Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Unverdient hohe 0:28 Niederlage für Gießen gegen den Tabellenführer Offenbach

Staufenberg | Der URC wird vom Verletzungspech verfolgt und verliert deutlich gegen den BSC Offenbach, der die Tabelle in der Regionalliga Hessen anführt.

Offenbach kickt an - Gießen spielt bergab und Offenbach kann bereits nach ein paar Minuten durch einen Straftritt mit 3 Punkten in Führung gehen. Doch Gießen ließ sich nicht einschüchtern und machte Druck. Bald gab es eine gelbe Karte für Offenbach wegen unsportlichem Verhalten: Im offenen Gedränge trat ein Offenbacher bewusst auf einen am Boden liegenden Spieler des URC ein. Während der Zeitstrafe hatte Gießen mehrere Möglichkeiten sich bis ins Malfeld durchzuarbeiten, wurde auf den letzten Metern jedoch immer wieder von der Offenbacher Verteidigung gestoppt. Gießen wurde frustriert, wollte man doch mit aller Gewalt Punkten. In der Folge begannen sich die Strafen gegen die Gastgeber zu häufen. Ein weiterer Strafkick brachte den Halbzeitstand von 0:6. In der Pause musste der französische Erasmusstudent Thomas Lecomte verletzt vom Feld. Diagnose: Jochbeinbruch und eine Gehirnerschütterung. In der zweiten Halbzeit verlor Gießen an Disziplin und ließ sich durch das
Mehr über...
aggressive Spiel der Offenbacher zu kleinen Fehlern verleiten, die von dem Referee sofort geahndet wurden. Anstatt jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren und anständiges Rugby zu spielen wurden die Giessener immer zügelloser. Die Folge: noch mehr Fehler und noch mehr Strafen gegen Gießen. So wurde z.B. ein Strafkick für Gießen, einen halben Meter vor dem Offenbacher Malfeld, wegen Meckerns doch dem Gegner zugesprochen. Zu allem Überfluss musste sich zu diesem Zeitpunkt der souverän Spielende Gießener Schlussmann Felix Jacobs nach einem Takle wegen einer Schulterverletzung auswechseln lassen. Während dieser hitzigen Phase konnten die Offenbacher das Spiel an sich reißen und nutzen die wachsende Unruhe der Gießener um in den letzten Minuten der Partie vier Versuche zu legen und sich somit einen Bonuspunkt zu sichern. Am Ende der Begegnung musste sich der URC mit 0:28 geschlagen geben.
Nicht nur die zwei Verletzungen dieser Begegnung, sondern auch einige Verletzungen aus vorrangegangenen Spielen dezimieren den Kader der Schlammbeißer derart, dass der URC gezwungen war das Spiel diesen Samstag gegen 1880 Frankfurt abzusagen.
Es bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzten Spieler bald erholen, denn bereits mit Freude erwartet wohl jeder Gießener Rugby-Spieler das Lokalderby gegen Marburg am 22. 5.

Für Gießen spielten: (Newson, Püllen, v.Seggern, Girard, Fricke, Lecomte, Kassir, Gaudriaan, Püllen, Stauber, Tranter, Krämer-Eis, Nietfeld. , Seidel, Jacobs, Bubenheim, Will, Matsoungou)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Rückblick der Gießener Rugby - Frauen
Obwohl bei den olympischen Spielen in Rio auch Frauen ihre...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Gießener Rugbyverein startet siegreich
Am vergangenen Samstag nutzte der URC die letzten Sommerstunden, um...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 17.05.2010 um 13:02 Uhr
Schluck, eine 0:28-Klatsche - nicht so schön ...
Felix Schmirler
161
Felix Schmirler aus Staufenberg schrieb am 17.05.2010 um 13:41 Uhr
In der Tat, besonders da das Ergebnis nicht das wirkliche Leistungsverhältniss widerspiegelt. Aber auch sowas muss man einstecken können ;)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießen at its best!
Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders...
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.