Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Balou sucht: seine Menschen, sein Haus, seinen Garten! // Vermittelt! :-)

Staufenberg | Balou - der Name ist Programm! Ein ziemlich stattlicher "Bär" ist der schöne Mastin Espanol-Mischling mit seinen 75cm Schulterhöhe schon, und "probiers mal mit Gemütlichkeit" ist ganz klar seine Devise.

Der große Kerl ist die pure Gutmütigkeit auf vier Pfoten; er ist sehr menschenbezogen, anhänglich, super verschmust und auch noch sehr verspielt, ist freundlich zu allen Menschen, verträglich und ohne Futterneid mit Hunden und Katzen.

Er ist allerdings mit seinen ca. 1,5 Jahren noch nicht ausgereift, und so ist davon auszugehen, dass sich noch ein rassentypisches deutliches Schutz- und Territorialverhalten entwickeln wird, mit dem die Adoptanten unbedingt umzugehen wissen sollten.

Balou wurde in Spanien ausgesetzt, heftete sich irgendwann - zum Glück! - ausgerechnet einer Tierschützerin an die Fersen, die ihn mit ins Tierheim nahm, von wo aus er schließlich auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen durfte.
Er lebt jetzt hier problemlos mit im Haus, ist stubenrein, macht nichts kaputt und hat die Tagesabläufe und die allgemeinen "Hunderegeln" ruck-zuck verstanden und akzeptiert. Natürlich ist er auch sehr gerne draußen im Garten, tollt dort gerne mit den anderen Hunden herum, und er liebt Spaziergänge, bei denen er neugierig, interessiert und fröhlich die Welt erkundet.

Mehr über...
Tierschutz (995)Tierheim (240)Mastin Espanol (1)Hundevermittlung (628)Hund (362)Herdenschutzhund (2)
Erziehung hatte Balou in seinem "Vorleben" augenscheinlich noch nicht viel genossen, er ist aber gut zu führen und lernwillig.

Balou ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Er wird mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Wir suchen für ihn ein schönes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen mit Haus und eingezäuntem Grundstück.

Balou wartet bei seiner Pflegefamilie in 35460 Staufenberg, erreichbar per Mail an pflegestelle_ferber@gmx.de oder telefonisch unter 06406 - 907228.


Zwei kurze Videos von Balou können Sie sich auf YouTube anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=yScq4El371U

http://www.youtube.com/watch?v=hkv5SwpfqE4


Ergänzung vom 01.09.

Weitere Videos von Balou:

http://www.youtube.com/watch?v=gT2TW-AtRtE

http://www.youtube.com/watch?v=JvJVRJ03dw0

http://www.youtube.com/watch?v=PGtqVARXpYw

.

Ein riesiger Schatz - nicht nur im übertragenden Sinn! ;-)
Eine imposante Erscheinung...
"Lämmchen" beim Blümchenpflücken ;-)
Gesellig und freundlich mit Mensch und Tier
Balou im spanischen Tierheim

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Willi
Der kleine *Willi* und die verschmuste *Lisa* - VERMITTELT -
Willi ist ein ca. 8 Wochen altes Katerchen. Noch ist er ein wenig...
Agility
Was macht der Tierfreund am 31.07.2016? Er besucht das Sommerfest von TierfreundLich
Sommer - Sonne - Ferienzeit - und ein wunderschöner Tag in...
Gestatten, Minka - Einauge
Hallo zusammen, mein Name ist Minka und ich wurde wohl im Jahr 2015...
Gesamtschule Hungen spendet für den Tierschutz
"Tierschutz geht uns alle an und beginnt vor der eigenen Haustür"....
Powerpaket "Malu" - VERMITTELT -
Unsere schildpattfarbene „Malu“ (ca. 1 – 2 Jahre alt) zeigt sich auf...
Peter, Pebbles und Paul
TierfreundLich’s Kinderstube
Unsere 10 Wochen alten Katzenbabys "Pebbles", "BamBam", "Peter" und...
Minka sitzt noch immer in der Warteschleife ...
Bereits mit unserem Beitrag vom 24.08.2016 stellten wir unsere Katze...

Kommentare zum Beitrag

Andrea Allamode
768
Andrea Allamode aus Buseck schrieb am 16.08.2011 um 16:15 Uhr
Nanü, wurde Balou nicht bereits im Juli vorgestellt - ist doch der selbe Hund, oder? http://www.giessener-zeitung.de/heuchelheim/beitrag/53394/balou-der-sanfte-riese/

In vorgenannten Beitrag wurde darauf hingewiesen, dass Balou kein Mastiff ist, sondern ein Rafeiro do Alentejo.
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 16.08.2011 um 18:24 Uhr
Hallo Frau Allamode,

ja, er wurde bereits im Juli vorgestellt - zu einem Zeitpunkt allerdings, als er noch gar nicht bei uns in Deutschland angekommen war. Steht auch dort im Text, wenn Sie noch mal nachlesen mögen.

Mittlerweile ist Balou hier, wir kennen ihn also aus eigener Erfahrung und nicht nur nach den Beschreibungen unserer spanischen Tierschutzkollegen - da ist es doch mehr als sinnvoll, ihn nochmals ausführlicher und mit neuen Bildern vorzustellen.

Wo ist da Ihr Problem?

Und was die Bestimmung der Rassenzugehörigkeit anbelangt: nun, das ist nunmal keine so einfache Sache, wenn beide Elternteile nicht bekannt sind...
Abgesehen davon, dass der Rafeiro ein Mastiff IST (auf Deutsch heißt diese Rasse Alentejo-Mastiff), hat sich mittlerweile herausgestellt, dass auch diese Vermutung nicht zutrifft.

Balou ist vermutlich ein Mischling zwischen einem Mastin Espanol und irgendwas unbekanntem Großen ;-)

Wer einem Hund aus dem Tierschutz ein Zuhause geben will, den interessiert bestimmt das Wesen des Tiers mehr als eine sicher festzustellende Rassenzugehörigkeit. Und von Balous Wesen kann sich herzlich gern jeder bei mir, seinem "Pflegefrauchen" selbst ein Bild machen. :-)
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 17.08.2011 um 00:44 Uhr
In Ihrem Beitrag steht leider nicht, was mit dem Wesenstest ist und in welchen Bundesländern die Haltung verboten ist? Welche Kosten kommen als Halter so eines Hundes auf mich zu?
Kann jeder so einen Hund in einer Mietwohnung halten?
Andrea Allamode
768
Andrea Allamode aus Buseck schrieb am 17.08.2011 um 09:29 Uhr
Guten Morgen Frau Ferber,

entschuldigen Sie, dass ich mich erst jetzt wieder äußere, aber ich hatte gestern Abend lange arbeiten müssen und kam recht spät nach Hause. Den kleinen feinen Unterschied, dass sich Balou nun bei Ihnen auf der Pflegestelle befindet und der erste Beitrag noch eine Beschreibung des Hundes aus Sicht der spanischen Tierschutzkollegen aufzeigte, habe ich tatsächlich nicht bemerkt.

Ihr Anliegen, Balou aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrungen ausführlicher und mit neuen Bildern vorzustellen, ist absolut nachzuvollziehen - gar keine Frage. Aber wäre es dann nicht sinniger, wenn man den "alten" Beitrag, der ja so nicht mehr stimmt, ganz löscht?

Fakt ist auch, Balou ist rein optisch eine gelungene Mischung, :-) Und ich glaube auch, dass zukünftige Hundebesitzer sich selbstverständlich immer für das Wesen eines Hundes - so sollte es zumindest sein - interessieren. Und doch ist es bei manchen Mixen nicht verkehrt zu wissen, was alles "mit gemischt" hat, denn auch dies beeinflusst sehr oft das Wesen und die Eigenarten eines Hundes.

@Antje: Und da ist sie wieder, die unseelige Rasseliste :-(, die hoffentlich bald der Vergangenheit angehört.

Wie dem auch sei, Balou wünsche ich liebe Zweibeiner, die ihm ein argerechtes und liebevolles Zuhause geben.
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 17.08.2011 um 10:55 Uhr
Hallo Frau Amstein,

ich glaube, es würde doch sehr zu weit führen, bei jedem Hund, den man zur Vermittlung hier vorstellt, genaustens darüber zu beraten, "welche Kosten als Halter so eines Hundes" auf einen zukommen. (Da ist das persönliche Gespräch und die obligatorische Vorkontrolle bei den Interessenten doch der geeignetere Rahmen.)
Ich glaube aber ehrlich gesagt auch, sie unterschätzen die Intelligenz der GZ-Leser, wenn Sie vermuten, dass selbst die absoluten Hunde-Neulinge unter ihnen sich nicht würden denken können, dass ein 75cm-Kerl natürlich zum Beispiel deutlich mehr frisst als ein Dackel ;-)

Wie in dem Beitrag deutlich steht, vermitteln wir Balou grundsätzlich aber nur an Menschen, die bereits hundeerfahren sind, die konkret mit den rassenspezifischen Eigenarten eines Herdenschutzhundes umzugehen wissen, und die über Haus und eingezäuntes Grundstück verfügen.

(Damit war dann auch Ihre Nachfrage "Kann jeder so einen Hund in einer Mietwohnung halten?" bereits im Artikel beantwortet.)

Was das Thema "Liste" anbelangt: Hier bei uns in Hessen gilt der Mastin Espanol (bzw. Mischlinge daraus) diesbezüglich als Hund "wie jeder andere".
Ich gehe davon aus, dass hundeerfahrene Menschen, die den weiten Weg aus einem anderen Bundesland in Kauf nehmen würden, um Balou kennen zu lernen und eventuell auch zu adoptieren, zuvor bestimmt auch nicht den Aufwand gescheut haben werden, sich kundig zu machen, ob in ihrem Bundesland Auflagen für die Haltung Hunde dieser (oder irgendeiner anderen) Rasse gelten. (Und falls nicht würden sie bei einem Anfruf von mir darauf hingewiesen.)
"Verboten" ist die Haltung indes nirgendwo in Deutschland - es gibt in Deutschland grundsätzlich keine generellen Haltungsverbote für die vierbeinigen Angehörigen egal welcher Rasse.

Alles in allem: Sie müssen sich keine Sorgen machen, liebe Frau Amstein. Balou wird ganz bestimmt nicht als "erster eigener Hund" bei vollberufstätigen Menschen mit 1-Zimmer-Apartement im 5. Stock, Stadtmitte, landen ;-)
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 17.08.2011 um 11:33 Uhr
Danke für die ausführliche Info!
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 17.08.2011 um 11:44 Uhr
Hallo Frau Allamode,

ja, da haben Sie möglicherweise Recht, dass der erste Beitrag dann einfach hätte gelöscht werden können. (Obwohl ich es auch nicht grundsätzlich uninteressant finde, auf diese Weise dann den Weg und die Entwicklung eines Hundes noch etwas "nachverfolgen" zu können.)
Da der erste Artikel nicht von mir selbst stammte, konnte ich ihn auch nicht löschen - inzwischen ist das aber geschehen.

Auch stimme ich Ihnen voll und ganz zu, dass es interessant und für die Einschätzung eines Hundes unter Umständen hilfreich ist, seine genaue "Mischung" zu kennen... Deshalb haben wir uns auch Mühe gegeben, eine Beurteilung durch "Rassen-Kenner" bezüglich Balou zu erhalten.
Letztendlich bleibt es aber immer ein "Ratespiel", wenn eben beide Elternteile nicht bekannt sind - zumal auch diese ja bereits Mixe gewesen sein können... Eine ganz konkrete Mischung zu behaupten halte ich da manches Mal für unseriöser als ein vielleicht etwas unbefriedigendes aber ehrliches "nix genaues weiß man nicht"... ;-)

Ein Mastin (äußerst wahrscheinlich: Espanol) ist "drin" - so viel ist sicher.
Ansonsten kann jeder Interessent sich darauf verlassen, dass ich ihm offen und ehrlich auch von jeder "schwierigen" Eigenart berichten werde, die ich an Balou möglicherweise noch feststellen werde.

Danke für die guten Wünsche! Das wünsche ich Balou auch von Herzen...
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 17.08.2011 um 11:51 Uhr
ich wünsche auch das er, eine gute artgerechte Haltung findet!
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 17.08.2011 um 11:58 Uhr
@Antje Amstein: Sehr gerne! Und auch Ihnen einen Dank für die guten Wünsche!
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 17.08.2011 um 12:07 Uhr
Und auch hier will ich noch kurz erwähnen, dass ich dem Artikel nachträglich einen Link zu einem kleinen Video von Balou hinzugefügt habe:

http://www.youtube.com/watch?v=yScq4El371U

Weitere werden bestimmt folgen - bei Balou gibt's immer was zu gucken ;-)
Andrea Allamode
768
Andrea Allamode aus Buseck schrieb am 17.08.2011 um 13:14 Uhr
Kurzum Balou ist ein sogennannter Senfhund, jeder hat seinen Senf dazu getan ;-)
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 17.08.2011 um 14:39 Uhr
Das ist doch mal eine schöne Idee!
Ilse Toth
33.293
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 17.08.2011 um 14:52 Uhr
Inzwischen habe ich nochmals Kontakt zu seiner "Retterin" in Spanien aufgenommen. Auch sie kann nur Gutes von Balou berichten. Da meine Tochter eine Hündin hat, die dem Rüden "wie aus dem Gesicht" , diese in der Praxis immer mit dabei ist, können auch wir nur Positives von dieser Rasse oder Mischung sagen.
Wir Tierschützer wissen, dass es nicht an den Hunden, sondern an den Menschen liegt, wie sich Hunde verhalten.
Richtig ist, dass Balou in Spanienausgesetzt wurde in einem einsamen Naturschutzgebiet. Sein vertrauensvolles Verhalten läßt jedoch darauf schließen, dass er von Menschenhand keine Mißlichkeiten erfahren hat.
Auch für Balou wird es Menschen geben! Wir müssen diese Familie nur finden und hoffen auf alle Tierfreunde, die uns dabei helfen.
Sandra Ferber
311
Sandra Ferber aus Staufenberg schrieb am 04.09.2011 um 17:10 Uhr
... und wir haben sie gefunden! Balou durfte heute umziehen, zu einer supernetten Familie mit Herdenschutzhunderfahrung! :-)
Ilse Toth
33.293
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.09.2011 um 17:50 Uhr
Als wir Euch heute im Hessenpark getroffen haben, konnten wir die schöne Nachricht schnell erfahren. Balou lebt nun im schönen Taunus! Der ideale Platz, denn die Familie hatte vorher schon einen Herdi. Toll ausgesucht, liebe Sandra!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sandra Ferber

von:  Sandra Ferber

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Sandra Ferber
311
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Beckham - mit Abschiedsbrief vorm Tierheim ausgesetzt
Beckham ist ein lieber kleiner Schatz, aufgeschlossen, sehr...
Aleli - ein unternehmungslustiges Hundemädel auf Heimatsuche
Aleli ist ein fröhliches und wunderhübsches junges Hundemädchen, mag...

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
In einem "Miezhaus!"
"HM! Kommt da Jemand?"
Hallooo, jemand da unten?
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.