Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Dritter Sieg in Folge für den Uni Rugby Club Gießen

Ein angeordnetes Gedränge, der Ball wird seitlich eingeworfen und beide mannschaften hakeln nach dem Ball. Hier kommt der Ball auf Gießener Seite heraus
Ein angeordnetes Gedränge, der Ball wird seitlich eingeworfen und beide mannschaften hakeln nach dem Ball. Hier kommt der Ball auf Gießener Seite heraus
Staufenberg | Auswärts gewann Gießen gegen den SC 1880 Frankfurt III eine spannende Partie 25:5. Erst in der zweiten Halbzeit fielen die entscheidenden Punkte.

Vergangenen Samstag fand das für den URC Gießen vorletzte Spiel dieser Saison statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpfte der Uni Rugby Club gegen die dritte Mannschaft des SC 1880 in Frankfurt, die man bei der letzten Begegnung unterschätzt hatte. Nach dem Anpfiff rannten die Gießener in die gegnerische Hälfte und ließen den Gastgebern keine Chance das Spielgeschehen wieder in die andere Spielhälfte zu verlagern. Belohnt wurde die Ausdauer und der harte Kampf unter brennender Sonne mit nur drei Punkten resultierend aus einem Straftritt. Ähnlich einem Stellungskrieg gelang es keiner der beiden Mannschaften bedeutend Raum zu gewinnen geschweige denn zu Punkten, obwohl der Gießener Sturm brillierte und die Frankfurter deutlich dominierte. Auch die Bälle, die auf die starke Reihe gespielt wurden, konnten die Frankfurter Verteidigung nicht durchdringen. Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, doch nach einiger Zeit gelang dem Flügelspieler
Mehr über...
URC Gießen (100)Uni Rugby Club (60)Uni Gießen (268)Sport (826)Rugby (185)Gießen (2123)Frankfurt (183)
Prieto ein Tritt direkt in den oft ungedeckten Raum hinter der gegnerischen Abwehr, den er im selben Lauf wiedererobern konnte und den ersten Versuch erzielte. Die Schlammbeißer erhöhten merklich den Druck auf Frankfurt und verwandelten einen Straftritt in weitere drei Punkte. Gießen zeigte sich äußerst souverän in den offenen Gedrängen und konnte viele Pakete gewinnen. Gedrängehalb L. Püllen gelang es einen Tritt des Gastgebers direkt vor dessen Malfeld abzufangen und legte das Ei direkt zwischen die Stangen. Jensen am Vortag erst 18 Jahre alt geworden erhöhte auf 18:0. Direkt im Anschluss nutzte ein Frankfurter Sturmspieler die Gießener Unachtsamkeit und legte nach einem offenen Gedränge den ersten und einzigen Versuch für den SC 1880. Bis zum Ende wurde hart aber sportlich auf beiden Seiten gekämpft. Noch ein Versuch von L.Püllen, nach einem Durchbruch von Matsoungou samt Erhöhung und die Spielzeit war vorbei. Endstand URC Gießen 01 25:5 SC 1880 Frankfurt. Nächstes Wochenende findet das letzte Spiel in Marburg statt. Zwar geht es nicht mehr um Punkte oder die Platzierung in der Tabelle, aber auf dem Spiel steht wieder der legendäre Handkäs-Cup!

Ein angeordnetes Gedränge, der Ball wird seitlich eingeworfen und beide mannschaften hakeln nach dem Ball. Hier kommt der Ball auf Gießener Seite heraus
Ein angeordnetes... 
Ein offenes Gedränge
Ein offenes Gedränge 
Siegesfoto, nach dem Spiel
Siegesfoto, nach dem... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Rückblick der Gießener Rugby - Frauen
Obwohl bei den olympischen Spielen in Rio auch Frauen ihre...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießen at its best!
Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders...
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.