Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Papageien, Waldvögel, Wachteln und Co. in Treis

Graupapageien im Dreierpack: Sie konnten in Treis betrachtet werden.
Graupapageien im Dreierpack: Sie konnten in Treis betrachtet werden.
Staufenberg | Nicht in Lollar, sondern im Staufenberger Ortsteil Treis veranstalteten die Vogelfreunde Lollar und Umgebung ihre diesjährige Vogelschau am vergangenen Wochenende. Grund dafür war die zeitgleich im Lollarer Bürgerhaus stattfindende Modelbahnausstellung.
„Wir machen die Veranstaltung schon seit über 50 Jahren und wollten bei unserem angestammten Termin bleiben“, erklärte Karl-Jürgen Haas von den Vogelfreunden. Außerdem sei es nicht das erste Mal gewesen, dass die Schau nicht in Lollar stattfindet. „Wir haben schließlich auch das ‚und Umgebung‘ im Namen und unsere 50 Mitglieder kommen nicht nur aus Lollar, sondern aus vielen verschiedenen Orten“, erläuterte der begeisterte Züchter, der selbst eine Vielzahl von Vögeln präsentierte.
Fast 500 Tiere, alle von Mitgliedern gezüchtet oder bei ihnen beheimatet, wurden in biotopgerechten und naturnah ausgestalteten Volieren ausgestellt. „Verkauft wird aber nicht, dafür haben wir im Herbst und Frühjahr eine Vogelbörse“, betonte Haas. Die nächste findet am 8. März nächsten Jahres in Lollar statt.
Gezeigt wurde „ein Querschnitt dessen, was unsere Mitglieder züchten“
Mehr über...
(Haas), also Vögel jeder Art. Von Wachteln über Tauben und heimische Waldvögel bis zu Papageien war alles dabei. Verbunden war die Schau mit einem Wettbewerb, einer Art Vereinsmeisterschaft. In verschiedenen Kategorien wurden die Tiere von Zuchtrichtern bewertet.
Aber nicht nur lebende Vögel konnten in Treis bewundert werden. Gezeigt wurden auch sogenannte „Schrottvögel“. Die Skulpturen des Grünberger Künstlers Ingfried Lauster bestehen aus eigentlich zum Einschmelzen vorgesehenen Metallresten.
Auch ansonsten wurde den Besuchern mehr geboten als bei einer klassischen Vogelschau. Einen Diavortrag über Waldvögel und die Haltung und Zucht heimischer Weich- und Körnerfresser hielt Vogelexperte Thomas Ratjen am Samstagnachmittag. An beiden Tagen konnten die Besucher zudem erleben, wie Agapornide, Liebesvögel aus Afrika, per Hand aufgezogen werden. Zudem wurden geführte Rundgänge mit Erläuterungen zu den gezeigten Vögeln angeboten.
Die Vogelfreunde veranstalteten ihre Vogelschau bis 2006 in jedem Jahr. 2007 fand erstmals keine Ausstellung statt. In Zukunft ist geplant, sie alle zwei Jahre zu veranstalten.

Graupapageien im Dreierpack: Sie konnten in Treis betrachtet werden.
Graupapageien im... 
„Schrottvögel“ und lebende Tiere gab es in Treis zu sehen.
„Schrottvögel“... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Übergabe des Prinzenwagens an Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar
Kai Laumann von der Firma Kai Laumann Zimmerei- und Bedachungs-GmbH...
weihnachtliches Weichenstellen an der Lumdatalbahn....die Politik hat jetzt den Weichenstellhebel in der Hand
Sonderzüge im Lumdatal am 17.Dez.
Aktion getreu dem alten LB - Slogan: -In die Zukunft auf bewährtem...
vlnr.: Wolfram Parma, Bernd Speier, Robert Grassl, Burkhatrd Ott, Sven Käs
Jahreshauptversammlung des CCR
Über 60 Mitglieder folgten der Einladung des Carneval Club 1977...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...
Winterspaziergang am Lollarer Kopf
Am 2. Januar herrschte um die Mittagszeit wirklich...
Sonderzug nach Allendorf/Lda. am 21.Juli 1996 am geplanten Haltepunkt "Lollar-Lumdaniederung" (die Bezeichnung des Haltepunktes ist nicht festgelegt; andere Namensgebungen sind: Lollar-Texasbrücke oder -Nord)
Lumdatalbahn nutzt auch Lollar und Staufenberg
Baugebiet "Lumdaniederung" wird erschlossen. Bus und Bahn teilen sich...
JBO Lollar Schülerkonzert – Geänderter Veranstaltungsort!
Am Sonntag, den 04.12.16 findet um 17 Uhr das Schülerkonzert des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Weisbrod

von:  Stefan Weisbrod

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stefan Weisbrod
1.432
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...
Das Team ist neu, aber die Fans bleiben treu: Am Samstag werden sie die 46ers lautstark gegen Leverkusen unterstützen. © Stefan Weisbrod
46ers starten am Samstag in ihre erste Zweitliga-Saison
47 Jahre lang war der Gießener Basketball erstklassig. Seit Gründung...

Weitere Beiträge aus der Region

Gunhild Zecher, Waltraud Aign, Leiterin Monika Bernges, Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller, Anne Hinz, Erika Schepp, Herbert Schröder, Sigrid Klaholz, Gerhild Amend
Ausstellung der Foto-Senioren Staufenberg noch bis 1. Juli zu sehen
In der Alloheim Senioren-Residenz in Staufenberg präsentieren die...
Ehrung für Renate Meinel vom Treiser LWT
Das erste Mal kam Renate Meinel am 24.04. 1993 zum Lauftreff und nahm...
Begrüßung durch "Miss Liberty"
Collegium vocale Kirchberg singt Welturaufführung in New York
Internationaler "Ritterschlag" für Dekanatskantorei unter der Leitung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.