Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Rätsel: Was könnte denn hier zu sehen sein ?


Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.132
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 31.01.2010 um 12:34 Uhr
Eine Amaryllis-Knolle?
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 31.01.2010 um 13:11 Uhr
Palmen-Stamm?
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 31.01.2010 um 13:21 Uhr
hm.... Amaryllis-Knolle kenne ich nicht, also habe ich noch nicht so richtig angesehen, Palmenstamm könnte hinkommen, ich habe einen Bananenbaum, da sieht der Stamm ähnlich aus.....
Ilse Toth
33.715
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 31.01.2010 um 14:10 Uhr
Der Stamm eine Jucca Palme?
Monika Bernges
7.366
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 31.01.2010 um 14:19 Uhr
Ja,es kann der Stamm einer Jucca-palme sein.
Nicole Kocaoglu Schmidt
717
Nicole Kocaoglu Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 31.01.2010 um 14:50 Uhr
Es könnte auch der Stamm einer Bananenstaude sein.
Annick Sommer
4.009
Annick Sommer aus Linden schrieb am 31.01.2010 um 14:53 Uhr
Der Stamm meiner Jucca-Palme sieht etwas anders aus, möglich wäre irgendeine Blumenknolle sein... doch Amaryllis-Knolle?, man kann nicht viel erkennen aber wegen der Anordnung der vertrockneten Teile tippe ich nicht auf eine Palme...
Monika Bernges
7.366
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 31.01.2010 um 14:57 Uhr
Annick,schau mal links unten.
Das ist zu stark für eine Amaryllis.
Annick Sommer
4.009
Annick Sommer aus Linden schrieb am 31.01.2010 um 15:14 Uhr
Guter Dünger und starkes Makro machen's vielleicht... ;-)))
nee, Du hast Recht, der Durchmesser ist zu groß... Mal schauen... es gibt doch so viele Palmen und Staudenarten... ein Drazäne-Stamm vielleicht? (Dracaena)
Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 31.01.2010 um 15:45 Uhr
= eine einbalsamierte Leiche, die ans Licht gezogen wurde
Annick Sommer
4.009
Annick Sommer aus Linden schrieb am 31.01.2010 um 16:14 Uhr
oder ein Mumienhaar unterm Raster-Mikroskop?
Ilse Toth
33.715
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 31.01.2010 um 16:59 Uhr
Nee, dann ist es eher ein Alien!
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 31.01.2010 um 17:03 Uhr
Ich würde auch auf Palme tippen.
Annick Sommer
4.009
Annick Sommer aus Linden schrieb am 31.01.2010 um 20:36 Uhr
Helmut, Dein Bild hat irgendwie ......."Körperwelten"-Charakter! ;-)
Helmut Heibertshausen
6.121
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 01.02.2010 um 08:32 Uhr
Na dann will ich dieses Rätsel mal auflösen. Die richtige Lösung findet sich schon im ersten Kommentar bei Frau Wittich !!! Herzlichen Glückwunsch !
Es war aber auch interessant, die vielen verschiedenen Kommentare zu lesen. Hat Spaß gemacht.
Annick Sommer
4.009
Annick Sommer aus Linden schrieb am 01.02.2010 um 08:51 Uhr
... Dann will ich aber die Knolle im Ganze sehen! Amaryllis-Knollen sehen meist glatter aus, oder?
lg Annick
Ingrid Wittich
19.132
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 01.02.2010 um 09:32 Uhr
Als wir unsere Amaryllis-Knollen kauften, waren sie auch relativ glatt. Aber nach ihrem "Winterschlaf" sahen sie dem Foto oben sehr ähnlich.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.121
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Werdegang einer Seifenblase im Winter
Die Überlegung war: Wird sich eine Seifenblase bei den frostigen...
Eisige filigrane Miniaturen

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Teil des Murals an der Stadtbibliothek Bad Vilbel
Buch zur Hand genommen!
Blick in den Tageabbau der Bisha-Mine in Eritrea, 150 Kilometer westlich der Hauptstadt Asmara. (Foto: Martin Zimmermann)
Besuch in der Bisha-Mine in Eritrea
Auf der Jagd nach begehrten Rohstoffen wird vor allem in...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.