Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

9. Race for the Cure am 28.09.2008 in Frankfurt

Staufenberg | Seit 8 Jahren veranstaltet KOMEN Deutschland e.V. jährlich einen Benefitzlauf " Race for the Cure" in Frankfurt mit großem Erfolg. In diesem Jahr machten fast 6.000 Läufer den Lauf zu einer echten Bewegung. Sie setzen gemeinsam ein Zeichen! Das Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu sensibilisieren für diese lebensbedrohliche Krankheit Brustkrebs. Das Ereignis soll den Betroffenen Mut und Kraft geben.
In Deutschland wird inzwischen jede 8. bis 9. Frau im Laufe ihres Lebens mit der erschreckenden Diagnose Brustkrebs konfrontiert. KOMEN Deutschland e.V., Verein für die Heilung von Brustkrebs, ist eine gemeinnützige Organisation, die 1999 als deutsche Vertretung von Susan G. Komen for the Cure gegründet wurde. Ihre Aufgaben bestehen vor allem in einer Verbesserung der Aufklärung und der Früherkennung.

Früh am Morgen versammelten sich die Ersten, der über 200 ehrenamtlicen Helfer um den 9. KOMEN Race for the Cure in Frankfurt am Main vorzubereiten. Die sommerlichen Temperaturen und der Sonnenschein kamen wie bestellt. Mit dabei die Autorin Susanne Fröhlich. Sie setzt ihr Engagement als Botschaftlerin für KOMEN ein.

Um 10.45 Uhr starteten die Walker auf die 2 Kilometer lange Strecke entlang des Mainufers.

Einige Zeit später starteten die Läufer ihren 5 km Lauf.

Für ein tolles Rahmenprgramm wurde gesorgt. Gegen 13:00 gingen mehrere hundert rosa Luftballons in die Lüfte.

Die Brustkrebsbetroffenen in ihren rosa und weißen T-Shirts stimmten zum einen nachdenklich, gaben aber auf der anderen Seite vielen Mut, dass sensible Thema offen anzusprechen und für das Leben zu kämpfen. Und nächstes Jahr gibt es wieder ein Treffen mit dem Motto "Fürs Leben gerne Laufen" am Main.

 
 
 

Mehr über

Laufen für die Heilung von Brustkrebs (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Moldt

von:  Sabine Moldt

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Sabine Moldt
42
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Löwenfamilie
Der Löwenkönig begeistert Staufenberg/Treis
Eine Fahrt nach Hamburg ist nach der Aufführung des Musicals „Der...
Uns ist gar nicht kalt.

Weitere Beiträge aus der Region

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel
Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel...
Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.