernst Hardt Grußworte der Stadt Staufenberg überbrachte.
Pfarrer Stein ging bei seiner in der Kirche gehaltenen Andacht auch auf die Frage ein, ob Christen grundsätzliche Probleme mit dem Feiern hätten. Die Antwort:
Mehr über...
Vereine (84)Spiele (19)Kirche (692)Kinderwagenrennen (2)Kartoffeldämpfer (1)Dorffest (13)Dorfband (1)Daubringen (26)Cocktails (8)
Nein, Christen waren immer schon Leute, die gerne gefeiert haben; es gebe auch andere Zeiten, in denen nicht das Feiern, sondern das Innehalten im Mittelpunkt stehe. Beides gehöre zum Leben. Janina Franz spielte auf der Orgel die Titelmelodie zum Kinofilm „Die fabelhafte Welt der Amélie“.
Die Speisen des diesjährigen Festes waren „hessisch“ ausgerichtet. Dabei war auch ein Dämpfer für die zum Quark gehörenden Pellkartoffeln. Selbstgebackener Kuchen kam aus der Bevölkerung. Sogar Cocktails, teils gemixt mit Apfelwein, fehlten bei den Getränken nicht.
Auch an Spielmöglichkeiten für Kinder hatten die Veranstalter gedacht: Wasserspiele der Jugendfeuerwehr Staufenberg, ein spezielles Armbrustschießen des Mittelaltervereins "Stupor Mundi" und Schminken wurden angeboten. Weiterhin stand ein Spielmobil bereit mit vielen Möglichkeiten.
Die „Pastor Singers“ spielten mit allseits bekannten Liedern auf und trugen die gute Stimmung in den späten Abend hinein. Die Musikband mit ihrer Sängerin Simone Riedel hatte sich speziell für dieses Fest gebildet und vorbereitet.
André Höhl und Kristopher Klis projizierten farbenfrohe Lichteffekte auf den Kirchturm, mit abgestimmten Klängen einhergehend.
Das Dorffest als Gemeinschaftswerk der evangelischen Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit Daubringer Vereinen hat den Besuchern gefallen und soll in den nächsten Jahren Wiederholung finden.

Die Kostümgruppe Schulklasse
Die Kostümgruppe... 
Achtung, fertig...Los!
Achtung, fertig...Los! 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Romantik Pur" Kantor Michael H. Poths (Orgel) und Karola Reuter (Sopran) zu Gast in der St.-Thomas-Morus-Kirche am 22. April um 16 Uhr
Vier Hände für ein Halleluja! 37. Orgelvesper am 22. April 16 Uhr St. Thomas Morus mit Kantor Michael H. Poths (Wetzlar)
„Romantik Pur“ präsentieren Kantor Michael H. Poths (Orgel) und...
Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche
Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“...
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter
Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag...
Kurz Kommentiert: Diktat in Namen des Herrn oder "Wo versteckt sich das Arbeitsrecht in der Kirche"
Beim durchblättern der wöchentlichen Gratiszeitungen entdeckte ich...
Seit 10 Jahren Organist von St. Thomas Morus: Jakob Ch. Handrack
Wohin am Sonntagnachmittag? Orgelvesper zum Jahresschluss am 31.12.2017 16 Uhr in St. Thomas Morus
Organist Jakob Ch. Handrack spielt Meditatives und Überraschendes -...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Susanne Rotter

von:  Susanne Rotter

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Susanne Rotter
104
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Udo im Gespräch
Mähen oder nicht mähen? Blumenwiese statt grüner Wüste
Bei strahlendem Sonnenschein verteilten am vergangenen Samstag...
Das Haus mit der Gaststätte "Zum Ludwig" früher
Erste historische Kneipenwanderung in Daubringen
Dass man für ein Bier in gemütlicher Runde keine Kneipe benötigt,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.