Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Nun ist sie fertig

Staufenberg | Die Hochmoselbrücke wurde 2011 begonnen und nun (24.8.2018) ist sie fertig. Sie verbindet die Eifel mit dem Hunsrück.

 
 
 
 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.206
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 24.08.2018 um 21:04 Uhr
Noch nicht ganz, aber fast. Die ist schon gigantisch.
Heike Bitzer
606
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 24.08.2018 um 22:00 Uhr
Was ein Wahnsinn, eine architektonische Meisterleistung. Wieviel Schwankung hält die Brücke wohl aus? Was da für statische Berechnungen zugrunde gelegt werden müssen, damit so ein Projekt machbar ist und auch die Belastungen aushält. Ufff!!!!
Monika Bernges
7.973
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 24.08.2018 um 22:20 Uhr
Heute war Einweihung, Jutta.
Jutta Skroch
13.206
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 24.08.2018 um 23:13 Uhr
Ist sie auch freigegeben, der Brückenschlag ist fertig, das ist richtig?
Otmar Busse
636
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 25.08.2018 um 13:50 Uhr
Nein, für den Verkehr ist sie noch nicht freigegeben, das soll voraussichtlich Mitte 2019 erfolgen.
Sie ist derzeit Europas größtes Brückenbauwerk und wird als "Brückenschlag der Superlative" bezeichnet. Als Bauwerk , bei dem alleine ca. 40.000 Kubikmeter Beton verarbeitet wurden, ist sie das bestimmt - mit den Kosten von rund 480 Millionen Euro allerdings auch !
Sensibilisiert durch den Brückeneinsturz in Italien hofft man natürlich, dass das, zumal man vor Jahren auf Eifelseite in 22 m Tiefe Erdverformungen von 0,6 Millimeter pro Jahr festgestellt hat, alles hält.
Peter Baier
10.226
Peter Baier aus Gießen schrieb am 25.08.2018 um 22:12 Uhr
Ein riesiges Bauwerk was auf der einen Seite zusammen gebaut wurde und dann über die Brückenpfeiler geschoben wurde.
Nach jedem Vorschub der Brücke wurde sie verlängert und wieder weiter vorgeschoben.
Dazu wurde der Pylon benötigt damit die Konstruktion über die Pfeiler geschoben werden konnte.
Wer mehr dazu wissen will:
https://www.youtube.com/watch?v=vmj0bx59QdY
Da sich die Fahrzeit nur um 10 Minuten verkürzt gibt es auch Stimmen gegen dieses Brückenbauwerk.
Ich hatte vor etwa eine Woche das Video auf YouTube gesehen.
Bautechnisch eine Meisterleistung , die Brücke ist höher als der Kölner Dom.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.973
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schätze aus der guten, alten Zeit
Kommt herein , macht es Euch bequem und fühlt Euch wie zu...
Körnerbild in Ruppertenrod .
Die kleine Kirche in Ruppertenrod liegt nicht nur an exponierter...

Veröffentlicht in der Gruppe

Besuch und Reise in Länder Deutschland

Besuch und Reise in Länder Deutschland
Mitglieder: 11
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sand – Skulpturen Festival in Binz auf Rügen .
Jedes Jahr kann man auf der Festwiese zwischen Binz und ...
Gruppenfoto im Schlossgarten von Fulda
Dom, Stadtschloss, Feuerwehrmuseum und Brauhaus
Fulda Referenten und Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit im DLRG...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.