Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

22. Seniorenfahrt der Stadt Staufenberg

22. Seniorenfahrt der Stadt Staufenberg
22. Seniorenfahrt der Stadt Staufenberg
Staufenberg | Vom 25. – 31. Mai führte uns die diesjährige Seniorenfahrt nach Reith im Alpbachtal. Reith liegt in Österreich im Bundesland Tirol. Nach gut überstandener Busfahrt kamen wir bei schönem Wetter im Hotel an. Vor dem Abendessen bezogen wir Quartier. Alle lobten das schöne Hotel und die sehr schönen Zimmer. Einige hatten es besonders gut getroffen, sie durften in richtigen Suiten nächtigen.

Am Dienstag hatten wir einen geführten Rundgang, um den Ort Reith im Alpbachtal kennen zu lernen. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Einige fuhren mit der Gondel auf den Berg, um eine Aussicht ins Zillertal zu genießen, andere nutzten die Annehmlichkeiten des Hotels, sei es ein Besuch im Hallenbad, in der Sauna oder gönnten sich Massagen.

Mittwoch ging es über Brixlegg, den Gerlospaß zu dem Krimmler Wasserfall. Da es regnete, fiel die Besichtigung kurz aus. Weiter führte die Fahrt durch den Pinzgau über Mittersill nach Kitzbühel. In der Stadt hatten wir 1 ½ Stunden Aufenthalt und unser Reiseleiter zeigte uns einige „Promi-Häuser“.

Am 4. Tag starteten wir zur Vier-Seen-Rundfahrt. Zuerst ging es vorbei
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
am Achensee über die Bundesgrenze Tirol nach Bayern. Das nächste Ziel war Bad Wiessee am Tegernsee. Der 3. See war der Schliersee (mit der Seilbahn zum Wendelstein). Der 4. und zugleich kleinste See ist der Thiersee. Auf der Weiterfahrt machten wir an einem Aussichtspunkt Halt. Von dort aus hatten wir einen schönen Blick auf Kufstein mit der Josefsburg. Im Hintergrund konnten wir den Wilden Kaiser sehen und fotografieren.

Weiter fuhren wir nach Kufstein über den Inn. Auch hier hatten wir einen Aufenthalt.
Zusätzlich zum vorgesehenen Programm besuchten wir die kleinste Stadt Österreichs - Rattenburg. Rattenburg liegt direkt am Inn. Der gesamte Ort - mit einer 750 m langen Straße - steht komplett unter Denkmalschutz. Hier sahen wir das Geburtshaus der Heiligen Notburga.

Unser Ausflug am 29. Mai führte uns nach Südtirol: von Innsbruck über den Brennerpass nach Italien, durch das Eisacktal, vorbei an vielen Burgen über Brixen nach Bozen. Die Südtiroler Einkaufsstadt mit dem Wochenmarkt und der Einkaufsstraße gefiel uns sehr gut. Nach 2 Std. Aufenthalt ging es zum Kalterer See. In einem schönen Restaurant direkt am See aßen wir zu Mittag. Bei sehr gutem Wetter machten viele noch einen Spaziergang um den See.

Am letzten Ausflugstag unserer Reise – auf dem Weg durch das Karwendelgebirge – hielten wir zuerst in Brixlegg um Blumen zu kaufen. Unser 1. Ziel war Pertisau am Achensee. Den Aufenthalt dort nutzten wir, um kurz in der Stadt zu bummeln und um dann am See spazieren zu gehen. Weiter fuhren wir in ein Naturschutzgebiet inmitten der Felsriesen des Karwendelgebirges. Auf der Fahrt zur Alm – wo alle zu Mittag aßen – boten sich beeindruckende Bilder von Schneelawinen und Muren, die bis an die Straße und darüber reichten.

Zurück fuhren wir über Maurach nach Eben. Dort gab es zu einer bestimmten Uhrzeit ein besonderes Spektakel zu sehen, und zwar die Begegnung zweier alter Dampflokomotiven mit Wagen. Eine Hochzeitsgesellschaft stand bereit um mitzufahren.

Jeden Abend nahmen wir das Abendessen im Hotel ein. Nach dem 4-Gänge-Menü ließen wir die Abende in gemütlicher Runde ausklingen, sei es bei den Tanz-, den Fußball- oder den Spiele-Abenden.

Zum Schluss der Reise konnten alle berichten, dass eine sehr schöne und erlebnisreiche Woche zu Ende gegangen ist und alle konnten frohgelaunt die Heimreise antreten.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.