Bürgerreporter berichten aus: Staufenberg | Überall | Ort wählen...

Staufenberger Seniorin spendet zum sechsten Mal an die Gießener Tafel

Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Maria Löbel (2.v.r.) überreichte die großzügige Spende an die Gießener Tafel
Staufenberg | Bereits in die sechste Runde geht die Spendenaktion von Maria Löbel in diesem Dezember: Seit 2010 spendet die Staufenberger Seniorin Geld- sowie Sachspenden an die Gießener Tafel. Insgesamt 7 643 Euro sammelte Maria Löbel im Laufe der Jahre. Einen Scheck über 3 500 Euro übergab Sie Anna Conrad und ihrem Team der Gießener Tafel. Darüber hinaus schenkte die großzügige Spenderin Waren im Wert von 500 Euro, die zuvor im REWE Markt Simon in Staufenberg aufgebaut waren. Darunter Hygieneartikel, Kaffee und passend zur Jahreszeit, Schoko-Weihnachtsmänner.
„Ich befinde mich in der Situation, anderen helfen zu können und tue dies gern“, begründete Maria Löbel ihr Engagement.

Die Gießener Tafel feiert am 6. Dezember ihr elfjähriges Bestehen. Rund 840 Familien werden durch die sechs Standorte im Kreis Gießen versorgt. „Wir wollen, dass es bedürftigen Menschen, die wir unterstützen können, etwas besser geht.“ Dabei ist die Einrichtung auf das Engagement von freiwilligen Mitarbeitern sowie auf Spenden angewiesen. Anna Conrad dankte der Seniorin für ihre jahrelange Unterstützung. Die Geldspende wird regelmäßig für „laufende Kosten“ eingesetzt, dieses Jahr investiert das Team in die Unterhaltung der Fahrzeuge.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Cantiamo beim Hessischen Chorfestival
Meisterchor-Titel für Cantiamo Staufenberg beim Hessischen Chorfestival
Premiere in der Vereinsgeschichte der Sängervereinigung...
v. l.: Alexander Sack (Vorsitzender DLRG Kreisgruppe Gießen), Angela Lüdge-Seth (Praxis für Physikalische Therapie A.H. Mani), Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung DLRG Gießen), Heidrun Kräupl (Praxis A. H. Mani), Anne Zienc (Marketing-Beauftragte DLRG)
A.H. mani spendet zum Geburtstag 1.000 Euro an die DLRG
Spendenübergabe vor der Kulisse des abgebrannten Vereinsheimes –...
Lumdatalbahn - die präzise Planung ermöglicht eine sachliche Diskussion
Die Diskussion um die Reaktivierung der Lumdatalbahn hat deutlich an...
Von links: Mike Mülich, Stefan Geng, Joachim Schneider, Horst Speier
Grillpoolchallenge 2018 - made by "Vocal Pur"
In den vergangenen Jahren kursierten immer mal wieder...
Klassentreffen Jahrgang 52/53 Staufenberg
n Nach 5 Jahren fand nun endlich wieder ein Klassentreffen des...
Eingangspforte von Staufenberg
Der Heilige Stein nahe Muschenheim...
Heiliger Stein nahe Muschenheim

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.461
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.12.2016 um 12:50 Uhr
Danke für die Einstellung dieses Artikels.

Es lohnt sich etwas mehr ins Detail zu gehen.

Als Kritiker z.B. interessiert mich, wie in den 11 Jahren die Zahl der Bedürftigen (Kunden ist ein politisch völlig unkorrekte Verschleierung) so angestiegen ist. 840 Familien sind übrigens rund 2200 Menschen. Und natürlich darf nicht vergessen werden, wie viele Menschen auf der Warteliste stehen.

Auch der Begriff "laufende Kosten" ist näher anzuschauen. Den Spendern sollte schon klar sein, dass irgendein Kapitalist (z.B. Vermieter der Räumlichkeiten) dran verdient.

Diese (und andere eher grundsätzliche Kritik, wie "ohne die Hartz-IV-Gesetze hätten wir die Tafel in diesem Ausmass nicht gebraucht") Kritik bitte ich nicht als Aufforderung zu verstehen nicht zu helfen, aber der Ehrlichkeit wegen sollte den (potentiellen) Spendern schon klar sein für was ihr Geld verwendet wird.

Nähere Informationen gibt es bei:

http://www.giessener-tafel.de

https://de.wikipedia.org/wiki/Tafel_(Organisation)

http://www.tafel.de/nc/startseite.html

(Die Kritik aus der linken Politik ist in den letzten Jahren leiser geworden, dafür erkennen manche Sozialverbände was "für ein faules Ei" da entstanden ist.)

https://www.caritas.de/fuerprofis/presse/stellungnahmen/11-30-2008-eckpunkte-des-deutschen-caritasverbands-zur-beteiligung-an-?searchterm=Tafel+Eckpunkte
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Anna-Lena Geis Mitarbeiterin der GZ- Redaktion

von:  Anna-Lena Geis Mitarbeiterin der GZ- Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Anna-Lena Geis Mitarbeiterin der GZ- Redaktion
127
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Marktleiter Özcelik (2.v.r.), sein Team und die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Butzbacher Tafel freuten sich über den Erfolg der Spendenaktion
"Gemeinsam Teller füllen" REWE Travaci übergibt 2 Tonnen Lebensmittel an Butzbacher Tafel
Auch in diesem Jahr war es wieder soweit: Die gesammelten Spenden im...
Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.