Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

„Was? Rugby in Gießen?“

Staufenberg | Eine kleine Geschichte wie ich meinen Mundschutz vergaß und Rugby aus seinem Winterschlaf erwacht.
Ein Heimspiel des URC Gießen letzten Herbst auf den Lahnwiesen: Herrliches Rugby-Wetter und ein Mannschaftskollege hatte mal wieder seinen Mundschutz vergessen. Er musste folglich schnell heimfahren, um ihn zu holen, denn „safety first“ besonders bei Rugby und rechtzeitig zum Aufwärmen würde er es auch nicht mehr zurückschaffen. Nachdem ich mich daraufhin breit über dessen Vergesslichkeit ausgelassen hatte, musste ich erschrocken feststellen, dass ich ebenso meinen Mundschutz vergessen hatte. Um einem vollkommenen Gesichtsverlust zu entkommen, radelte ich so schnell ich konnte bereits in Trikot und Stutzen zu einer nahe gelegenen Galerie, in der ich hoffte noch rechtzeitig vor Spielbeginn einen Mundschutz zu erhalten. Unbeeindruckt von den verwunderten Blicken rannte ich in Hausschuhen durch diverse Textilgeschäfte in das Sportgeschäft und verlangte keuchend nach einem Mundschutz. Die etwas verdutzte Verkäuferin riet mir daraufhin zu einem Modell, das nicht ganz meinen preislichen Vorstellungen entsprach,
Mehr über...
aber notgedrungen gekauft wurde. Allerdings musste ich den Mundschutz noch mit heißem Wasser anpassen. Sogar diesen Service gewährte man mir und während wir nun auf das kochende Wasser warteten, fragte sie mich: „Und was für eine Sportart spielen Sie?“ „Rugby“, antwortete ich. „Was? Rugby hier in Gießen?“ fragte sie erstaunt. Nun folgte das übliche Gespräch über den Unterschied von Rugby zu American Football und ich konnte einmal mehr einer verwunderten Person berichten, dass auf den Lahnwiesen zwischen den „H´s“ regelmäßig Rugby gespielt wird. Ihre Verwunderung zeigte mir erneut, wie wenig Menschen über diese Sportart und über den Uni Rugby Club Gießen Bescheid wissen. Aber das sollte sich nun ändern, denn Rugby scheint geradezu aus seinem Winterschlaf erwacht zu sein. Nicht nur die Saison der Regionalliga startet wieder und der Winter gibt bald die Lahnwiesen für das wöchentliche Training wieder frei, nein, auch national und international ist einiges in Bewegung gekommen. Ab 2016 wird Rugby bei den Olympischen Spielen in der 7er Variante vertreten sein. Dies gibt Deutschland, das als „Amateurstaat“ gilt und mit Platz 29 auf der Weltrangliste eingestehen muss, dass man Ländern wie Neuseeland, Südafrika und Frankreich stark unterlegen ist, die Chance sich zu beweisen. Auch die Rugby Vereine in Deutschland verbuchen seit geraumer Zeit einen immer stärkeren Zulauf gerade im Jugendsektor, der beweist, dass sich Rugby aus dem Schatten der Unbekanntheit befreit und immer populärer wird, da es eine wirkliche Alternative zu herkömmlichen Sportarten darstellt. Auch der kürzlich angelaufene Film „Invictus“ mit Morgan Freeman verleiht der Rugby-Begeisterung neuen Schub. Doch was macht den Reiz dieser Sportart aus? Es ist schwer zu beschreiben, denn eigentlich kann man ihn nur selbst erleben. Wer möchte ist zu diesem Zweck herzlich eingeladen das Saison-Auftaktspiel des URC Gießen gegen Darmstadt am 27.03. an den Lahnwiesen anzusehen (Ankick 15.00 Uhr, kein Eintritt). Es verspricht spannend zu werden. Wer möchte, kann bei der Gelegenheit auch erfahren, ob ich es noch rechtzeitig zum Spiel geschafft habe und was es mit der „großen Mädchenbluse“ auf sich hat. Also bis nächsten Samstag. Felix Schmirler

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Rückblick des Gießener Rugby Clubs
Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und bietet damit einen...
Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"
Der Wettergott oh was ein Glück, der hielt mal kurz Schnee und Regen...
Foto der Spendenübergabe
Gießen Bulls spenden 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert Verkauf des Gießener P&R-Parkhauses an Conti-Park
Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kritisiert die für den im...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 21.03.2010 um 20:37 Uhr
Toller Artikel Felix! Ich habe als Kind sehr gerne Rugby im Fernsehen geschaut, die großen Turniere hatten es mir angetan. Dann kam ich mit 17 nach Deutschland und mußte feststellen, daß es diese Sportart hier gar nicht gibt. Ich freu mich zu hören, daß hier in Gießen Rugby gespielt wird. Ich finde es ist ein Sport für wahre Männer. Ich bin zwar Fußball-Fan aber wenn ich sehe wie manch Fußballer sich bei der kleinsten Berührung total theatralisch und mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden fallen läßt, dann muß ich immer an die Rugbyspieler denken. Bei denen gibt es so ein Gespiele nicht, da ist alles echt, wahre Männer eben.

Vieleicht schaffe ich es ja zu eurem Spiel zu kommen, zum zuschauen und ein paar tolle Fotos mit dem Tele schießen.
Felix Schmirler
161
Felix Schmirler aus Staufenberg schrieb am 21.03.2010 um 21:27 Uhr
Vielen Dank! Würde mich freuen wenn du kommen würdest.
Jens Hausner
545
Jens Hausner aus Wettenberg schrieb am 23.03.2010 um 23:32 Uhr
Hallo Felix,
wieder ein Erguss deines originellen Talents, weiter so!
@ Klaus Lowitz: Was das Wehleid der armen Fußballprofis angeht, sprichst du mir so aus dem Herzen! Tragisch: Diese "Helden" sind sich leider ihrer Vorbildfunktion nicht bewusst und dafür verantwortlich, dass viele Kinder und Jugendliche im Alltag mit der Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit ebenfalls nicht so genau nehmen ...
War gerade in Frankreich und habe dort Six Nations Cup angesehen. Der Geist der dort auf dem Platz und bei den Zuschauern mitschwingt ist wahrer Sportsgeist und auch im Alltag gelebtes Fairplay.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Felix Schmirler

von:  Felix Schmirler

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Felix Schmirler
161
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießen at its best!
Der Gießener Rugby-Club spielte vergangenen Sonntag wieder besonders...
Erstes Saisonspiel muss abgebrochen werden
Bereits nach 20 Minuten zwang das starke Unwetter den Schiedsrichter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Tag der offenen Tür beim Breitensportverein am 09.06.2018
7 Monate wurde in der Industriestr. 6 in Fellingshausen eifrig...
Die Übergabe des Königs vom Förderverein an die Königsäger
Einweihung des Großfeld-Schachs im Hungener Schwimmbad durch die Königsjäger
Das Großfeld-Schach wurde auf Initiative des Fördervereins Freibad...

Weitere Beiträge aus der Region

Solidarität mit nordsyrischem Afrin: 200 Menschen demonstrieren in Gießen
Etwa 200 Menschen sind gestern in Gießen anlässlich des Globalen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.