Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Töpfermarkt in Staufenberg

von Simone Linneam 04.05.20091069 mal gelesen1 Kommentar
Ule Ewelt
Ule Ewelt
Staufenberg | Etwa 20 Mal muss man ein Werkstück in die Hand, bis es fertig ist, erläuterte Dagmar Griewisch-Berkau auf dem Töpfermarkt, der am ersten Maiwochenende in Staufenberg stattgefunden hat und mehr als 2.000 Besucher lockte. Aber wenn all diese Arbeitsschritte getan sind, hält der Kunde auch ein qualitativ hochwertiges Produkt in den Händen, so Griewisch-Berkau weiter. Und die werden auch gerne mal verschenkt. Anja Sprenger aus Staufenberg ist deshalb sogar an zwei Tagen gekommen. "Denn solche handgearbeiteten Dinge zeigen dem Beschenkten gegenüber eine ganz besondere Wertschätzung." Ihr Einkauf wird an den Vater gehen, verrät der Töpfermarkt-Fan.
Auch Ule Ewelt ist zufrieden mit dem Wochenende. Die Ausstellerin schätzt besonders "das breite Spektrum und die große Vielfalt an unterschiedlichen Techniken, die angeboten werden." Sie ist bereits zum 5. Mal dabei und freut sich über den regen Zuspruch der Besucher. Staufenberg ist für sie - sie kommt aus Grünberg-Stangenrod - fast ein Heimspiel, aber sie reist auch zu Märkte bis nach Belgien und Frankreich.
Jürgen Strohm ist zwar halbwegs zufrieden, aber nicht
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
ganz so begeistert, wie die Kolleginnen. Er verspüre eine gewisse Kaufzurückhaltung, nicht mehr alle seien in der Lage, dem Kunsthandwerk die entsprechende Wertschätzung entgegen zu bringen. Vor allem die Jüngeren hätten, so seine Beobachtung, an diesen Arbeiten tendenziell kein Interesse. Aber auch er hat bereits zum 4. Mal die Anreise von Villingen-Schwenningen auf sich genommen, um dabei zu sein.

Der Veranstalter Reinhold Otto sieht die Hauptzielgruppe dieser Märkte bei der Gruppe der 30 bis 60 Jährigen. Aber es sei auch ein sehr spezielles Publikum. Während bei vielen anderen Märkten viele Menschen einfach nur durchschlendern ohne konkrete Wünsche, sinid die Besucher des Töpfermarktes wirklich interessiert genau an den Dingen, die dort angeboten werden. Man hat demnach wenig Streuverluste bei diesen Veranstaltungen und das zeigt sich vermutlich auch im Kaufverhalten.

Ule Ewelt
Ule Ewelt 
Jürgen Strohm -ein wenig verdeckt von seinen Arbeiten.
Jürgen Strohm -ein wenig... 
Anja Sprenger aus Staufenberg.
Anja Sprenger aus... 
Dagmar Griewisch-Berkau in Aktion.
Dagmar Griewisch-Berkau... 
Tierisch bunt ...
Tierisch bunt ... 

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 05.05.2009 um 14:51 Uhr
Ja, die Vögel haben es mir - unter anderem - auch angetan. Schauen Sie mal morgen auf die Titelseite der GZ ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Linne

von:  Simone Linne

offline
Interessensgebiet: Gießen
Simone Linne
5.040
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Buchtipp: Michel Bergmann "Die Teilacher"
Die Geschichte beginnt mit dem Tod. In Michel Bergmanns Roman „Die...
Das Buch ist erschienen bei Fischer und kostet 7,95 Euro.
Buchtipp: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardóttir
Wenn Sie dieses Buch anfangen zu lesen, prüfen Sie zunächst, ob Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

Bürgermeister Peter Gefeller, Landrätin Anita Schneider, Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun und der Vorsitzende des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal, Horst Münch, eröffneten die 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg.
Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung waren zentrale Themen bei der 1. Gesundheitsmesse in Staufenberg
Wie bleibe ich bin ins hohe Alter gesund? Welche Vorsorgemaßnahmen...
Staufenberger Hobbykünstler Teil 3. "Häkeln und Stricken
Keinen besseren Zeitpunkt für diese wunderschönen Häkel- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.