Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Mainzlarer besuchten das ZDF und den SWR in Mainz

Staufenberg | Ein Highlight im “Repertoire” des „Gesangverein Mainzlar“ war in diesem Jahr der Besuch der Sendezentralen in Mainz. Mit fast 60 Sängerinnen und Sängern aus dem jungen Chor des Vereins, der „Voice Factory“, und dem ehemaligen „Gesangverein Mainzlar“, fuhr man also in Richtung Pfalz. Angesprochen auf die große Teilnehmerzahl, trotz eines relativ kleinen Chores, dazu die erste Vorsitzende Brunhilde Pfeiffer „Es ist uns wichtig, dass unser Niveau kontinuierlich gesteigert wird. Dazu gehört auch mal ein Ausflug in die Welt der Technik. Dennoch steht der Spaß am gemeinsamen Singen und Erleben bei alledem im Vordergrund. Was wir singen und den Mitgliedern bieten möchten, entscheiden wir gemeinsam, ggf. auch mit den Mitgliedern, und setzen es dann im Vorstand um. Durch dieses Vorgehen ist ein kunterbuntes Repertoire entstanden und unser Vorgehen zeigt uns, dass dieses Konzept aufgeht. Auch Veranstaltungen wie der heutige Ausflug gehören zu unserem Repertoire.“. Dass die Mitglieder auf diese Veranstaltung gespannt waren, das konnte man schon auf der Fahrt den Gesprächen entnehmen.
Angekommen in Mainz, verabschiedeten sich die Chorsängerinnen und Chorsänger des jungen Chores in die Regionalzentrale des SWR, während die in den “Ruhestand“ versetzten Mitglieder des „GV Mainzlar“ zur Sendezentrale des ZDF weiterfuhren.
Mehr über...
Eindrucksvoll waren beide Sendeanstalten präsentiert worden. Während man im SWR außer den Aufnahmestudios für die Fernsehsendungen wie z.B. „Flutlicht“ oder NACHTCAFé auch noch im Bereich des Rundfunks unterwegs war, so konnte beim ZDF vor allem der ZDF-Fernsehgarten bei den Ehemaligen punkten. Nach gut zwei Stunden waren beide Führungen beendet. Als kleines Dankeschön an die beiden Betreuerinnen des SWR und als Geburtstagslied für einen jungen Besucher, wünschte die „Voice Factory“ unter der Leitung von Daniela Werner mit „Have a nice day“ noch ein schönes Wochenende. Bei teilweise leichtem Regen ging es zum kurzfristig angesetzten (Einkaufs)Bummel in die Mainzer Innenstadt, wo sich beide Gruppen am späten Nachmittag bei einem wärmenden Kaffee trafen. Abgerundet wurde dieser Ausflug im Brauhaus „Castel“ mit einem zünftigen Abendessen und, wer wollte, mit einem Bier aus der hauseigenen Brauerei.
Doch ab jetzt greift bei den „Mainz(lar)ern“ nur noch das gesangliche Repertoire. In der Vorweihnachtszeit stehen, noch ein oder zwei Konzerte während des Nikolauswochenendes in der Partnerstadt von Staufenberg in Tarjan/Ungarn an. Was die Vorbereitungen zum diesjährigen Adventskonzert der Voice Factory betreffen, so wird am kommenden Wochenende auf eine Lokalität außerhalb des Landkreises ausgewichen, um sich voll und ganz auf das anstehende Probenwochenende konzentrieren zu können. Wurden in 2006 noch Weihnachtslieder aus aller Welt in den verschiedensten Sprachen gesungen, so konnte man im vergangenen Jahr auf ein deutsches Weihnachtsoratorium zurückgreifen. Wie im Jahr zuvor, so wurde im vergangenen Jahr auch das „Weihnachtspopratorium – Licht im Dunkel“, von Gerhard Schnitter, in der vollbesetzten Kirche in Kirchberg präsentiert. Man darf also darauf gespannt sein, was sich die Mainzlarer Diplommusikpädagogin und Diplom-A-Kirchenmusikerin Daniela Werner für ihre Sängerinnen und Sänger ausgedacht hat. Eins dürfte heute schon klar sein. Leer wird die Kirche auch in diesem Jahr nicht sein.
Das diesjährige Adventskonzert findet am Sonntag den 14.12.08 um 16.00 Uhr in der ev. Kirche zu Kirchberg, mit anschließendem Weihnachtsmarkt, statt. Weitere Info unter www.voice-factory-gvm.de oder www.danis-musikseite.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Vocal Pur" im Video-Meeting
Chorarbeit in Zeiten von Corona Am vergangenen Montag verabredeten...
BluesChor Laubach bei Fotoshooting mit Matthias Lotz - vor Corona
Der BluesChor hat den Blues - aber Singen hilft!
Keine Proben, kein Blues, kein Schmus & Apfelmus im August, alle...
So wie man sie kennt die „Chorifeen“. Bunt, individuell und in Gemeinschaft singen und Ziele erreichen. Heute die Präsentation einige ihrer über 250 erstellten Masken. v.L. Renate Dickel und Conny Häuser
Maskenproduktion und Zoom-Singstunde
Als nach dem 12. März diesen Jahres auch die Chorifeen ihren...
Deutschland singt und Pohlheim auch
Deutschland singt und Pohlheim auch!
Seit Wochen wird deutschlandweit für die Aktion „3. Oktober...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Norfried Stumpf

von:  Norfried Stumpf

offline
Interessensgebiet: Lollar
Norfried Stumpf
371
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Samis Welt
Samis Welt "Ein Multimedia Pop-Musical" von Peter Herrmann
Bekannt ist Peter Herrmann den meisten „Gießenern“ unter uns...
Begrüßung durch "Miss Liberty"
Collegium vocale Kirchberg singt Welturaufführung in New York
Internationaler "Ritterschlag" für Dekanatskantorei unter der Leitung...

Weitere Beiträge aus der Region

Vom Bootshaus zum Christoph-Rübsamensteg
Wieder einmal lockte uns, die Staufenberger Foto-Senioren , am...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.