Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Kranichzug über Staufenberg

Staufenberg | Heute nachmittag wurde ich Zeuge von mindestens 15 - 20 Kranichzügen die auf ihrem Weg nach Süden waren. Da ich fast nie ohne Kamera aus dem Haus gehe, konnte ich dieses Schauspiel in einigen Bildern festhalten. Wegen des hohen Zoombereichs und ohne Stativ, muß man an der Schärfe einige Abzüge machen.

1

Mehr über

Vögel (345)Vogelzug (24)Tiere (576)Kraniche (56)Herbst (402)Formation (26)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Band „q-stall“ bei ihrem Auftritt
Big-Stimmung bei Mini-Kirmes
Zu einer Mini-Kirmes hatte die Burschenschaft Club Fröhlichkeit und...
Letzte Herbstblüten...
Bevor Sturm und Regen kamen, war ich noch einmal mit meiner Kamera...
Herbst
Herbst
Herbst Schon ins Land der Pyramiden Flohn die Störche übers...
Herbstliches Allerlei
Herbstbild. Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah! Die Luft...
Abtsteich
Herbstliche Impressionen
Der Oktober geht bunt zu Ende
Herbst des Lebens
Wann ist er da dieser Herbst, wenn das Haar sich grau verfärbt, das...
100.000 Kraniche über Hessen!
Diese Meldung erreichte uns heute in der Sendung "allewetter" im...

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 31.10.2010 um 16:48 Uhr
Helmut, da sind Dir aber tolle Schnappschüsse geglückt! Gratulation!
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 31.10.2010 um 17:54 Uhr
Hallo Herbert,

ich habe einige Fotos von Allendorf/Lumda (Nikelsmarkt) aus aufgenommen. Leider waren sie auch da ziemlich hoch und auch weiter weg. Mit einem Zoombereich von 18-200 stößt man da ganz schnell an die Grenzen.

LG Jutta
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 17:58 Uhr
Helmut, ich habe sie zuerst gehört und dann versucht sie zu fotografieren.
Deine Bilder sind erstklassig!
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 31.10.2010 um 18:24 Uhr
Ich danke dir Helmut für deine Bilder! Ich habe leider noch keine gesehen. Entweder war ich an der Arbeit oder on the road ;-(
Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 19:04 Uhr
@ Helmut: Danke für die Fotos!
Wir haben ebenfalls heute Nachmittag über Gießen (Ost) genau diesen riesigen Zug der Wildgänse (Kraniche?) beobachtet. Sie kamen von Norden und zogen direkt über dem Stadtgebiet Richtung Süden. Doch plötzlich passierte etwas Ungewöhnliches: Die Tiere lösten ihre strenge Eins-Formation auf und flogen teilweise wieder Richtung Norden, einige zogen Richtung Westen - ein riesiges Durcheinanderfliegen in alle Richtungen. Es schien, als wären sie unterwegs (direkt über der Stadt Gießen oder evtl. etwas südlicher) auf etwas gestoßen, das sie verunsicherte.
Vielleicht hat ja ein Leser aus dem südlichen Gießener Raum etwas Genaueres beobachtet oder jemand kann erklären, was da vielleicht passiert sein könnte.
KREATIVE KA:OS
3.192
KREATIVE KA:OS aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 19:23 Uhr
Wir kommen auch gerade aus Staufenberg zurück, wo wir das Große Kino beobachten durften.
Ein unglaubliches Schauspiel!
Bernd Zeun
9.537
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 21:48 Uhr
Die haben heute mal richtig gezeigt, was sie in der Flugschule alles gelernt haben. :-) Schöne Bilder, habe meinen Fotoapparat bei den Kranichen gar nicht erst gezogen, weil ich mir schon dachte, heute fotografieren genügend andere.
@Astrid: 2001 haben französische Forscher die Ergebnisse ihrer Forschungen zum Vogelflug im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlicht. Die V-Formation wird aus energetischen Gründen eingenommen, es ergeben sich dabei, wie beim Windschattenfahren der Radfahrer (ich weiß wovon ich spreche), günstigere Strömungsverhältnisse, so dass besonders die hinteren Tiere immer kurze Gleitflugphasen einlegen können. Wer genau hin geschaut hat konnte das auch sehen, besonders wenn ein Zug nicht so hoch flog. Die ersten Tiere haben natürlich die ungünstigsten Strömungsverhältnisse und leisten die meiste Arbeit (wieder wie bei Radfahrern, die im Pulk fahren) und deshalb kommt es auch zu Führungswechseln. Dabei und auch bei besonders großen Zügen mit mehreren hundert Tieren, wie man sie heute auch sehen konnte, kann es innerhalb der Formation zu Strömungsabrissen kommen, was zu Konfusion führt, und die Tiere zu einer Neuausrichtung zwingt. Ein Zug kann sich dabei auch teilen und getrennt weiter fliegen.

http://www.nature.com/nature/journal/v413/n6857/full/413697a0.html

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2001/1024/wissenschaft/0231/index.html
Andrea Mey
9.760
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 01.11.2010 um 00:18 Uhr
Eine gelungene Zusammenstellung von Fotos des heutigen Naturschauspieles!
Die von Bernd genannte Eigenschaft der Neuausrichtung ist hier sehr gut zu beobachten!
Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 01.11.2010 um 06:04 Uhr
@ Bernd: Das mit der V-Formation und den damit verbundenen energetischen Einsparungen der hinten fliegenden Tiere war mir bekannt - ist ja auch logisch. Aber einen so merkwürdigen Richtungswechsel habe ich noch nie vorher beobachtet. Da gab es plötzlich keine Spitze mehr, alle flogen in alle Richtungen durcheinander ... ein sehr merkwürdiges Verhalten der Tiere. Ich dachte, dass sich - wie beim Radfahren - die Spitzen mehr oder weniger unmerklich ändern. Aber hier war es so, dass plötzlich ALLE Vögel kreuz und quer durcheinander flogen, bis sich nach mehreren Minuten die bekannte "Eins" oder V-Form ergab und sie weiter Richtung Süden flogen.
@ alle: Ist nicht in der Nähe von Klein-Linden auch ein Rastplatz, auf dem sie zwar nicht willkommen sind, wo sie dennoch landen?
Zweite Frage: Sind es nun eigentlich Graugänse oder Kraniche?
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 01.11.2010 um 10:22 Uhr
Das plötzliche Durcheinander konnte ich vom Nikelsmarkt in Allendorf auch beobachten, es waren wohl zwei Züge, die aufeinander trafen, um sich dann neu zu orientieren.
Meinem Freund ist ein Platz bei Linden auch vom Hörensagen bekannt, aber gestern sind die wohl aufgrund des guten Wetters ohne Rast weiter geflogen.
Es waren Kraniche. Auf jeden Fall ein grandioses Spektakel, das ich in der Form noch nicht erlebt habe.
Helmut Heibertshausen
6.115
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 01.11.2010 um 10:35 Uhr
In dieser Menge wie gestern Nachmittag habe ich diese Vögel auch noch nicht gesehen. Konnte zwar den ganzen Oktober über immer mal welche beobachten, aber nie in solch einer Größenordnung. Es war wirklich ein tolles Erlebnis dies zu sehen. Die Natur bietet immer wieder neue Überraschungen.
Wolfgang Heuser
6.054
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 02.11.2010 um 09:19 Uhr
Da hatte es wieder ein gutes Flugwetter gehabt, die richtige Windrichtung und schon geht es los, schön im Bilde festgehalten!
Silke Koch
1.460
Silke Koch aus Fernwald schrieb am 02.11.2010 um 19:35 Uhr
Herrlich diese Fotos, ich habe die Kraniche am Sonntag an der Lahn in Gießen beobachtet. Es waren tatsächlich zwei verschiedene Züge, in scheinbar unterschiedlicher Höhe, die sich dann neu zusammenformierten.
Das hat auch eine ganze Weile gedauert bis jeder seinen Platz eingenommen hat. Sie abzulichten ist auch nicht so einfach, der Autofocus hat sie bei mir jedenfalls nicht gesichtet, also selber schnell scharf stellen (wenn sie dann nicht schon weg sind :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eisige filigrane Miniaturen
Hobbyausstellung des Hobby-und Kunstkreises Lollar
Am 19./20. November findet wieder die Jahresausstellung des Hobby-...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Rotkehlchen
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.