Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Mittelaltermarkt auf dem Schiffenberg

Staufenberg | Musikanten,Schwertkämpfer und Geschichtenerzähler
haben dieses Wochenende,vom 15.-17.4.2011,den
Giessener Hausberg,den Schiffenberg,in ein
mittelalterliches Lager verwandelt.
Der historische Ort,der schon vor 6000 Jahren besiedelt war,
ist an diesem Wochenende Treffpunkt für Mittelalterfans
aus ganz Deutschland.Gewandete und Ungewandete
beleben das farbenprächtige Bild.
Kräuter,frischesBrot,Met,Süßkram,Felle,Rüstungen,historische Waffen,eine Schmiede , Tavernen und vieles mehr ist
hier zu finden.
Lassen Sie sich von den vielen historischen Gruppen,den Kartenlesern und Bänkelsängern verzaubern.
Neben einer grossen Falknershow sind ein mittelalterliches
Riesenrad(mit Handbetrieb) und ein Kinderkarussell
(ebenfalls mit Handbetrieb)zu sehen.
Die ganz Mutigen können sich im Axtwerfen,im Armbrust-
und Bogenschiessen versuchen.

Auch vor den Klostermauern zeigen Lagergruppen,wie es sich
im Mittelalter gelebt hat.


Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

online
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.368
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ich bin rund - na und !!
Nimm doch wieder mal ein Buch zur Hand.

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Teil des Murals an der Stadtbibliothek Bad Vilbel
Buch zur Hand genommen!
Blick in den Tageabbau der Bisha-Mine in Eritrea, 150 Kilometer westlich der Hauptstadt Asmara. (Foto: Martin Zimmermann)
Besuch in der Bisha-Mine in Eritrea
Auf der Jagd nach begehrten Rohstoffen wird vor allem in...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.