Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Wer weiß denn sowas……

Staufenberg | Um es zu erfahren besuchten wir , die Staufenberger Foto – Senioren auf Einladung der Gießener-Zeitung das Holz-und Technik-Museum in Wissmar. Nun wissen wir , dass eine Buche in 150 Jahre vom Sämling bis zum Schlagen heranwächst und das Fichten schon nach kurzer Zeit geerntet werden können . Die Nutzung des Holzes ist außerordentlich vielfältig . Dies wird an einem stilisierten Baum gezeigt . Man kann einen Stamm ganz profan zu Brettern verarbeiten oder auch aufgelöst , der in Form gepresst zu Spanplatten wird und nicht mehr von Massivholz zu unterscheiden ist . Natürlich nicht zu vergessen – das Brennholz , wie z.B. Pellets und Scheitholz . Aber wer weiß schon , dass Holz chemisch aufgelöst , also Zellulose , in Kleidung , Wurstpellen und man höre und staune, zu Vanillin verarbeitet wird . Für das Vanillin benötigt man Zedernholz . Wir haben gelernt , dass das schwerste heimische Holz die Elsbeere ist und das leichteste die Fichte
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
. Durch die sehr kompetente Führung erfuhren wir, wie eine Dampfmaschine arbeitet und wie die Stämme im Sägegatter zerschnitten werden . Zum besseren Verstehen sahen wir einen Film , der Sägegatter und die Dampfmaschine in Aktion zeigte . Eine Schauwand veranschaulicht den Werdegang des Holzes in der Geschichte von der Steinzeit bis in die heutige Zeit . Auch die Arbeitsgeräte des Zimmermanns sind anschaulich präsentiert . Zählt doch dieser Beruf zu den ältesten der Menschheitsgeschichte . Eine anschauliche und lehrreiche Führung endete bei dem Jahreszeiten-Baum . Hier wird zum besseren Verstehen die Photosynthese gezeigt . Nach zwei lehrreichen Stunden wurden wir dann im Bistro mit Kaffee und Kuchen verwöhnt . Vielen Dank an die G.Z. , die dies für die zahlreichen Besucher ermöglichte .

1
1

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.853
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 11.02.2019 um 10:40 Uhr
Für uns gibt es immer wieder etwas Neues zu erfahren, auch meine Frau und ich hatten die Gelegenheit zum 10jährigen der GZ, diesen Termin wahrzunehmen!

Gut darüber geschrieben, es ist immer wieder ein Erlebnis dort, mit dem Thema Holz, vielen Dank auch an die GZ! Der Termin war als Familientag auch mit dem Nachwuchs gedacht, sehr schön.
Monika Bernges
8.124
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 11.02.2019 um 11:19 Uhr
Danke Wolfgang für deinen Kommentar.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
8.124
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Metall – Skulpturen im ehemaligen Natolager bei Geilshausen
Nicht leicht zu finden war für uns Foto – Senioren der Metall...
Sonntag, 30.Juni 2019, 18 Uhr im Schatten auf unserer  Terasse.
Ebbe langts!!!

Veröffentlicht in der Gruppe

Rätsel und Gedanken

Rätsel  und Gedanken
Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Metall – Skulpturen im ehemaligen Natolager bei Geilshausen
Nicht leicht zu finden war für uns Foto – Senioren der Metall...
Neues von der Wilden Ecke- Gräser und Pilze wachsen
Die Woche Regenwetter hat der Natur gutgetan. Jetzt wachen Pilze. Ein...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Metall – Skulpturen im ehemaligen Natolager bei Geilshausen
Nicht leicht zu finden war für uns Foto – Senioren der Metall...
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Der gestiefelte Kater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt zum Familiennachmittag ein: Das TINKO Kindertheater spielt „Der gestiefelte Kater“
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt Sie und Ihre Familie auch in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.