Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Wanderung rund um Schloß Friedelhausen

die lustige Wanderschar: v.l. Marianne, Hugo, Marianne, Hans-Jürgen, Heike, Karin, Ralf, Andrea und Anne
die lustige Wanderschar: v.l. Marianne, Hugo, Marianne, Hans-Jürgen, Heike, Karin, Ralf, Andrea und Anne
Staufenberg | Nach der Sommerpause fand nun wieder eine Wanderung der Wanderfreunde Mittelhessen statt. Treffpunkt war diesmal der Parkplatz der Bahnstation Lollar-Friedelhausen. Wir freuten uns über Anne und Hans-Jürgen die wir neu in unserer Gruppe begrüßen durften.
Als erstes ging es ein längeres Stück „immer geradeaus“ am Ufer der Lahn entlang. Vorbei am Hofgut Friedelhausen erreichten wir als nächstes dann das Schloß. Dort stießen wir auf eine Gruppe, die sich für 14:00 Uhr zu einer Schloßführung angemeldet hatte, dabei kam die Frage auf, ob wir auch an dieser Führung teilnehmen könnten. Die Damen aus der anderen Gruppe waren nicht abgeneigt. Da noch Zeit war bis zu der Führung, die von Gräfin Schwerin geleitet wurde, schauten wir uns zunächst außerhalb des Schloßes um und wurden gleich von einem Bewohner informiert, dass wir uns auf Privatbesitz befinden. Um die Wartezeit bis zur Ankunft der Gräfin zu überbrücken, übernahm dieser selbsternannte „Schloßgeist“ die Führung durch den Garten. Er erzählte uns etwas über die Geschichte des Schloßes, gespickt mit „erstunkenen und erlogenen“ Geschichten. Nachdem dann
Mehr über...
die Gräfin uns weitere Einzelheiten des Schloßparks erklärt hatte, konnten wir nun auch das Innere des Gebäudes besichtigen. Gleich beim Eintreten blickt man auf ein wunderschönes Wandgemälde welches eine illusionistisch gemalte Loggia darstellt, durch die man auf eine Blumenwiese blickt. Dieses Gemälde stammt von dem angesehenen Dekormaler Reinhard Hochapfel aus Kassel. Auch durften wir die ehemalige Bibliothek besichtigen. Wir waren alle sehr angetan von den wunderschönen alten Möbeln die sich noch darin befanden.
Als die Gräfin die beiden Gruppen verabschiedet hatte, zogen die Wanderfreunde weiter durch den ehemaligen Schloßpark und den Friedelhäuser Wald. Ein kleiner Regenschauer begleitete uns, was aber keinem etwas ausmachte, da alle wettermäßig gut ausgestattet waren. So stießen wir später wieder auf unsere alte Wegstrecke, die uns zu unserem Ausgangspunkt zurückführte.
Das Ende des schönen Nachmittags beschlossen wir dann bei wunderschönen Eiskreationen in der Eisdiele „Silano“ in Lollar. Dort wurde noch einmal auf das Erlebte zurück geblickt und man war sich einig, einen kleinen Obulus für die Erhaltung des schönen Schloßes zu spenden.
Bedanken möchte ich mich im Namen meiner Mitwanderer bei der Gräfin von Schwerin und ihrem „Schloßgeist“ für die wunderbare Führung, welche für uns ja ganz unverhofft kam und gar nicht von uns geplant war.

Hier noch ein Link für weiterführende Informationen:
http://www.monumente-online.de/10/03/streiflichter/Lollar_Schloss.php

die lustige Wanderschar: v.l. Marianne, Hugo, Marianne, Hans-Jürgen, Heike, Karin, Ralf, Andrea und Anne
5
Entdeckung im Wald
1
Schloß Friedelhausen
1
Blick auf einen der vier Ecktürme
kleine Wendeltreppe
Zugang zur Wendeltreppe
der "selbsternannte Schloßgeist"
2
Erklärungen durch Gräfin von Schwerin
1
wieder auf dem Rückweg; nach der ganzen Strecke immer noch im Gleichschritt :-))
1
die "Spitzengruppe"
1
Belohnung zum Schluß
7

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eutiner Schloss
Landesgartenschau in Ostholstein
Da wir von unserem Urlaubsort keine weite Anfahrt hatten, machten wir...

Kommentare zum Beitrag

Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 29.08.2010 um 22:09 Uhr
Hallo Helmut,
das ist echter Reporterarbeit.
Senastionelle Recherchen und genau Berichterstattung und wunderbare Fotos, Respekt.
Es war wieder einmal schön mit Euch allen zu wandern.
Schade, das du nächsten Samstag keine Zeit hast um die Hungener Teiche
mit zu wandern.
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 29.08.2010 um 22:20 Uhr
Wer mal so eine Führung mit der Gräfin, eine tolle Frau, mitmachen möchte, Helmut hat die Handynummer, gelle Helmut die gibst du sicher an Interessierte weiter, oder.
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 29.08.2010 um 22:33 Uhr
Ich habe mir auch mal den Link angeschaut,
Die Gräfin hat nicht zu wenig versprochen, tolles Foto von dem Gemälde und der Bericht echt Klasse.
Helmut Heibertshausen
6.115
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 29.08.2010 um 22:42 Uhr
Hallo Hugo, danke für den Hinweis, wurde sofort geändert.
Ich finde auch, dass es eine schöne Wanderung war. Und das I-Tüpfelchen war natürlich die Führung mit der Gräfin.
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 29.08.2010 um 22:43 Uhr
genau, meine Impressionen dann Montag.
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 30.08.2010 um 16:33 Uhr
Schöner Bericht und schöne Fotos! War sicher eine tolle Wanderung :-)
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 31.08.2010 um 22:54 Uhr
Der Bericht liest sich klasse. Da kann es einem wirklich leid tun nicht dabei gewesen zu sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eisige filigrane Miniaturen
Hobbyausstellung des Hobby-und Kunstkreises Lollar
Am 19./20. November findet wieder die Jahresausstellung des Hobby-...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gefrorene Spinnweben im historischen Grebenstein
Grebenstein ist wirklich eine interessante Stadt, die für Touristen...
Reif in Grebenstein
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.