Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Dolceaqua

Staufenberg | An der ligurischen Küste,5km von Ventimiglia im Hinterland,
zur Provinz Imperia gehörend,liegt Dolceaqua.
Es ist wohl einer der malerischsten und schönsten
Orte dieser Region.
Dieses mittelalterliche Dorf liegt am Fluss Nervia.
Bedingt durch den Fluss konnte sich der Ort nicht ausdehnen
und so wurden die Häuser in die Höhe gebaut.
Bis zu 6 Stockwerke sind manche Bauten hoch,doch läßt sich die Höhe nur erahnen.
Über den Nervia führt die elegante,mittelalterliche
Bogenbrücke von 33m Länge.
Schon Claude Monet war von ihr fasziniert und malte sie 1884.
Er nannte sein Bild"Juwel der Leichtigkeit".
Beginnen wir unseren Aufstieg in die "Terra" bei der
barocken Pfarrkirche San Antonio.
Wir tauchen ein in die engen,verwinkelten Gassen, die nicht
selten vor einer Tür enden.
Hier haben sich in kleinen Geschäften und Ateliers
zahlreiche Künstler niedergelassen.
Man hat das Gefühl,hier ist die Zeit stehengeblieben.
Ständig führt der Weg durch die engen Gassen nach oben
und nur an wenigen Stellen kann man den Himmel sehen.
Und plötzlich stehen wir im Hof des Castellos,
deren erste Fundamente auf das 12.Jahrhundert
zurückgehen.
Es war einst der Sitz derer von "Doria".
Im 18.Jahrhundert wurde die Burg teilweise zerstört.
Nun wird sie wieder restauriert und für Veranstaltungen
genutzt.
Alljährlich wird am 16.August noch nach alter Tradition
das Fest der "Michetta"gefeiert.
Es hat seinen Ursprung in dem von dem "Imperiale Doria"
eingeführte Recht der 1. Nacht. (jus primae noctis).
1364 wurde dieser unselige Brauch gottseidank abgeschafft.
Zu diesem Anlass gibt es ein Gebäck,in Form eines
Hörnchens, welches die jungen Männer von den Mädchen
erbitten.
Sollten Sie einmal an die Riviera Ponente kommen,
machen Sie einen Abstecher in dieses bezaubernde und
geschichtsträchtige Örtchen.
Es wird auch Sie mit seinem Charme verzaubern.


Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.808
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 04.04.2010 um 19:29 Uhr
Lädt ein zu einem Urlaub. Wirklich schön.
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 04.04.2010 um 19:48 Uhr
Hübsches Dörfchen und gut abgelichtet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

online
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.586
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blick hinter die Kulissen.
Hinter die Kulissen des Gießener Stadttheaters blickten wir ,...
Schmetterlings – Tour der Foto – Senioren
Verträumt und müde wie ein Schmetterling im September taumelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Prof. Claus Leggewie
Bundestagsdirektkandidaten im Stadttheater- auf den Brettern die die Welt bedeuten- erklären, was sie bewegen wollen
Am 17.09.2017 startete die 4. Veranstaltung "Ratschlag über die...
ehemaliger Geschützturm "Uhl"
Interessante Städte an der Deutschen Fachwerkstraße (3) Lich
Zwischen Vogelsberg und Wetterau im Tal des Flüsschens Wetter liegt...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Blick hinter die Kulissen.
Hinter die Kulissen des Gießener Stadttheaters blickten wir ,...
Schmetterlings – Tour der Foto – Senioren
Verträumt und müde wie ein Schmetterling im September taumelt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.