Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Metall – Skulpturen im ehemaligen Natolager bei Geilshausen

Staufenberg | Nicht leicht zu finden war für uns Foto – Senioren der Metall – Skulpturenpark von Wilfried Schomber im ehemaligen Natolager Geilshausen . Hier hat der ehemalige gelernte Schweißermeister in einem angemieteten Bunker aus vergangener , dunkler Zeit seine Passion gefunden . Schon von Weitem sieht man einen riesengroßen Recken , der einen Adler auf seiner Hand hält . Nun , dieser Adler hat eine Spannweite von enormen 2,50 m. Nun kann man sich auch die Größe der Figur vorstellen . Eine imposante Skulptur . Vor seiner Halle stehen schon etliche Arbeiten , meist meterhohe Tiere aus Metallen jeglicher Art , wie zum Beispiel ein blaues Pferd oder ein rostfarbenes Nashorn , die schon auf den Abtransport zu einer Ausstellung am 23. August in Neu-Weilnau/ Weilrod warten . In seiner mit großen und
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
kleinen Kunstwerken gefüllten Halle werden von Wilfried Schomber aus Alltagsrestmetallen filigrane Kunstwerke gezaubert , die auch auf Ausstellungen begeistert angenommen werden . Davon zeugen viele Auszeichnungen , ebenso erste und zweite Plätze , die er mit seinen Skulpturen errungen hat . Im Innern der Bunkeranlage reiht sich Kunstwerk an Kunstwerk . Hier steht ein feuerspeiender Drache , daneben riesengroß Bugs – Bunny . Und über unseren Köpfen schwebt ein riesiger Seekopfadler mit seiner enormen Flügelspannweite von 5 Metern . Darunter viel Kleingetier , wie ein kleiner Elefant ,ebenso Pferde , Vögel und jede Menge Kleingetier . Und inmitten dieser Menagerie finden sich auch ganz außergewöhnliche Arbeiten . Besonders zu erwähnen ist die freie Umsetzung nach Edvard Munchs „Der Schrei“ . Aber auch von Pablo Picasso ließ sich Wilfried Schomber inspirieren . Es wäre schön , wenn diese Arbeiten mehr Besuchern zugänglich wären . Danke , dass wir , die Staufenberger Foto – Senioren vor seiner Ausstellung am kommenden Wochenende die außergewöhnlichen Kunstwerke und Exponate fotografieren durften .

1

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.226
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 21.08.2019 um 12:04 Uhr
Interessanter heimischer Künstler, auf dessen Arbeit ich zufällig mal bei einer Radtour gestoßen war, und dann im Internet mich über ihn informiert hatte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
8.133
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was unsere Stadt zu bieten hat. Folge Nr. 7
Ein Alpaka als Haustier , das wünschen sich viele , aber es sollten...
Sonntag, 30.Juni 2019, 18 Uhr im Schatten auf unserer  Terasse.
Ebbe langts!!!

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles was ALT ist

Alles was ALT ist
Mitglieder: 3
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Metall – Skulpturen im ehemaligen Natolager bei Geilshausen
Nicht leicht zu finden war für uns Foto – Senioren der Metall...
Historische Sonderfahrt.
Ein Erlebnis der besonderen Art war am 23.März 2019 eine historische...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Boule Turnier in Staufenberg
„Allez les Boule“ am 15.09.2019 Der SVS hatte an diesem sonnigen...
Bouleturnier des SV Staufenberg am 15.09.2019
„Allez les Boule“ am 15.09.2019 Der SVS hatte an diesem sonnigen...
40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Abschluss der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum: 40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Zum Abschluss unserer zehn GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.