Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

JEEP-SAFARI IM WADI – RUM

Staufenberg | Nachdem ich die in den Fels gehauene Stadt „Petra“ als zauberhaften Höhepunkt erleben durfte . füge ich nun ein weiteres High – Light zu meiner Jordanien-Reise bei . Nicht ganz eine Stunde vom Roten Meer entfernt , beginnt das „Wadi-Rum“ in der jordanischen Negev-Wüste . Schroffe Felsen ragen aus rotem Sand und machen diese Wüste zu einer der Schönsten weltweit . Und hier mitten im roten Sand liegt das „Hassan zawaideh Camp“, unser 5 Sterne Nomaden Camp . Die Zelte sind original Beduinenzelte in den oliv-beigen Farben, aber innen mit jeglichem Komfort ausgestattet . Und das im äußersten Süden , fast an der Grenze zu Saudi- Arabien . Früh am Morgen nach einem grandiosen Sonnenaufgang, wurde unsere Gruppe auf sechs Jeeps verteilt . Ich sitze im offenen Teil des Jeeps und habe von hier den besten Blick zum fotografieren . Auch wenn man schon viel herumgekommen ist , wird man von den bis zu 2000m hohen Felsmassiven zwischen dem
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
roten , feinen Sand in seinen Bann gezogen . Wir fahren auf den Spuren von „Lawrenze von Arabien“ und nun kann man auch verstehen , warum er dieses Land so liebte .Auch Teile des Films wurden hier an den Originalschauplätzen gedreht . Ich konnte nicht umhin , mir von diesem feinen , roten Sand ein wenig in eine Flasche zu füllen und mitzunehmen . Im Laufe von vielen Millionen Jahren wurde Gestein aus den tiefen Erdschichten an die Oberfläche geworfen . Nun ragen sie wie Pfeiler oder Säulen aus dem Sand und man kommt sich wie in einer Märchenwelt vor. Durch die hier herrschenden Temperaturunterschiede (am Tage warm und in der Nacht kalt) kommen diese Fantasiegebilde zu Stande . Hier im Wadi Rum sind diese Jeeps das Hauptverkehrsmittel . Davon provitiert natürlich auch der Tourismus . Unsere Fahrer sind allesamt Beduinen , die auch für unser leibliches Wohl sorgten und unterwegs Barbecues aufgebaut hatten . Die Bilder zeigen , daß unsere Tour durch eine der spektakulärsten Gebiete des Wadi Rum führte . Und auf jeden Fall sollte man nach so einem Erlebnis nicht versäumen , eine Nacht im Beduinenzelt zu verbringen . Der Sonnenuntergang und der Sternenhimmel sind traumhaft und ein unvergessliches Erlebnis .


Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
8.196
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„PETRA“
Warum ausgerechnet Jordanien? Neben vielen Sehenswürdigkeiten...
Plitvice– „Land der fallenden Seen“
Der größte und auch zugleich älteste Nationalpark liegt in Kroatien...

Veröffentlicht in der Gruppe

Globetrotter

Globetrotter
Mitglieder: 14
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Und sie sind wieder Unsichtbar
In der Corona-Krise sprechen viele von den Helden des Alltags. Da...
JEEP-SAFARI IM WADI – RUM
Nachdem ich die in den Fels gehauene Stadt „Petra“ als zauberhaften...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.