Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Wanderfreunde wandern zur Grube Fernie

Thomas, Klaus, Marianne, Andrea, Rita und Sabine
Thomas, Klaus, Marianne, Andrea, Rita und Sabine
Staufenberg | Die Wanderfreunde Mittelhessen zog es diesmal nach Linden. Wir trafen uns an einem Einkaufsmarkt in Gießen-Klein-Linden um von dort durch die Lindener Gemarkung zu marschieren. Da diesmal Jörg für die Streckenführung verantwortlich war, am Anfang gleich ein Schock: „Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie wir nun laufen“. Es war natürlich nur scherzhaft gemeint. Und so machten wir uns mit 11 Leuten auf den Weg „immer gerade aus“, was wie immer auch nicht überall zutraf. Ein Anlaufpunkt bei dieser Wanderung war die Grube Fernie in Linden, wo wir dann, was sich unterwegs herausstellte, auf Annick treffen sollten. Unterwegs wurde noch gegenseitig telefoniert und ein Treffpunkt verabredet. Nachdem dann Annick am Tennisplatz zu uns gestoßen war wanderten wir um den See der Grube Fernie, durch das Wochenendgebiet weiter. Als wir dann weitere Zeit unterwegs waren, meldete sich bei manchem der kleine Hunger und es wurde gefragt: “wann sind wir denn endlich da?“. Und so wurde mit Mehrheit beschlossen einen Zwischenstop in einem Café mit dem großen M einzulegen.
Nach dieser Rast machten wir uns dann zurück auf den Weg zu unserem Ausgangspunkt. So ging auch diesmal wieder ein schöner Nachmittag in frohgelaunter Runde zu Ende und man verabredete schon die nächste Wanderung, die dann am Sonntag, 02. Oktober stattfindet und uns in das Erlental bei Wißmar führt.

Thomas, Klaus, Marianne, Andrea, Rita und Sabine
was machen die denn da ?
1
Löcher mit Preisen :-)))
1
in der Lindener Gemarkung
Andrea, Hannelore, Jörg und Thomas
2
Hallo Annick, wo bist du denn ?
warten auf Sommer.... (Annick) :-)))
ob das was geworden ist ?
immer noch lächelnd geht es zurück .....

Mehr über

Wandern (272)Wanderfreunde (13)Natur (712)Linden (182)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

12 Stationen auf der 12. Limeswanderung
Nun sind die Vorbereitungen für die 12. Limeswanderung am 03. Oktober...
Konzert Linden
Bläserkonzerte: Ein feste Burg ist unser Gott
LUTHER 2017 ... 500 Jahre Reformation! +++ Zwei identische...
Raven Rock auf Spätsommer-Nachtwanderung
Zur Spätommernachtwanderung lud Raven Rock Rabenau am Samstagabend,...
erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender
Naturrastplatz
Als wir Rast bei Steinheim am Wingertberg am Limesradweg machten waren wir nicht begeistert vom Zustand des Platzes. Der Mülleimer war geleert, also muß man es gesehen haben.
Die Windmühle im Blick von Südwesten
Der Blick vom Wartberg ist wieder möglich!
Auf einem der höchsten Landschaftshügel im Gießener Südkreis, dem 280...
"Nicht alles ist Gold, was glänzt"
Am Samstag, dem 28.10.2017, fand unter fachkundiger Führung des...

Kommentare zum Beitrag

Hugo Gerhardt
6.691
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 18.09.2011 um 13:32 Uhr
Helmut Heibertshausen
6.122
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 18.09.2011 um 14:23 Uhr
Das wäre toll, Hugo. Freut mich.
Andrea Mey
10.497
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 18.09.2011 um 23:59 Uhr
Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht!
@ Hugo, wir freuen uns, wenn Du wieder mitwandern kannst!
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 19.09.2011 um 15:32 Uhr
Andrea, Du sagst es ! :-)) Kann mich nur anschließen ;-))
Hannelore Stadler
712
Hannelore Stadler aus Gießen schrieb am 23.09.2011 um 19:15 Uhr
Ja, es hat wieder Spaß gemacht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bei dei Biotoppflege auf den Riedwiesen entdeckt, zwei Hausrotschwänze, die dort Überwintern oder auf dem Zug sind, eigentlich ist das sehr früh in diesem Jahr!
Bei der Biotoppflege entdeckt, ein Hausrotschwanz
Aufgenommen am 14. Januar 2018 auf dem Hoherodskopf bei wunderschönem Sonnenschein, aber einer kalten Luft von Süd-Ost!
Die letzten Schneereste auf dem Hoherodskopf
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Specht - Parade
Garnicht trennen konnte sich dieser Buntspecht von unserem...
Niemand will Hündin Maya! Oder vielleicht doch?
Maya ist eine ganz zauberhafte Hündin, immer gut gelaunt,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.