Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Dicke Ernte ...

Staufenberg | diese Prachtexemplare brachten wir heute nachmittag mit, als wir bei der Schlehenernte waren. Sie werden einfach am Baum hängengelassen. Sie sind wunderbar saftig und schmecken sehr gut.

 
Durchmesser: 11cm
Durchmesser: 11cm 
Höhe: 9cm
Höhe: 9cm 

Mehr über

Äpfel (27)Wiese (64)Obst (36)Feld (116)Ernte (41)baum (220)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Vorschulgruppe der Kita Sonnenschein (ehemals Kirchstraße)  Hintere Reihe v.L. Silke Freese, Heinz-Otto Schmidt und Beate Eigenbrod.
Kita-Gruppe presst 80 Liter Apfelsaft
Die zurzeit vielen Orts vollhängenden Apfelbäume haben die...
Auf gehts
Impressionen eines Sonnenuntergangs
Am Wochenende hat es mich seit sehr langer Zeit wieder mal aufs Feld...
Schwedisches Dessert – Äppeltosca
Zutaten: ca. 400 g säuerliche Äpfel, 50 g Butter, 40 - 50 g gehobelte...
Sie fanden Tiefkühlkost
Von der Landstraße aus konnte man weiße Flecken sehen. Dann bewegte...
Eine Laune der Natur - wie Tisch und Bänkchen
Kleiner Vogel im Sonnenuntergang
Riesenpilze am Baumstamm

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.148
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 26.10.2011 um 17:09 Uhr
Ich habe auch noch an vielen Bäumen Äpfel hängen sehen bei meinem letzten Spaziergang.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 26.10.2011 um 17:59 Uhr
Vermutlich kaufen die Leute ihre Äpfel dann wieder bei LALDI und IDL. Aus Südafrika z.B. Das nennt man dann Globalisierung.
Ilse Toth
33.745
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.10.2011 um 19:40 Uhr
Die heimischen Äpfel mit ihrem wunderbarem Aroma entsprechen nicht der EU Norm. Man läßt sie vergammeln! Die Bäume hängen noch immer voll. Und da lese ich heute morgen in der Zeitung, dass die Apfelernte nicht so gut gewesen sein soll. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 26.10.2011 um 20:07 Uhr
Hallo Frau Toth, zum Apfelsaft machen braucht's aber keine EU-Norm. Ich wundere mich immer, wieso nicht die vielen armen und bedürftigen Leute in Deutschland die Äpfel aufsammeln. Es gab Zeiten, da waren wir dankbar für jede Form von Obst, um daraus Saft und Gelee zu machen oder sie gleich vom Baum weg zu essen. Leider bin ich gerade nicht in der alten Heimat - ich würde schon ein paar Zentner gute, deutsche Äpfel verarbeiten.
Ilse Toth
33.745
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.10.2011 um 20:12 Uhr
Wenn die Leute selber Saft machen, können sie natürlich alle Äpfel verwenden. Aber in den Verkauf kommt dieses Obst nicht.
Immer weniger Gelee oder Saft wird von den Hausfrauen gemacht. Die jüngere Generation weiß meistens nicht mehr , wie man dies herstellt.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 26.10.2011 um 20:24 Uhr
Wir haben gerade zwei Vertreterinnen der jungen Generation bei uns hier im Sudan - sie helfen uns in der Clinic und in der Verwaltung - und die backen und kochen Marmelade sozusagen "wie die Weltmeister". Grundsätzlich haben Sie ja Recht, aber es ist in bestimmten Kreisen auch wieder "in", sich selbst zu versorgen. Insofern gibt's vielleicht auch noch Hoffnung für die übriggebliebenen deutschen Äpfel. Spätestens dann, wenn die Lebensmittelpreise mal wieder auf ein normales Niveau ansteigen werden.
Ilse Toth
33.745
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.10.2011 um 22:51 Uhr
Wir beobachten mit Sorge, dass viele Bäume nicht geerntet werden.
Es werden ja auch ganze Bäume zum Abernten versteigert. Die Resonanz ist bescheiden. Aber auch ich habe Hoffnung, dass die Zeit kommt, vermehrt eigene Lebensmittel herzustellen.
Wolfgang Heuser
6.159
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 27.10.2011 um 14:13 Uhr
Bei mir bleiben auch immer Äpfel an den Bäumen hängen, die sind dann für unsere Gartenvögel als Winterfütterung! Es muss nicht immer alles gepflückt werden, auch das wird in der Natur verwertet...
Ilse Toth
33.745
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 27.10.2011 um 14:21 Uhr
Das machen wir auch!
Ingrid Wittich
19.148
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 27.10.2011 um 16:16 Uhr
Oft bleiben ja auch die ganz oben hängen, wo kaum noch einer dran kommt. Das kann man verstehen, aber die anderen, um die ist es schade.
Helmut Heibertshausen
6.121
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 28.10.2011 um 13:07 Uhr
Bei uns bleiben auch die obersten und die Äpfel, die wir nicht erreichen hängen. Aber diese hingen direkt in Armhöhe vor uns.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.121
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 143
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
"Knutschkugel" Carlota!
Carlota ist eine superliebe, tolle Katze! Sie ist sehr menschbezogen...
Schwarz wie die Nacht!
Bolita sieht wunderschön aus mit ihrem pechschwarzen Fell und den...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.