Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Sommerpause?? Sommer, Ja! Pause, Nein!

Staufenberg | Während der Sommermonate ist bekanntlich keine regulärer Saison, doch in dieser Zeit zeigt der deutsche Rugby-Sport seine bunten Facetten.

Anstatt sich nach Ende der Saison eine Auszeit zu gönnen, um sich dann monoton auf die kommende vorzubereiten, wurde Rugby weiterhin den ganzen Sommer über in vielen Variationen, an diversen Orten und mit unterschiedlichen Zielen gespielt. Ich rede hier im speziellen von den Gießenern, unseren Schlammbeißern, denn das Resümee ihrer „Sommerpause“ bereitet Freude.
Direkt am Anfang stand die Jugendarbeit. Der Uni Rugby Club Gießen veranstaltete Rugby-Workshops für Kinder und Jugendliche, um diesen den Spaß am Spiel mit dem ovalen Ball näher zu bringen, was in vielen Fällen auch gelang und auf ein erfolgreiches Jugendtraining in der kommenden Saison hoffen lässt.
Weiter ging es mit den hessischen Meisterschaften im 7er Rugby, der beliebten Turniervariante. Zu diesen reisten die Gießener, erreichten den 4. Platz und mussten sich lediglich Vereinen geschlagen geben, die sich Verstärkung aus ihren 1. Und 2. Bundesliga Mannschaften holten.
Durchsetzt mit Spielern des
Mehr über...
URC Gießen (100)Universität (93)Uni Rugby Club (60)Uni Gießen (268)Sport (826)Sommer (251)Rugby (185)Gießen (2123)Giessen (396)
URC machte sich auch das Team der Justus-Liebig Universität auf den Weg zum Kieler Schietwettercup, der ergänzt durch internationale Mannschaften unter anderem aus Polen und Fidschi dieses Jahr die deutschen Hochschulmeisterschaften inoffiziell ersetzte. Hier konnte die Bowl erspielt werden.
Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Lange trainierten die Gießener eine besondere Abwandlung vom 15er Rugby; Beachrugby! Nicht nur die Anzahl der Spieler pro Team sinkt auf fünf, sondern auch der zu bespielende Untergrund ändern sich beim Beachrugby, das dem Beachvolleyball in nichts nachsteht, wenn es um den Spaßfaktor geht. Das machte sich auch beim Flachwassercup in Hannover bemerkbar.
Nicht nur die Männer glänzten bei diesem Beachrugby-Turnier, konnten sich gegen viele starke Teams durchsetzten und den 4. Platz erreichen, nein, auch die Frauen im URC werden immer stärker und sind aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Ihnen gelang der 6. Platz von den Frauenteams dieses Wettkampfes.
Letztendlich beschlossen die Schlammbeißer ihren Rugby-Sommer mit einem sehr verregneten Turnier in einem uns wohlbekannten Nachbarland. In den Niederlanden, genauer gesagt in der Stadt Venlo, verbrachten sie das vergangene Wochenende mit der Pflege internationaler Kontakte und frönten ihrem Lieblingssport.
Und wieder zeigten die Frauen ihr starkes Spiel, denn in Kollaboration mit den Frauen von Eintracht Frankfurt mussten sie sich lediglich einer Mannschaft geschlagen geben und erhielten die Trophäe für den Zweitplazierten.
Der Sommer war erfolgreich und erfreulich zugleich! Jetzt bleibt die Spannung auf das erste Spiel der Saison am 11. 09. und die Hoffnung, dass die folgende Saison besser läuft als die vorrangegangene.
Die Rugby-Regionalliga 2010/2011 wird spannend !

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Rückblick der Gießener Rugby - Frauen
Obwohl bei den olympischen Spielen in Rio auch Frauen ihre...
Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
Agility
Was macht der Tierfreund am 31.07.2016? Er besucht das Sommerfest von TierfreundLich
Sommer - Sonne - Ferienzeit - und ein wunderschöner Tag in...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießen at its best!
Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders...
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.