Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Neue "Bleibe" gesucht für Peggel

Das ist Peggel
Das ist Peggel
Staufenberg | Dieser liebenswerte, verschmuste Kater ist im April´08 geboren, geimpft, entwurmt und kastriert. Peggel mag Kinder schläft gerne im Bett und möchte am liebsten den ganzen Tag verwöhnt werden. Er ist stubenrein, geht nicht an Möbel oder Tapeten. Peggel ist ein völlig unkomplizierter, menschenbezogener Kater.
Mit Hunden, die katzenverträglich sind, hat Peggel keine Probleme; er gewöhnt sich schnell an andere Vierbeiner.

Aufgrund einer Katzenhaarallergie muss Peggel schweren Herzens abgegeben werden. Wer mag diesem lieben Schatz ein neues Zuhause geben mit vielen Schmusestündchen? Peggel kann als Wohnungskatze vermittelt werden, da er bisher noch keinen Freigang hatte und auch nicht nach draußen drängt.

Kontakt und Info:
Pflegestelle Bauer
Tel.:06401-4895
Email: gus.bauer@t-online.de

Weitere Infos unter:
www.tsv-sorgenfelle.de

Das ist Peggel
Das ist Peggel 
Kinderlieber Kater sucht neues Zuhause
Kinderlieber Kater sucht... 
Auch für Katzenanfänger geeignet
Auch für Katzenanfänger... 
Einfach ein Traum
Einfach ein Traum 

Mehr über

Tiervermittlung (604)Tierschutzverein (831)Tierheim (240)Sorgenfelle (170)Peggel (1)Katzen (467)Katze (476)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Willi
Der kleine *Willi* und die verschmuste *Lisa* - VERMITTELT -
Willi ist ein ca. 8 Wochen altes Katerchen. Noch ist er ein wenig...
Agility
Was macht der Tierfreund am 31.07.2016? Er besucht das Sommerfest von TierfreundLich
Sommer - Sonne - Ferienzeit - und ein wunderschöner Tag in...
Gestatten, Minka - Einauge
Hallo zusammen, mein Name ist Minka und ich wurde wohl im Jahr 2015...
Gesamtschule Hungen spendet für den Tierschutz
"Tierschutz geht uns alle an und beginnt vor der eigenen Haustür"....
Powerpaket "Malu"
Unsere schildpattfarbene „Malu“ (ca. 1 – 2 Jahre alt) zeigt sich auf...
Peter, Pebbles und Paul
TierfreundLich’s Kinderstube
Unsere 10 Wochen alten Katzenbabys "Pebbles", "BamBam", "Peter" und...
Minka sitzt noch immer in der Warteschleife ...
Bereits mit unserem Beitrag vom 24.08.2016 stellten wir unsere Katze...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 23.10.2009 um 10:18 Uhr
Hallo Peggel
Du müsstest doch eigentlich weggehen, wie "geschnitten Brot" (was für ein krummes Bild ;-))). Die GZ drückt die Daumen und bittet um Rückmeldung, wenn Du ein neues Zuhause gefunden hast!
Manuela Eichmann
1.072
Manuela Eichmann aus Staufenberg schrieb am 25.10.2009 um 16:02 Uhr
Peggel hat ein neues Zuhause gefunden. Wir wünschen dem kleinen Kerlchen für die Zukunft alles Gute.
Diana Müller
87
Diana Müller aus Rabenau schrieb am 26.10.2009 um 09:10 Uhr
Leider hat Peggel doch kein neues zu Hause gefunden, denn die Besitzerin meint Peggel würde bei uns eingehen. Schade eigentlich.
Denn unsere Tiere haben es wirklich super gut bei uns.
Aber vielleicht liegt es einfach nur daran, dass wir kein Geld für Peggel bezahlen wollten.
Ich hoffe trotzdem für Peggel, dass er letztendlich doch ein neues zu Hause findet.
Denn ich persönlich bin der Meinung, dass die Menschen sich vor der Anschaffung eines Tieres unbedingt mit dem Thema Allergie und dauerhafte Verantwortung auseinandersetzten sollten.
Denn es würden dann weniger Tiere im Tierheim oder bei privaten Tierhilfeverein landen.
Und wenn man dann bereit ist ein Tier auzunehmen, bekommt man von den Besitzern eine Absage, die nicht gerade besonders nett war. Denn die Dame hat sich die Unterkunft für Ihren neuen Kater noch nicht mal angeschauen wollen, weil sie kein Auto hat.
Sie war erstmal bereit den Kater an wildfremde Menschen abzugeben, eine Schutzgebühr kassieren zu wollen und sich den Platz noch nicht mal anschauen wollen.
Macht man sich nicht Gedanken, ob es Peggel auf einem Bauernhof mit anderen Tieren nicht besser hätte, als in einer Wohnung ohne Ausgang.
Das ist meine Meinung dazu.
An alle Tierfreunde.....vor der Anschaffung eines Tieres bitte mal genau prüfen, bin ich allergisch, kann ich es mir leisten und vor allem, gebe ich dem Tier einen artgerechten Lebensraum. Nur als Anregung.
Gerda Bauer
372
Gerda Bauer aus Reiskirchen schrieb am 26.10.2009 um 13:12 Uhr
Peggel ist inzwischen auf unserer Pflegestelle vom Tierschutzverein Sorgenfelle e. V. Er soll von hier aus auf einen Sofaplatz als Wohnungskater vermittelt werden. Katzenhaarallergien enwickeln sich manchmal leider erst im Laufe der Zeit, so dass man das nicht immer bei der Anschaffung eines Tieres gleich merken kann. In diesem Fall war die Allergie erst nach einem Jahr aufgetreten mit schwersten Asthmaanfällen.
Wenn durch solch eine Erkrankung die bisherigen Besitzer plötzlich in die Notlage kommen ihr Tier abgeben zu müssen, ist das sehr schmerzlich.
Ich denke, da sollte man niemandem Vorwürfe machen sondern helfen.
Die sehr geringe Schutzgebühr wollte die bisherige Besitzerin einem Tierschutzverein spenden, dies nur zur Richtigstellung. Eine Wohnungskatze kann nicht immer ohne weiteres ein Leben auf dem Bauernhof verkraften. Vielleicht war das der Grund für die Absage. Wir werden nun einen tollen Platz für diesen liebenswerten kleinen Kater suchen.
Diana Müller
87
Diana Müller aus Rabenau schrieb am 26.10.2009 um 14:06 Uhr
Das ist ja schön. Sicherlich hat es Peggel auf der Pflegestation besser und wird dann bald vermittelt.

Wobei man wie gesagt über artgerechte Haltung einer Wohnung- oder Sofakatze streiten kann, oder möchten Sie immer in Ihrem Haus eingesperrt sein. Sie werden gefragt, aber Peggel nicht, oder ?

Sicherlich kann eine Katze nach mehreren Tagen Eingewöhnungsphase mit der neuen Situation auf einem Hof gut umgehen. Aber das war in diesem Falle wohl eher weniger das Problem. Ich denke Sie waren auch nicht dabei. Und die Mail von der Eigentümerin möchte ich hier nicht veröffentlichen.

Erst mal wollte die Eigentümerin das Geld für sich. Als ich dann sagte, ich wäre bereit den Kater aufzunehmen aber nicht gegen Entgeld, sollte ich dann doch an Ihren Verein spenden.
Eigentlich wollte ich nur eine gute Tat vollbringen. Dazu werde ich mich in Zukunft sicherlich nicht mehr freiwillig bereit erklären.

Und eine kleine Schutzgebühr wofür? Dann hätte die Dame den Kater verkaufen sollen.
Wir wollten nur helfen. Und ob die Schutzgebühr gering ist oder nicht, dass muss jeder für sich entscheiden

Ich habe selber Allergien und Asthma und deshalb habe ich gedacht, es wäre gut mal anzurufen. Man kann übrigens trotzdem gut mit Katzen leben, auch mit Allergie. Dafür bedarf es einer gewissen Bemühung. Vielleicht zum Bespiel Räume mit KAtzenfreier Zone oder mehr Auslauf für das Tier. Dann wäre der Trennungsschmerz eventuell nicht notwendig. Und das Tier würde nicht einfach abgeschoben.

Wir haben übrigens eine 20 jährige Katze, die vor 3 Jahren aus Mönchen -Gladbach zu uns gekommen ist. Sie hat sich als Immer Wohnungskatze sehr gut auf die neue Situation eingestellt. Und wird hoffentlich Stein alt.

Hier hatte ein Enkelkind eine starke Neurodermitis. Aber diese Leute haben sich über den tollen Platz für Ihre Katze sehr gefreut.

Ich bin wirklich etwas enttäuscht über den Ablauf. Und so dringend hatten wir einen neuen Kater nun auch nicht nötig.
Wir sind sogar extra hingefahren und haben uns dann die Absage abgeholt. Die Dame hat nämlich kein Auto.

Also nochmals, ich wollte nur sagen, wie traurig ich diesen Ablauf finde. Mehr nicht.

Sie sollten vielleicht Ihre Vermittlungsfälle besser betreuen oder mit den Leuten selber reden. Ich hatte nämlich auf Grund Ihrer Anzeige angerufen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Manuela Eichmann

von:  Manuela Eichmann

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Manuela Eichmann
1.072
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bin die kleine Kimber
Die kleine Kimber sucht ein Zuhause
Kimber, geb. im Juni 2012, wurde dank aufmerksamer Nachbarn gerettet....
Kleiner Schatz
Kleiner Rauhaardackel Paul sucht seine Menschen/Vermittelt!!
Paul (Vergil von der Windecke), geb. 07.10.2010, kastriert,...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.