Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Futterplätze für die Vögel

Staufenberg | Hier habe ich einige Möglichkeiten wie man unseren gefiederten Freunden das Futter schmackhaft machen kann.
Man kann eigentlich alles verwenden.Grosse Nussschalen,halbe Kokosnüsse,Blumentöpfe,Röhren und natürlich selbsgebaute Häuser.Und da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.Unsere selbstgebauten haben eine Tiefe von ca.5cm und variieren in Grösse und Form.
Das Futter mische ich aus Fett,Mischfutter,Sonnenblumenkernen,am liebsten schon geschält,Fettfutter,Nüssen und Rosinen.

 
 
 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 21.12.2012 um 11:58 Uhr
Hallo Monika,
mit den Fotos kann ich was anfangen. Genug Holz habe ich ja. Bisher hatte ich nur in einen Birkenast große Löcher gebohrt.
Nach den Feiertagen werde ich das mal in Angriff nehmen.
Jetzt müssen erstmal die Weihnachtskarten fertig werden.
Weihnachten kommt immer so plötzlich. ;-))
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 21.12.2012 um 13:07 Uhr
Wow, Monika. Da hast du dir aber sehr viel Mühe gemacht. Wenn ich ein Vöglein wär, dann aber nur bei dir im Garten ;-)
Wolfgang Heuser
6.041
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 22.12.2012 um 18:33 Uhr
Die Vögel werden ja ganz schön verwöhnt, mit dem Fettfutter bei normalen Temperaturen bin ich immer etwas vorsichtig! Bei ständigen Frosttemperaturen ist das kein Problem, aber das normale Streu- oder Körnerfutter ist immer unproblematisch.

Wer es mal genau beobachtet, die Vögel gehen bei etwas wärmeren Wintertemperaturen nicht so an`s Futter! Denn wenn der Schnee weg ist finden sie auch normales Futter im Gartenbereich... ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen weiter! Jeder macht da so seine eigenen
Erfahrungen und kann sie dann selber den Wildvögel entsprechend ausführen.

Ich wünsche noch ein paar schöne Feiertage!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...
Generationsübergreifende Aktivitäten in Staufenberg
Generationen übergreifendes Basteln Zum ersten Mal fand in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Die 4 Jahreszeiten

Die  4  Jahreszeiten
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
"CARPE - DIEM" Nutze den Tag
Wer jetzt nicht geht, ist selber schuld. Ein Rundgang durch das...
Raps-odie in Gelb
Die wunderschönen Rapsfelder sind im Moment eine wahre Augenweide....
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.