Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Nordland-Kreuzfahrt (Bergen)

Staufenberg | Bergen hat 280 000 Einwohner und ist die zweitgrößte Stadt Norwegens. Hier regnet es 280 Tage im Jahr. Der Hafen ist einer der geschäftigsten Häfen Europas, von hier aus starten die Schiffe der Hutigruten. Bergen liegt am inneren Rand des Byfjords und wird auch als das Tor zu den Fjorden bezeichnet. Die Stadt wird von sieben Hügeln umgeben. Nach mehreren verheerenden Bränden, begünstigt durch die typische norwegische Holzbauweise, wurden Verordnungen erlassen, die den Bau von Holzhäusern auf dem Stadtgebiet verboten. Das Hafengebiet Bryggen, welches mehrmals von solchen Bränden nicht verschont blieb, wurde immer wieder nach originalen Plänen aufgebaut. 1979 wurde Bryggen von der UNESCO als Beispiel norwegischer Baukunst zum Weltkulturerbe ernannt. Kühle Temperaturen und leichter Regen empfingen uns in dieser Stadt. Bei einer Panoramafahrt konnten wir die Stadt kennen lernen. Nach dem Mittagessen hatte sich die Sonne herausgewagt und wir erkundeten zu Fuß die schöne Stadt. Am Fischmarkt werden allerlei Waren angeboten. das Hauptaugenmerk liegt allerdings aber auf Fisch. Im Stadtteil Bryggen stehen noch alte Holzhäuser aus früherer Zeit. Diese sind sehr schön restauriert und es befinden sich heute Geschäfte darin. Nach heftigem Regenschauer fuhren wir mit dem Shuttlebus zurück zum Schiff. Abends stand der Besuch der tanzbar auf Deck 12 auf dem Programm. Bei schöner Musik und Tanz ging der Tag in Bergen zu Ende und die Reise führte uns weiter nach Geiranger.
Fortsetzung folgt.

1
Muster aus Norwegen, Wolle aus Australien, gefertigt in China
1

Mehr über

Wasser (286)Schiff (31)Norwegen (34)Meer (85)Kreuzfahrt (23)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Cover-Download Rowohlt Verlag
Buchtipp: „Treibland“ von Till Raether (Literarische Deutschlandreise 11 : wieder in Hamburg)
Ich mache gerne Kreuzfahrten. Jedoch nur auf Schiffen mit maximal 600...
Offizielle Freigabe der Dorf-Güller Straße in Pohlheim Garbenteich v.L. Reinhard und Lars Keitzl (Fa. Blei), Hartmut Lutz (Ortsvorsteher), Udo Schöffmann (Bürgermeister), Daniel Schepp (Bauamtsleiter) und Ralf Zimmer (Straßenplaner Firma Kolmer & Fischer)
In Garbenteich 565.000 Euro investiert
Nach neun monatiger Bauzeit hat der Pohlheimer Bürgermeister Udo...
Unterschriftenübergabe im Ministerium (Quelle: SGV / Dr. Hans Otto Wack)
Schulterschluss gegen Wasserraubbau
Schutzgemeinschaft Vogelsberg übergibt knapp 10.000 Unterschriften an...
Kinder und Betreuer bei der Ferienspielaktion der Stadtwerke Gießen im Wasserwerk Queckborn
Ferienspielaktion zum Lebensmittel Nummer eins
Erst kürzlich hat die Stiftung Warentest erneut bestätigt:...
Zehn auf einen Streich
Mutter mit 10 Kindern marschierte zielstrebig in Richtung Wasser....
30 Jahre Wassergymnastik des TSV 1848 Hungen im Thermalbad Bad – Salzhausen
Aus der Gymnastikgruppe „ SOOO – Vital „ des Vereins, unter der...
Schön ist sie die Seerose
Ein Blickfang ist sie die Seerose, ein harmonisches Bild. Exotisch...

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 24.07.2013 um 23:07 Uhr
Dann habt ihr einen von den 280 Tagen erwischt, aber wenn man das weiß, dann kann man damit umgehen.
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 25.07.2013 um 10:14 Uhr
Oh je, aber trotz Regen viel Interessantes gesehen und sicher auch genossen.
Ihr wart nun wenigstens schon in Norwegen, ich noch nicht.
Ingrid Wittich
18.898
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 25.07.2013 um 11:53 Uhr
Dein Bericht weckt Erinnerungen und ich habe gleich mein Reisetagebuch von 1977 (!) aus dem Regal geholt. Damals waren wir 3 Wochen mit Fähren und PKW unterwegs. Natürlich hatten auch wir Regen in Bergen,das muss wohl so sein. Aber auch ab und zu etwas Sonne.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eisige filigrane Miniaturen
Hobbyausstellung des Hobby-und Kunstkreises Lollar
Am 19./20. November findet wieder die Jahresausstellung des Hobby-...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Eine Wacholderdrossel am Eisapfel
Für was sind Äpfel gut, wenn welche hängen bleiben!
Da wir im Verhältnis insgesamt bei uns ein gutes Apfeljahr hatten,...
Frost und kalte Nächte, da wachsen solche Eisformationen an der Salzböde, bei einer Fischtreppe so gesehen!
Frostige Zeiten an der Salzböde
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.