Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Sand-Sand-Sand.

Staufenberg | Piratenwelt aus Sand geschnitten.
Rügen ist um eine Sensation reicher.In Neddevitz
im Jasmar Resort Rügen ist die weltweit grösste
Indoor-Sandskulpturen-Ausstellung eröffnet worden.
Das Thema ist : "Klaus Störtebeker und andere Piraten"
Hier tauchen Sie ein in die Geschichte des
legendären Seeräubers Klaus Störtebeker.
Diese Piratenwelt wurde von mehr als 50 Sandkünstlern
aus aller Welt auf einer Fläche von 5.000qm geschaffen.
Ein Piratenabenteuer der Extraklasse.

Klaus Störtebeker wurde im Jahre 1360 geboren,aber
über seine genaue Herkunft kann man allerdings
nur Vermutungen anstellen.
Seinen Namen hat er wohl aus dem Niederdeutschen
von "Stürz den Becher".Er war ja als sehr
trinkfest bekannt.

Die Ausstellung beginnt mit dem Stralsund des
14.Jahrhunderts.Zu sehen ist auch die "Hanse",
die Vereinigungen niederdeutscher Kaufleute.
Auch ein Thema ist der Krieg zwischen König Olav IV.
von Schweden und Dänemark.
Nicht zu vergessen die Vitalienbrüder,die besten
Freunde und Partner von Störtebeker.
Nach einer Niederlage auf See verlässt Störtebeker
in einem Ruderboot die Ostsee in Richtung Helgoland.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
1390 heiratet er in Marienhafe,Ostfriesland,die Tochter
des friesischen Häuplings Keno ten Broke,der ihm auch Asyl gewährt.
Der Schiffshauptmann Simon von Utrecht,mit seinem
für die damalige Zeit sehr grossen Schiff,der "Bunten Kuh",
hat im Jahre 1401 vor Helgoland Störtebeker mit seinen
Mannen gestellt und festgenommen.
In Hamburg wurde er mit seinen Getreuen auf dem
"Grasbock" hingerichtet.
Vor seiner Hinrichtung liess er sich eine letzte Bitte
gewähren : Es sollten alle Männer,an denen er mit
abgeschlagenem Kopf vorbeischreiten konnte,frei sein.
Diese Bitte wurde ihm gewährt.
Und der "Kopflose Störtebeker" hatte schon 11 seiner
Mannen passiert,als ihm der Henker Rosenfeld ein Bein
stellte und er zu Boden stürzte.
Auch auf der Aussenfläche ist ein grosses Schiff dargestellt,
welches die bekanntesten Piraten aller Zeiten zeigt.

Es ist sicher,dass das Sandskulpturen-Festival,
"Störtebeker und andere Piraten",
zu einem wunderbaren Erlebnis für die Besucher wird.


Kommentare zum Beitrag

Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 04.07.2010 um 12:05 Uhr
Liebe Monika, dass sind ja wunderbare Arbeiten, man kann es sich fast nicht vorstellen das diese ganzen Skulpturen aus Sand sind... sehr schöner Beitrag und Aufnahmen..
lg. Doris
Monika Bernges
7.276
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 04.07.2010 um 12:07 Uhr
Und das ist nur ein kleiner Teil meiner Bilder.
Ich werde eine DVD davon erstellen.
LG Monika
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 04.07.2010 um 16:33 Uhr
In Lübeck-Travemünde gibt es alljährlich im Sommer auf dem Priwall die "Sand World", ebenfalls eine große Sandskulpturen-Ausstellung.
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 04.07.2010 um 18:42 Uhr
Sandige Bilder von Baukünstlern geschaffen. Schön!
Geduld ist da sicher von Nöten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...
Generationsübergreifende Aktivitäten in Staufenberg
Generationen übergreifendes Basteln Zum ersten Mal fand in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...
Vier Tage Frost und schon friert alles ein, gerade diese grüne Entengrütze war in diesem Jahr sehr stark vorhanden
Entengrütze in Eis gelegt
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.