Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Nordland-Kreuzfahrt (Kopenhagen)

Staufenberg | Sonntag morgen, 7:00 Uhr. Pünktlich erreichen wir unsere letzte Etappe, Kopenhagen. Auch hier werden wir mit herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begrüßt.
Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks, Residenzstadt der Königin, mit Sitz des Parlaments und der Regierung. Die Haupt- und Hafenstadt ist ein beliebtes Reiseziel und zählt zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas. Die Stadt hat über 730 000 Einwohner. Auch hier wie in Stavanger verteilt sich das Stadtgebiet auf mehrere Inseln. Der größte Teil liegt auf der Insel Seeland, dem größten Eiland der Ostsee.
Kopenhagen erhielt 1254 von Bischof Jakob Erlandson sein erstes Stadtrecht, wurde 1362 und 1368 als Konkurrent der Hanse aber zerstört. 1416 wurde die Stadt nach dem Wiederaufbau Residenz des Königs. Kopenhagen wurde immer wieder von Seuchen, Kriegen und Katastrophen heimgesucht. Im späten 19. Jahrhundert wuchs die Stadt durch die Industrialisierung und durch Zuwanderung vom Land stark an. Die früheren Befestigungsanlagen wurden teilweise in Parks umgewandelt. Arbeiter- und Bürgerviertel wuchsen schnell in die Stadt hinein, die bis heute noch aus Häusernum 1870 bis 1900 gebaut wurden.
Mehr über...
1996 war Kopenhagen Kulturhauptstadt Europas.
Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die 1,25m hohe "kleine Meerjungfrau",des Bildhauers Edvard Eriksen. In Auftrag gegeben wurde sie von dem Brauer Carl Jakobsen und am 23. August 1913 eingeweiht. Eriksen hatte als Vorlage das Gesicht der damaligen Primaballerina Ellen Price und den Körper seiner Frau benutzt.
Der Tivoli, gegenüber vom Hauptbahnhof gelegen, ist der älteste Vergnügungspark der Welt und das 1960 errichtete SAS Hotel das erste Hochhaus Kopenhagens. Das Rathaus wurde zwischen 1892 und 1905 im italienischen und romanischen Baustil errichtet. Mit 105,60 Metern ist der Rathausturm der höchste Turm Dänemarks.
Unmittelbar an der Kirche befindet sich Schloß Amalienborg. Das Schloß besteht aus vier gegenüberliegenden Palästen und ist Sitz der Königin.
Am Reiterstandbild in der Mitte des Schloßhofes findet jeden Tag um 12:00 Uhr die Wachablösung der Garde statt.
Nachdem wir unseren Liegeplatz im Hafen erreicht und gut gefrühstückt haben, treffen sich alle Passagiere die einen Ausflug gebucht haben an den entsprechenden Sammelstellen. Nach der Einteilung auf die Busse, geht es los. Wir haben einen Stadtrundfahrt
mit Bus und Boot gebucht. Zuerst führt uns die Reise zu der "kleinen Meerjungfrau", die dich umlagert ist von Touristen aus aller Welt. Anschließend geht es weiter zum Schloß der Königin. Während einige den Ausführungen der Reiseleiterin lauschen, schauen sich die Fotografen auf dem Schloßplatz um und suchen schöne Motive. Nach diesem Zwischenstop geht es weiter. Wir fahren an verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei zum Hafen, von wo aus unsere Bootstour startet. Hierbei kann man die Stadt vom Wasser aus kennen lernen. Nach einstündiger Fahrt geht es zurück zum Schiff, wo das Mittagessen eingenommen wird. Nach kurzer Ruhepause unternehmen wir noch einen Landgang in die Stadt. Wir laufen bis zur "kleinen Meerjungfrau", die jetzt nicht mehr so belagert ist und man besser fotografieren kann. Zurück auf dem Schiff genießen wir noch ein erfrischendes Getränk und genießen die Sonne bis zum Abend. Auch heute wird uns zum Abschied wieder ein schmackhaftes Abendessen serviert und wir lassen den Abend und die Reise wie immer in der Abtanzbar ausklingen.
Am nächsten Morgen um 9:00 Uhr erreichen wir dann wieder unseren Ausgangshafen, Kiel, wo bereits unser Bus für die Rückreise nach Gießen bereit steht. Gegen 17:00 Uhr kommen wir dann wider an den Hessenhallen an, und eine wunderschöne Nordlandreise geht zu Ende. Die Eindrücke und Erlabnisse werden wir in unseren Erinnerungen behalten.

Jeder will sie sehen .....
..... die "kleine Meerjungfrau"


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Cover-Download Rowohlt Verlag
Buchtipp: „Treibland“ von Till Raether (Literarische Deutschlandreise 11 : wieder in Hamburg)
Ich mache gerne Kreuzfahrten. Jedoch nur auf Schiffen mit maximal 600...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.419
Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.08.2013 um 11:22 Uhr
Von den Bildern fast erschlagen ... Aber schöne Erinnerungen an Kopenhagen wurden dabei wach.
Alexandra Redhardt
58
Alexandra Redhardt aus Staufenberg schrieb am 07.08.2013 um 13:44 Uhr
Eine Reise, die ich auch gerne einmal unternehmen würde. Danke für den Bericht!
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 07.08.2013 um 14:01 Uhr
Diese Art Schiffsreise könnte ich mir auch noch vorstellen, denn ihr habt wirklich viel gesehen und nicht nur auf Wasser rundherum geguckt.
Ingrid Wittich
18.886
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 08.08.2013 um 14:08 Uhr
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.113
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hobbyausstellung des Hobby-und Kunstkreises Lollar
Am 19./20. November findet wieder die Jahresausstellung des Hobby-...
Harmlos fing alles an
Urlaubserlebnisse wie sie keiner braucht.
Dramatische Ereignisse während unseres Urlaubs in Funchal/Madeira. Am...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...
Vier Tage Frost und schon friert alles ein, gerade diese grüne Entengrütze war in diesem Jahr sehr stark vorhanden
Entengrütze in Eis gelegt
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.