Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

In unserem Inneren liegen die wahren Schätze verborgen - Ein Tag für Körper, Geist und Seele

v.l. Claudia Müller-Pfaff & Susanne Steinrück-Krauß
v.l. Claudia Müller-Pfaff & Susanne Steinrück-Krauß
Staufenberg | Kürzlich gestalteten Frau Susanne Steinrück-Krauß und Frau Claudia Müller-Pfaff ein Tagesseminar in der evangelischen Kirche in Daubringen mit dem Titel “Verborgene Fähigkeiten entdecken, entwickeln und ins Leben bringen“.
Frau Steinrück-Krauß, ausgebildet in den Methoden der Psychosynthese und der Hypnose und Frau Müller-Pfaff, ganzheitliche Massagetherapeutin, haben sich zum Ziel gesetzt, Menschen, die auf der Suche nach inneren Wachstumskräften sind, zu unterstützen. „In jedem von uns liegt ein Potential der seelischen Entwicklung, das es gilt ins Leben zu bringen und zu einem Teil dieses Lebens zu machen. Das Ignorieren dieses inneren Reichtums führt nicht selten zu Symptomen, die sich in Träumen, im Schicksal und häufig sogar körperlich, in Form von Krankheit, äußern“, erläuterte Frau Steinrück-Krauß den Teilnehmerinnen. Sie führte die Seminarteilnehmerinnen auf eine Selbstentdeckungsreise, indem sie die Anwesenden in Kontakt mit inneren Bildern kommen lies. Anschließend wurden diese inneren Bilder mit Hilfe der Methoden aus der Psychosynthese betrachtet und besprochen. Vieles, was den Teilnehmerinnen zuerst rätselhaft erschien, wurde zunehmend verständlicher und konnte als Botschaft der Seele entschlüsselt werden.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Nach der Mittagspause lenkte Frau Müller-Pfaff die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf die heilsame Kraft der Berührung. Sie machte bewusst, dass in unseren Händen das Potential der non-verbalen Kommunikation liegt. „Liebe, Hass, Weichheit, Wärme, Kälte und noch vieles mehr wird über die Art der Berührung erfahrbar und begreifbar. Das Bedürfnis nach liebevoller Berührung ist ein Urbedürfnis, welches tief im Menschen verankert ist. Ein Mangel an liebevoller Berührung führt häufig in seelische Trauer und Depression“, erklärte Frau Müller-Pfaff.
Verschiedene Aromaöle und auch Edelsteine wurden von Frau Müller-Pfaff vorgestellt und die ergänzende und unterstützende Wirkung für entsprechende Lebenssituationen erläutert.
Anschließend zeigte sie den Teilnehmerinnen einfache Massagegriffe, die entspannend auf Körper, Geist und Seele wirken.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Susanne Hermans

von:  Susanne Hermans

offline
Interessensgebiet: Lollar
Susanne Hermans
803
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wann fängt Weihnachten an ...
Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt, wenn der Starke...
Sonne für Glück und Freude
Wer Menschen froh machen will, muß Freude in sich haben. Wer Wärme...

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.