Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Gießen at its best!

Staufenberg | Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders gut. Obwohl die ganze Zeit in Unterzahl gegen den SC 1880 Frankfurt, gewannen die Schlammbeißer auswärts mit 15 : 0 .

Ich kam leider erst in der 20. Minute auf den Platz und wusste schon, dass der Uni Rugby Club bereits 20 Minuten mit einer 13 zu 15 Unterzahl gegen Frankfurt spielte. Aber noch war kein Versuch gefallen. Wie so oft zeigen die Gießener erst unter solchen schwierigen Bedingungen, was in ihnen steckt. Wegen vielen Verletzungen hatten es nur diese 13 und mit mir 14 Spieler nach Frankfurt geschafft, um das zweite Ligaspiel zu bestreiten.
Nun zu 14. konnte ein Sturmspieler wieder von der Reihe auf die angestammte Position als Flügelstürmer zurückkehren. Sofort wurde die Spielleistung zusehends besser. Daraus resultierend gelang es Kassir gemeinsam mit Verbinder Jakobs die gegnerische Dreiviertelreihe zu durchstoßen und fünf Punkte samt der zwei Punkte Erhöhung für Gießen zu sichern.
Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten. Die Gießener dominierten trotz Unterzahl durch hervorragende Verteidigungsleistungen,
Mehr über...
URC Gießen (100)Uni Rugby Club (60)Uni Gießen (268)Sport (828)Rugby (185)Gießen (2124)Frankfurt (183)
während sich das Spielgeschehen zumeist in der gegnerischen Spielhälfte abspielte. Das Spiel wurde härter, jedoch ohne scherwiegende Entgleisungen. Allerdings forderte es auf beiden Seiten Opfer. Beinahe gleichzeitig mussten ein Frankfurter Spieler und meine Wenigkeit verletzungsbedingt vom Platz und uns zu den Verletzten aus vorherigen Spielen an den Spielfeldrand gesellen. Aber, obwohl die Gießener jetzt wieder 13 waren, konnten die mitgereisten Zuschauer beobachten wie die Schlammbeißer erneut punkteten. Nach einer Strafe gegen Frankfurt entschied sich Gießens Kapitän Matas Griskaitis bewusst gegen die Anweisungen des Coachs, da er eine Lücke und Unaufmerksamkeit in der Verteidigung des SC gesehen hatte und legte den zweiten Versuch und somit das 12 : 0. Noch ein Strafkick brachte drei Punkte bevor das Spiel abgepfiffen wurde mit dem Endstand URC Gießen 15:0 SC Frankfurt.
Die gesamte Mannschaft im Siegestaumel mit dem englischen Coach Grieveson, der verlauten ließ: „Heute kann ich mit vollem Stolz behaupten der Gießener Trainer zu sein!". Allerdings bleibt das nicht die einzige gute Nachricht von den Lahnwiesen. Das lange brachliegende Jugendtraining wurde in Gießen wieder aufgenommen. Seit einigen Wochen ist Marcus Will, langjähriger Spieler des URC, jeden Montag ab 17.00 auf den Lahnwiesen hinter den Stadtwerken, um seine Erfahrung jüngeren weiterzuvermitteln. In typischer Rugby-Manier ganz gleich welches Wetter, egal welche Trainingsbeteiligung, egal welches Alter bietet er jedem interessierten Jugendlichen an einmal in diese besondere Sportart hineinzuschnuppern. Wir vom URC freuen uns über jeden der uns einmal besuchen kommt und vielleicht auch eine Sportart für sich entdeckt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Rückblick der Gießener Rugby - Frauen
Obwohl bei den olympischen Spielen in Rio auch Frauen ihre...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...
Gießen vs Gießen
Gießen gewinnt auf den jährlichen Sportdies gegen Gießen. Eine...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.