Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Dorferneuerung Daubringen

Lockere Gesprächsrunde mit den Verantwortlichen des Schützenhofes
Lockere Gesprächsrunde mit den Verantwortlichen des Schützenhofes
Staufenberg | Arbeitskreis Dorferneuerung Daubringen gewinnt wichtige Erkenntnisse in Oberrodenbach

Die Aktivitäten der Dorferneuerungsmaßnahmen für Daubringen gehen in eine neue Phase. Für den Arbeitskreis stellte sich nun die Frage: Wie wurde die Dorferneuerung in anderen vergleichbaren Ortschaften durchgeführt?
Um sich selbst ein Bild zu verschaffen und Anregungen und Impulse zu holen, fuhren Susanne Rotter, Udo Dort, Barbara Pohl-Hondrich, Lothar Schreyeck, Pfarrer Traugott Stein und Diethard Heyn vom Arbeitskreis nach Oberrodenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Rodenbach in der Nähe von Hanau. Die Maßnahmen dort sind seit einigen Jahren abgeschlossenen, sodass Erkenntnisse aufgrund der gemachten Erfahrungen aus erster Hand gewonnen werden konnten.
Mit dabei war auch Hartmut Kind vom Büro SP Plus, der die Dorferneuerung in Daubringen begleitet.
Im Mittelpunkt des Interesses stand das „Schützenhaus“, ein Treffpunkt für Jung und Alt, betrieben von einem Trägerverein. Die Informationen erfolgten von Mitgliedern des Trägervereins, die sich sehr kooperativ zeigten.
Um mögliche Fehler beim Bau bzw. bei der Einrichtung des in Daubringen geplanten „Bürgertreffs“ (Pavillon) bereits im Vorfeld zu vermeiden, wurden insbesondere folgende Fragen behandelt:
Mehr über...
Wie ist die Organisation des Trägervereins aufgebaut?
Wer organisiert die Veranstaltungen?
Was sind die bevorzugten Veranstaltungen?
Welche Veranstaltungsangebote bestehen und wie ist die Akzeptanz?
Wie stark werden die Angebote genutzt?
Welcher Einrichtungsstandard ist sinnvoll? Welche Ausstattung für den Betrieb/die Veranstaltungen hat sich bewährt?
Weiterhin wurden rechtliche Fragen erörtert, z. B. Satzungsangelegenheiten und das Zusammenwirken mit der Gemeinde, insbesondere die Aufteilung der Betriebskostenkontingente.
Wie Richard Uhl, Vorsitzender des Trägervereins, berichtete, lockt der „Schützenhof“ durch die Vielfältigkeit der Angebote für alle Bevölkerungsgruppen viele Besucher an, sodass er fünf Tage in der Woche geöffnet ist. Menschen jeden Alters können Kreativangebote und Fortbildungsmaßnahmen wahrnehmen. Künstler präsentieren sich, die Kleinsten treffen sich beim Spiel mit ihren Müttern/Väter. Von den regelmäßigen Veranstaltungen sind besonders der Frühstückstreff, der Café-Nachmittag und der Dämmerschoppen beliebt.
Zahlreiche Beispiele haben gezeigt, dass es mit diesem Konzept möglich ist, den Trends der Verödung und des Verlustes der gemeinschaftlichen Identität im Dorf entgegenzuwirken. Alles sei ein Erfolg der Dorferneuerung.

Lockere Gesprächsrunde mit den Verantwortlichen des Schützenhofes
Lockere Gesprächsrunde... 
Besichtigung der vorhandenen Räume
Besichtigung der... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Susanne Rotter

von:  Susanne Rotter

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Susanne Rotter
84
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Salbenherstellung und Kräuterbeschreibung
Kultur im Garten: Der Bader Damianus war zu Besuch in Daubringen
Mittelalterliche Behandlungsmethoden wie den Starstich oder den...
"Ritter"
Mittelalterliche Jahreshauptversammlung bei Stupor Mundi
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung hatte der mittelalterliche...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.