Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Plakat für Rock'n'Rondiel 2011 präsentiert

Vertreter der beiden Vereine präsentieren das Plakat
Vertreter der beiden Vereine präsentieren das Plakat
Staufenberg | Am 21.Mai findet auf der Staufenberger Oberburg der mittlerweile dritte „Rock’n’Rondiel“ statt.

Hierzu haben Vertreter der beiden ausrichtenden Vereine, der Burschenschaft ‚Germania‘ 1954 und der Heimatvereinigung Staufenberg, auf der Oberburg wie jedes Jahr das Werbeplakat präsentiert.

Das Bild zeigt von links nach rechts Nico Humburg (2. Vorsitzender Germania), Constantin Hagemeister (1. Vorsitzender Germania), Lothar Greb (1. Vorsitzender Heimatvereinigung) und Konrad Velten (2. Rechner Germania).

Die Burschenschaft ‚Germania‘ 1954 und die Heimatvereinigung präsentieren am 21. Mai auf einem der schönsten Plätze der ganzen Region wieder fantastische Live-Musik für mehrere Generationen. Erstmals treten am Rondiel, dem weithin sichtbaren Aussichtsturm der Oberurg und Namensgeber der Veranstaltung, gleich drei Bands an, um das Publikum zu begeistern:
Eröffnet wird der Abend von der Punkrockband „N.T.O.T.B.“ Die vier Arbeitskollegen und ihre Schlagzeugerin kommen extra aus (Neu-)Ulm und haben damit die bislang mit Abstand längste Anreise. Allerdings gibt es einen handfesten Bezug zum Veranstalter:
Mehr über...
Staufenberg (164)Ruttershausen (52)Rock-Musik (15)Rock (100)Popmusik (9)Pop (71)Oberburg (8)Musik (882)Lollar (396)Gießen (2258)Burg (75)Allendorf (53)
Bandmitglied Tim Jakobi kommt aus dem Nachbardorf Ruttershausen und ist Mitglied der befreundeten Burschenschaft ‚Echte Käs‘. Die Band, die in ihrer Heimat schon einige umjubelte Konzerte und Radioauftritte hatte und kürzlich ihr erstes Album herausgebracht hat, tritt erstmals in Tims Heimatregion auf.
Anschließend werden wieder die vier Musiker der „2nd Generation“ aus Gießen für garantierte Begeisterung sorgen. Die Sixties-Coverband tritt beim dritten ‚Rock’n’Rondiel‘ zum dritten Mal auf der Oberburg auf. Mit ihren originalen Instrumenten und Verstärkern aus den 60er-Jahren präsentiert die Band wieder eine atemberaubende Zeitreise in die Beat-Ära. Inzwischen kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die Band nicht nur von den Golden Oldies bekannt ist, sondern auch vom Staufenberger Rock’n’Rondiel!
Zum Abschluss tritt erstmals die Rock-Coverband „Limo“ aus Langgöns und Herborn auf der Oberburg auf. Die von vielen Festen und Partys in der Region bekannte Band mit „Bock auf Rock“ um Frontfrau Lisa-Marie Watz tourt seit mittlerweile drei Jahren durch Hessen und Umgebung und landet am 21. Mai erstmals in Staufenberg.

Nicht vergessen werden darf auch der eigentliche Sinn und Zweck der Veranstaltung: Der Abend wird ebenfalls
Impression vom Rock'n'Rondiel
Impression vom Rock'n'Rondiel
genutzt, um die Staufenberger Maikönigin 2011, sowie ihren Maikönig und das zweit- und drittplatzierte Paar zu präsentieren. Zu den Klängen des Schneewalzers, mit E-Gitarren zu Ton gebracht, werden die glücklichen Gewinner ein Tänzchen auf den Rasen vor der Bühne zaubern.

Einlass ist am 21.Mai ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet gerade mal 5,99 Euro und am späten Abend öffnet wieder die Sektbar im alten Gewölbekeller unter der Oberburg.
Der Weg zur Oberburg ist beim „Rock’n’Rondiel“ nur über den Aufgang in der Obergasse am Feuerwehrhaus möglich. Parkmöglichkeiten bestehen in den benachbarten Straßen. Wichtig für Anreisende ist es, sich nicht nach den Schildern zum Hotel Burg Staufenberg zu richten, da vom Hotel (also der Unterburg) aus keine Möglichkeit besteht, das Veranstaltungsgelände zu erreichen. Von der Bergstraße und der Vorstadt aus gibt es eine spezielle Beschilderung.

Vertreter der beiden Vereine präsentieren das Plakat
Vertreter der beiden... 
Impression vom Rock'n'Rondiel
Impression vom... 
"The 2nd Generation" - der Dauerbrenner beim Rock'n'Rondiel
"The 2nd Generation" -... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
Konzert „It´s showtime – Chor meets Orchestra" am 29. Oktober in Krofdorf-Gleiberg
„20 Jahre beim selben Arbeitgeber…“ – das muss schon in...
Intensive musikalische Kommunikation: "poco piu" in St. Thomas Morus
Ein “Sommernachtstraum” am Donnerstag Abend: "poco piu" zu Gast in St. Thomas Morus
“Standing ovations” für Cordula Poos und Markus Reich (“poco piu”)...
O´zapft is hieß es…
…im AWO Sozialzentrum Degerfeld in Butzbach. Adolf Domes übernahm den...
Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke
„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dennis Humburg

von:  Dennis Humburg

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
108
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Maikönige präsentieren das Plakat des Rock'n'Rondiel
Rock'n'Rondiel 2016 wieder da
Nach einjähriger Pause findet am 04. Juni wieder der „Rock’n’Rondiel“...
Weiterhin traditionelles Bier aus der Region auf der Staufenberger Kirmes
Der Veranstalter der traditionsreichen Staufenberger Kirmes, die...

Weitere Beiträge aus der Region

Weihnachtsfeier des VdK Daubringen
Hallo verehrte VdK Mitglieder - das Jahr neigt sich so langsam dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.