Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Rückblick auf die Wanderung (Gedicht)

Rita und "ihre" drei Männer beim fröhlichen Abschluß
Rita und "ihre" drei Männer beim fröhlichen Abschluß
Staufenberg | Am 12.12. war es endlich soweit,
die Wanderer standen am Parkhaus bereit.
Um teure Parkgebühren zu sparen,
sind wir ins Gewerbegebiet gefahren.

Es waren vier lustige Wandergesellen,
die sich dem Weg zum Dutenhofener See wollten stellen.
Die Route war von Hugo organisiert,
und lief deshalb auch wie geschmiert.

Am Bieberbach in Heuchelheim angekommen,
wurden zum ersten Mal die Kameras in die Hand genommen.
weil dort die Sonne so schön gelacht
hat man gleich ein paar Bilder gemacht.

Nach dieser ersten Rast am Bach,
haben wir uns wieder aufgemacht.
um am Sportgelände vorbei zu gehn,
und vor uns die schöne Lahnaue gesehn.

Dann STOP, eine Herde Gänse wurde gesichtet,
und die natürlich gleich abgelichtet.
Weil das Wetter garnicht kalt,
machten wir bald den nächsten Halt,
denn Rita hatte was Süßes mitgebracht,
da hat doch jedem das Herz gelacht.

So zogen wir weiter in froher Runde,
und waren in nicht ganz einer Stunde
in Dutenhofen am See angekommen,
und haben den "Anker" in Beschlag genommen.
Dort gab es dann Waffeln mit Kirschen und Eis,
für die Raucher waren die Kirschen dann nicht mehr so heiß.

Mehr über...
Wetzlar (340)Wanderung (117)See (126)laufen (82)Heuchelheim (282)Dutenhofen (21)Biberbach (1)
Nachdem wir dort die Rechnung beglichen,
sind wir dann weiter, aber nicht geschlichen ...
unterwegs wurden viele Bilder gemacht,
es wurde erzählt und viel gelacht.

Wir sind zu den Autos zurück gelaufen,
Rita und Michael waren schnell noch einkaufen,
Hugo und ich haben natürlich gewartet,
bevor wir dann nach Wetzlar gestartet.

Nach der Parkplatzsuche dort gut angekommen,
wurde ein Gang zur Lichtorgel unternommen.
Und nachdem diese fotografiert,
sind wir weiter zum Weihnachtsmarkt spaziert.
Am Lagerfeuer wurden "Thüringer" gegessen,
während Hugo bei Bekannten gesessen.

Zum Abschluß gings zum Eisenmarkt,
und unsere Körper in einer Kneipe geparkt.
Bellschuh mit Bratkartoffeln wurden gegessen,
wir haben noch fröhlich zusammen gesessen.

Ich kann sagen, es war ein schöner Tag,
so wie ihn jeder gerne mag.
Der Rucksack der ist schon gepackt,
für den nächsten fröhlichen Wanderakt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gedenken an Familie Schönberg
Hohe Teilnehmerzahl bei der Heuchelheimer Stolpersteinverlegung überraschte
Am Samstagmorgen 9,00 Uhr wurde mit dem Verlegen der Stolpersteine in...
Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...
Kürbishof
Ursprünglich planten die Gießener Fünfzigerdamen des Jahrganges...
Abkochempfehlung teilweise aufgehoben – Empfehlung gilt weiter für Wettenberg
Im Auftrag der Mittelhessischen Wasserbetriebe informieren die...
Der Dom
Mein erster Besuch von Wetzlar
Obwohl ich seit 2004 hier in Gießen wohne und seitdem immer wieder...
Konzert "Die 4 Elemente" in der Universitätsaula Gießen 2015
3. Wetzlarer Chornacht am 10.09.2016
Am Samstag, dem 10. September, findet zum dritten Mal nach 2011 und...
Kondensstreifen oder Chemtrails?
Blauer Himmel - Mittelhessen lädt zum Gruppentreffen am 16.08. nach Heuchelheim ein
Die Gruppe „Blauer Himmel - Mittelhessen“ lädt zu ihrem...

Kommentare zum Beitrag

Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 14.12.2009 um 16:54 Uhr
Ganz toll, Helmut!! Echt klasse :-)) Das muss man erstmal können ...wenn ich etwas dichten möchte....oh jeh, das dauert! ;-)) (wenn überhaupt was dabei rauskommt).
Du solltest diesen Beitrag auf jeden Fall "weiterempfehlen", da er sonst leicht übersehen wird und das wäre doch sehr schade! :-))
Helmut Heibertshausen
6.115
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 14.12.2009 um 17:28 Uhr
Hallo Rita, danke für deinen Kommentar, freue mich, dass dir mein Gedicht gefällt. Es ging mir eigentlich recht zügig von der Hand.
Ingrid Wittich
18.894
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 14.12.2009 um 17:38 Uhr
Ich hatte es schon gesehen und fand es bewundernswert. Bei mir würde daraus nur ein "Reim-dich-oder-ich-fress-dich"-Gedicht. Sehr schön und wenn es mal passt, dann wandere ich mit.
Bram Vingerling
959
Bram Vingerling aus Gießen schrieb am 14.12.2009 um 17:44 Uhr
als passives WGMG muß man sich wenn schon nicht pedal, wenigstens verbal einbringen, daher von mir die noch fehlende letze Strophe:
...nur der Proviant
wirdnochebissiewardemüsse.
sonst kennemersch
bisdahinimmèrgeniesse... ;-)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 14.12.2009 um 17:44 Uhr
Was mit Herz gemacht wird, gelingt auch ganz leicht... :-)
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 14.12.2009 um 21:05 Uhr
Das sind die Bürgerreporter aus Giessen. Vielfältig. Schön!
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 14.12.2009 um 21:53 Uhr
Helmut, das ist ein sehr gelungenes Gedicht, alle Stationen schön in Reimform... wunderbar... könnte ich nie :-))
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 15.12.2009 um 12:39 Uhr
Eigentlich wollte ich einen Kommentar in Gedichtform schreiben.
Du kannst es besser, deshalb lassichs.
Gaaanz tooollll
"Wanderdichter",
so jetzt haste auch nen Namen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Heibertshausen

von:  Helmut Heibertshausen

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Helmut Heibertshausen
6.115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eisige filigrane Miniaturen
Hobbyausstellung des Hobby-und Kunstkreises Lollar
Am 19./20. November findet wieder die Jahresausstellung des Hobby-...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Frost und kalte Nächte, da wachsen solche Eisformationen an der Salzböde, bei einer Fischtreppe so gesehen!
Frostige Zeiten an der Salzböde
Sonntag in Grünberg
Diesen Sonntag sollte es nach Grünberg gehen. Weihnachtsmarkt und bei...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.