Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Mit Flechten bewachsen ....


Mehr über

Natur (694)Moos (29)baum (221)Ast (13)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das gemischte Ensemble „Inspiration“ von der Heiterkeit Annerod mit Martin Gärtner
Musik & Buffet, lecker wie eh und je!
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, war das Frühlingskonzert „Musik...
Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Zum Glück hatte Hans mitgedacht!
Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten,...
Umweltfeindliche Laubsauger und Laubbläser
Offener Brief An den Magistrat der Stadt Lollar ...
Fuchs im Barbarasee erfroren
Durch die anhaltende Kälte wird es für die Wildtiere immer...
Zu sehen sind von links nach rechts Stephan Stein (Leiter des Amts für Naturschutz), Dezernentin Christiane Schmahl sowie Ingrid Fritz und Jens Föller (beide Landschaftspflegevereinigung Gießen). Bild: Landkreis Gießen
Verkauf von Apfelsaft schützt Erhalt von Streuobstwiesen
Die Landschaftspflegevereinigung Gießen e.V. (LPV) engagiert sich als...
Biberbiß, Fuchjagd und Co.
Überraschungstrip durch Lich. Das passiert, wenn man sich auf...
Drei Pohlheimer Spenden eine Bank
Wenn Rentner ihre liebe Heimat nicht nur genießen, sondern bei ihren...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
9.853
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 09.02.2011 um 21:16 Uhr
Kein Moos, Helmut, Flechten und zwar zwei Arten. Die graue könnte eine Art der Gattung Cladonia sein, die gelbgrüne möglicherweise Xanthoria fallax.
Helmut Heibertshausen
6.122
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 09.02.2011 um 22:04 Uhr
Danke Bernd, man lernt nie aus im Leben:-))).
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 10.02.2011 um 15:50 Uhr
Was Du so alles weißt, Bernd! :-) Die Aufnahme gefällt mir ausgesprochen gut, Helmut, sehr schön! :-)
Bernd Zeun
9.853
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.02.2011 um 16:21 Uhr
Ist halb so wild, Rita, Cladonia und Xanthoria gehören einfach zu den bei uns verbreitetsten Flechten, weil sie gegenüber Luftverschmutzung relativ unempfindlich sind.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ich bin der König der Lüfte
Wolkenscheinwerfer
Gerade soeben, rein zufällig und zur richtigen Zeit aus dem Fenster...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Schnee im April
Hier habe ich zwei Bilder vom 6.4.2008 gefunden. Das war auch ganz...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.