Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Mit Flechten bewachsen ....


Mehr über

Natur (707)Moos (29)baum (221)Ast (13)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Morgen danach :-(
Der Fußgängerweg zwischen Ursulum und Eichgärtenallee ein Hürdenlauf....
Prachtlibelle
Nach einem Jahr Pause ist die Blaugrüne Prachtlibelle wieder an...
Gewitter mit Hagel, kurz aber heftig!!!
Es wird wieder einige getroffen haben, bei denen die Feuerwehr zum...
wer wächst denn da in wen?
Ein Wunder der Natur?
Es gibt Sachen, da sagt man besser nix. Sondern man bestaunt es...
Stinkender Storchenschnabel
Wildkräuterwanderungen - Stinkender Storchenschnabel, Mädesüß & Co.
Wer sich oft und gerne in der Natur aufhält, begegnet vielen Pflanzen...
Die besonders geehrten und ausgezeichneten Mitglieder von links:  Reiner Holler, Martin Becker, Hartmut Mai, Dieter Reitschmidt, Ewald Seidler, Dieter Veith, Werner Seidler, Helmut Tappe und Edith Görl.
50 Jahre NABU Holzheim/Dorf-Güll/Grüningen
In das Vereinsheim des Musikzuges Holzheim hatte der NABU seine...
erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.365
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 09.02.2011 um 21:16 Uhr
Kein Moos, Helmut, Flechten und zwar zwei Arten. Die graue könnte eine Art der Gattung Cladonia sein, die gelbgrüne möglicherweise Xanthoria fallax.
Helmut Heibertshausen
6.122
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 09.02.2011 um 22:04 Uhr
Danke Bernd, man lernt nie aus im Leben:-))).
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 10.02.2011 um 15:50 Uhr
Was Du so alles weißt, Bernd! :-) Die Aufnahme gefällt mir ausgesprochen gut, Helmut, sehr schön! :-)
Bernd Zeun
10.365
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.02.2011 um 16:21 Uhr
Ist halb so wild, Rita, Cladonia und Xanthoria gehören einfach zu den bei uns verbreitetsten Flechten, weil sie gegenüber Luftverschmutzung relativ unempfindlich sind.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 143
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Amazing Songs in der Ev. Kirche Münchholzhausen
Am Freitagabend fand in der vollbesetzten Münchholzhäuser Kirche ein...
Kleine Knutschkugel Diana!
Mischlingshündchen Diana ist im Anfang September geboren und ein...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Adventmarkt im „Hofgut Dagobertshausen“
Rechtzeitig zur Adventzeit , am 18. Und 19.11.2017 hat das ...
Weihnachtsfeier des VdK Daubringen
Hallo verehrte VdK Mitglieder - das Jahr neigt sich so langsam dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.