Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Musikzug Staufenberg verbringt zwei schöne Tage auf dem Altvaterturmfest

Staufenberg | Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Staufenberg unternahm am ersten Augustwochenende 2011, eine Fahrt in den Thüringer Wald, um einen Auftritt zu absolvieren. Dort fand auf dem Wetzstein, dem Hausberg der Berg- und Schieferstadt Lehesten das 7. Altvaterturmfest des Altvaterturmvereines Langgöns e.V. statt.

Der Altvaterturm ist eine Erinnerungs- und Begegnungsstätte, ein Ehren- und Mahnmal für die Vertriebenen. Heimatfreunde aus dem Altvatergebirge in den Ostsudeten haben nach der Vertreibung in den Jahren 1945/46 aus ihrer Heimat im Landkreis Gießen 1976 den Altvaterturmverein Langgöns e.V. gegründet.
Das Ziel dieses Vereines war es, den in der alten Heimat 1957 abgebrochenen Altvaterturm in Deutschland wieder zu errichten. Nach langer Suche wurde im südöstlichen Teil Thüringens, an der Grenze zu Bayern, nahe der Berg- und Schieferstadt Lehesten, der Berg gefunden, dessen Umgebung den natürlichen Gegebenheiten des Altvatergebirges sehr nahe kommt.

Der aktuelle Vorsitzende des Altvater-Turm-Vereines e.V., Bernard Weese, ist auch Flügelhornist und Sänger beim Musikzug, so dass die Einladung, auf diesem Fest bereits zum zweiten Mal zu spielen, natürlich sehr gerne angenommen wurde.

Mehr über...
Musikzug Staufenberg (33)Konzertreise (4)altvaterturm (1)
Ein Bus mit Musikern und ein paar Angehörigen startete morgens um 8.00 Uhr am Übungshaus in Mainzlar. Nach einer ca. vierstündigen Fahrt mit einer längeren Pause kam man zur Mittagszeit auf dem Wetzstein an und alle stärkten sich mit Thüringer Spezialitäten.

Nachdem jeder einmal den rund 35 Meter hohen Turm bestiegen, die Ausstellungen in den Turmzimmern besichtigt und bei strahlendem Sonnenschein die tolle Fernsicht rund um die Gegend am berühmten Rennsteig genossen hatte, war über den ganzen Nachmittag Musik angesagt. Der Musikzug unterhielt im gut besuchten Festzelt die Besucher mit Unterhaltungs- und Blasmusik. Das Publikum war begeistert und ganz besonders von der der musikalische Vielfalt angetan die Dirigent Christian Wiechers auflegte. Das Blasorchester durfte daher das Festzelt am Abend auch nicht ohne diverse Zugaben verlassen.

Nach einem geschichtlichen Vortrag zum Thema Vertreibung und Altvaterturm fuhr der Bus die Reisegruppe ins Hotel. Dort blieb man nach dem gemeinsamen Abendessen noch lange in geselliger Runde zusammen.

Am Sonntagmorgen stand die Besichtigung des Schieferparks auf dem Programm. Der Schieferbergbau bestimmte über Jahrhunderte Leben und Arbeiten der ganzen Region und im Technischen Denkmal erfuhren alle Reiseteilnehmer ausführlich und anschaulich, wie das „blaue Gold“ gewonnen, aufbereitet sowie vom Schieferdeckerhandwerk verarbeitet wird.

Nach einer Stärkung beim Altvaterturmfest ging es dann wieder in Richtung Heimat, so dass der Musikzug gegen 19.00 Uhr wieder an der alten Schule Mainzlar ankam. Alle waren sich einig, dass man zwei schöne Tage und wieder eine gelungene, kleine Konzertreise erlebt hatte.


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Chor Cantamus bei seinem letzten Konzert in Gießen (Bild: Gotthard Nauditt)
Gießener Chor Cantamus musiziert am 17. Oktober mit Chorknaben Uetersen - Zum Konzert erscheint die mit Klassik Radio produzierte CD
Der 40-stimmige Chor Cantamus Gießen tritt am Montag, den 17. Oktober...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karina Albach

von:  Karina Albach

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Karina Albach
203
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auftritt des Musikzugs Staufenberg im Europapark Rust
Wenn sich am Sonntag, 1.Mai um 6 Uhr morgens der Platz vor der alten...
Mobilmusik am 30. Mai
Am Samstag den 30. Mai veranstaltete der Musikzug Staufenberg zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.