Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Sommerpause?? Sommer, Ja! Pause, Nein!

Staufenberg | Während der Sommermonate ist bekanntlich keine regulärer Saison, doch in dieser Zeit zeigt der deutsche Rugby-Sport seine bunten Facetten.

Anstatt sich nach Ende der Saison eine Auszeit zu gönnen, um sich dann monoton auf die kommende vorzubereiten, wurde Rugby weiterhin den ganzen Sommer über in vielen Variationen, an diversen Orten und mit unterschiedlichen Zielen gespielt. Ich rede hier im speziellen von den Gießenern, unseren Schlammbeißern, denn das Resümee ihrer „Sommerpause“ bereitet Freude.
Direkt am Anfang stand die Jugendarbeit. Der Uni Rugby Club Gießen veranstaltete Rugby-Workshops für Kinder und Jugendliche, um diesen den Spaß am Spiel mit dem ovalen Ball näher zu bringen, was in vielen Fällen auch gelang und auf ein erfolgreiches Jugendtraining in der kommenden Saison hoffen lässt.
Weiter ging es mit den hessischen Meisterschaften im 7er Rugby, der beliebten Turniervariante. Zu diesen reisten die Gießener, erreichten den 4. Platz und mussten sich lediglich Vereinen geschlagen geben, die sich Verstärkung aus ihren 1. Und 2. Bundesliga Mannschaften holten.
Durchsetzt mit Spielern des
Mehr über...
URC Gießen (105)Universität (97)Uni Rugby Club (60)Uni Gießen (277)Sport (886)Sommer (258)Rugby (190)Gießen (2260)Giessen (400)
URC machte sich auch das Team der Justus-Liebig Universität auf den Weg zum Kieler Schietwettercup, der ergänzt durch internationale Mannschaften unter anderem aus Polen und Fidschi dieses Jahr die deutschen Hochschulmeisterschaften inoffiziell ersetzte. Hier konnte die Bowl erspielt werden.
Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Lange trainierten die Gießener eine besondere Abwandlung vom 15er Rugby; Beachrugby! Nicht nur die Anzahl der Spieler pro Team sinkt auf fünf, sondern auch der zu bespielende Untergrund ändern sich beim Beachrugby, das dem Beachvolleyball in nichts nachsteht, wenn es um den Spaßfaktor geht. Das machte sich auch beim Flachwassercup in Hannover bemerkbar.
Nicht nur die Männer glänzten bei diesem Beachrugby-Turnier, konnten sich gegen viele starke Teams durchsetzten und den 4. Platz erreichen, nein, auch die Frauen im URC werden immer stärker und sind aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Ihnen gelang der 6. Platz von den Frauenteams dieses Wettkampfes.
Letztendlich beschlossen die Schlammbeißer ihren Rugby-Sommer mit einem sehr verregneten Turnier in einem uns wohlbekannten Nachbarland. In den Niederlanden, genauer gesagt in der Stadt Venlo, verbrachten sie das vergangene Wochenende mit der Pflege internationaler Kontakte und frönten ihrem Lieblingssport.
Und wieder zeigten die Frauen ihr starkes Spiel, denn in Kollaboration mit den Frauen von Eintracht Frankfurt mussten sie sich lediglich einer Mannschaft geschlagen geben und erhielten die Trophäe für den Zweitplazierten.
Der Sommer war erfolgreich und erfreulich zugleich! Jetzt bleibt die Spannung auf das erste Spiel der Saison am 11. 09. und die Hoffnung, dass die folgende Saison besser läuft als die vorrangegangene.
Die Rugby-Regionalliga 2010/2011 wird spannend !

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke
„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...
Schwitzen und Grillen bei der Karate „Sommerschule“ in Lich
Am Freitag, den 30. Juni reisten Karateka aus dem ganzen Bundesgebiet...
Das Drachenbootteam „Rohrleger“, die Betriebsmannschaft der Stadtwerke Gießen
Erfolgreiche Rohrleger mit langem Atem
Vor einigen Tagen hat das Drachenboot-Team „Rohrleger“ der Stadtwerke...
Keller Theatre Ensemble The Mousetrap, photo: Nils D. Peiler
The Keller Theatre spielt Krimiklassiker "The Mousetrap" von Agatha Christie, Premiere am 22.09.2017, 19.30 Uhr
The Keller Theatre läutet mit Agatha Christie´s Krimiklassiker "The...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießen at its best!
Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders...
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das Spitzenbrett Dennis Moritz siegt
Königsjäger verlieren gegen den Klassenprimus Gießen
In der Bezirksklasse Frankfurt waren die Königsjäger Hungen zu Gast...
Mehr Bilder von der Limes-Winterlaufserie gibt es auf turnverein07.de, facebook.com/turnverein07 und instagram.com/tv07_watzenbornsteinberg.
Haustein und Hoffmann gewinnen Auftakt der Limes-Winterlaufserie
Beim 10-km-Lauf der 43. Limes-Winterlaufserie hat Oliver Hoffmann...

Weitere Beiträge aus der Region

Adventmarkt im „Hofgut Dagobertshausen“
Rechtzeitig zur Adventzeit , am 18. Und 19.11.2017 hat das ...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.