Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Urlaub in Oberammergau

Oberammergau im Tal
Oberammergau im Tal
Staufenberg | Am 24. September starteten wir in unseren geplanten einwöchigen Urlaub nach Oberammergau. Es war ein kühler Montagmorgen als wir in Staufenberg losfuhren. Über die A5 und die A45 ging unsere Reise gen Süden. Bei Würzburg wechselten wir auf die A7 Richtung Ulm/Kempten. Nach der Abfahrt von der Autobahn führte uns der Weg durch das schöne Allgäu. Leider hat es bis zu unserer Ankunft im Hotel stark geregnet und wir hatten schon die schlimmsten Befürchtungen wegen des Wetters. Trotz des Regens unternahmen wir später einen ersten Spaziergang in unserem Feriendomizil.
Oberammergau liegt eingebettet in den Ammergauer Alpen auf 834 m Höhe umgeben von den Bergen Kofel und Laber. Bekannt ist dieser Ort durch seine Lüftelmalereien an den Häusern und die vielen Holzschnitzer, die es auch heute noch gibt, und natürlich durch die Oberammergauer Passionsspiele. Diese finden alle zehn Jahre in dem dafür gebauten Festspielhaus statt.
Man kann von hier aus sehr viel unternehmen, seien es Ausflüge in die Berge oder in die nähere und weitere Umgebung. Von einigen Vermietern wird eine sogenannte "Königscard" ausgehändigt,
Mehr über...
Wandern (264)Berge (61)Ammertaler Alpen (1)Ammertal (1)Allgäu (40)
mit der man die Busse und Bergbahnen kostenlos nutzen kann. Auch weitere Vergünstigungen sind in dieser Karte noch eingeschlossen. So konnten wir die ganze Zeit das Auto abgestellt lassen. Am nächsten Morgen weckte uns dann strahlender Sonnenschein, und nach dem Frühstück wurde als erstes die nahe liegende Gegend erkundet.
Auf wunderschön angelegten Wanderwegen liefen wir an der Ammer entlang, dann bergauf bis zu einer Kreuzigungsgruppe, welche man früher von jedem Hause des Ortes aus sehen konnte. Weiter ging es zur Kolbenalm, wo wir einkehrten und uns Essen und Trinken schmecken ließen. Da wir einen Hinweis zur Kolbensattelhütte gelesen hatten, wollten wir auch dort noch einen Besuch abstatten, was sich jedoch schwieriger erwies als angenommen, da es nun nur noch steil bergauf ging und wir noch etwa eine dreiviertel Stunde zu laufen hätten. So kehrten wir für den ersten Tag zurück und ließen den Tag gemütlich ausklingen.
Am nächsten Tag hatten wir uns den Besuch des Klosters Ettal vorgenommen. Entlang der Ammer liefen wir auf einem schönen Wanderweg vorbei an einer Felsgrotte zu einem Berg an dem einige Kletterer zu Gange waren. Eine Zeitlang beobachteten wir dieses Schauspiel bevor wir weiter nach Ettal liefen. Unterwegs sahen wir am Ufer eines kleinen Baches einen Fischreiher, der auf Beute wartete und Rehe liefen am Rande des Waldes entlang. In Ettal angekommen, besuchten wir die wunderschöne Klosterkirche und die Anlage ringsum, bevor wir im gegenüberliegenden Gasthof einkehrten. Nach dieser Stärkung ging es dann wieder zurück nach Oberammergau.
Fortsetzung folgt !!!

Oberammergau im Tal
Blick ins Allgäu
und überall .....
.... Lüftelmalerei
das Festspielhaus
Pilatushaus, hier kann man Holzschnitzern bei der Arbeit zusehen
das Forsthaus
der Kofel
Gipfelkreuz am Kofel
entlang .....
2
..... der .....-
..... Ammer
vorbei an rauschenden Bächen
die Kreuzigungsgruppe
Pferde in freier Wildbahn
die Kofelalm
so läßt sich der Tag genießen
Utensiel auf der Alm
Blick ins Tal
ein wahrer Spruch
1


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jubiläumskuchen mit essbaren Wanderschuhen zum fünfjährigen Bestehen des Lahnwanderwegs. Bild: Lahntal Tourismus Verband
Lahnwanderweg: Ein Dutzend Mitwandertouren zum „Fünfjährigen“
„Wir freuen uns nach zwei Zertifizierungen als Qualitätsweg...
Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Zum Glück hatte Hans mitgedacht!
Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten,...
Spieglein, Spieglein an der Wand, hier ist die Christel aus dem Allgäuer Land
Das Wetter und die Lichtverhältnisse sorgten für fantastische und...
v. l. Horst Raßmann und Eintracht-Vorsitzender Jürgen Schäfer im „Wonderfuhl-Outfit“ des Weißbierfestes!
22. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
Knallige Nasenpiercing- wieder bei Jungbullen sehr beliebt
Forggensee vom Tegelberg aus gesehen
Buchtipp: „Der dunkle Grund des Sees“ von Stefanie Kasper - und dazu einige Fotos vom Handlungsort Forggensee
Da viele meiner Altvorderen aus Bayern stammen und zwar aus Füssen im...
Spiegelung am Christlesee

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.511
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 04.10.2012 um 14:45 Uhr
Schöne Fotos. Leider haben wir Oberammergau immer nur durchfahren und es uns nie richtig angesehen. Das kann ich jetzt an Hand Deiner Bilder.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Anker-Turm . erbaut 1266 als Teil der Stadtbefestigung
Interessante Städte an der Deutschen Fachwerkstraße (1)
Seit 1990 gibt es die Deutsche Fachwerkstraße. Sie umfasst...
Und Radfahrer zu Radträgern
Uferweg wird Urwaldpfad
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Fleißige Bienen bei Kaiserwetter
Imkerei bei Kultur im Garten
Zum Auftakt der diesjährigen Reihe „Kultur im Garten“ gab es in der...
Cantiamo auf der Bühne im "Blauen Hangar" in Rinde
Golddiplom für Chor Cantiamo
Ein langes Fronleichnamswochenende ganz im Zeichen des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.