Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Gartentips

von Lothar Jägeram 02.11.20141112 mal gelesen8 Kommentare
Reiskirchen | Eine Anleitung für Naturfreunde.
Wir haben schon einige Jahre viel Spaß an unserem
"Ökokreis". Es ist eine kreisrunde Fläche mit einem Durchmesser von ca. 10 Meter. Im Frühjahr kann man es kaum erwarten bis die ersten Zwiebelblumen erscheinen. Insgesamt mindestens 500.
Dann folgt im Laufe des Gartenjahres eine bunte
Mischung von Pflanzen die auch mehr oder weniger selten sind ; z. B. die Küchenschelle , Lupinen, Klee ,
Topinambur , Hanf , Phacelia und Sonnenblumen.
Die Fläche hat eine magische Anziehungskraft für
Bienen , Schmetterlinge , Käfer und Vögel.
Es erfolgen keinerlei gärtnerische Maßnahmen bis
Mitte November. Dann wird alles abgemäht und wandert auf einen großen Haufen in einer Gartenecke.
Die angefügten Bilder sollen einen kleinen Überblick
über einen Jahresablauf zeigen; auch vielleicht als Idee wie einfach so ein kleines Paradies zu schaffen ist.



Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.313
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 02.11.2014 um 17:36 Uhr
Eine tolle Idee, aber noch viel besser ist das Jahr und die Blütenbracht so in den Focus zu stellen. Als Naturschützer eine Augenweide, zur Nachahmung empfohlen.
Birgit Hofmann-Scharf
10.321
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 02.11.2014 um 20:01 Uhr
Klasse !!
Wie haben Sie den Rand gemacht, was ist dabei zu beachten ?
Dieser Ökokreis hebt sich ganz hervorragend von dem Rasen ab.
Etwas kleiner zeigt so eine Bienenoase sicher auch ihre Wirkung.
Jutta Skroch
13.523
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.11.2014 um 20:16 Uhr
Ich habe zwar keinen Garten, finde die Idee aber super, aber Hanf, der ist doch leider nicht erlaubt, auch wenn man ihn nicht missbraucht, obwohl Hanf im Vogelfutter ist und sich dann auch selbst aussäht.
Martin Wagner
2.567
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 03.11.2014 um 10:31 Uhr
Beim Schulgarten ist die ähnliche (aber viel kleinere - etwa 4 m Durchmesser) Jahreszeiten-Uhr sehr beliebt.

Bei dem von mir begleiteten Garten wird in der Mitte anstelle eines Einzelgebüsches in einem kleinen Jaherszeiten - Ringes eben vier Gewächse gesetzt. Die Hauptfläche ist dann in die 12 Monate eingeteilt.
Martin Wagner
2.567
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 03.11.2014 um 10:40 Uhr
kurz zu Birgit

Damit der Rasen nicht in die Pflanzfläche reinwächst ist es ratsam eine Abgrenzung auszuführen. Dies kann natürlich mit verschiedenen Materialien erfolgen. Rasenkantensteine sind wegen den Rundungen nur bedingt dafür verwendbar. Ich empfehle eher Rundpalisaden aus Stein, Plastik oder Holz in einer Höhe von 20 bis 30 cm. Beim Einbau darauf achten, dass die Oberkante etwa 5 cm über der Rasenfläche liegt, sonst kann der Rasenmäher schon einmal "zu weit fahren".
Lothar Jäger
360
Lothar Jäger aus Reiskirchen schrieb am 03.11.2014 um 11:53 Uhr
Danke für die netten Kommentare.
Die Frage zur Erstellung der Kreisform ist leicht zu beantworten.
Wird nur einmal im Jahr nach dem Abmähen im November mit dem
Rasenmäher gemacht, reicht völlig aus. siehe Abb. 1
Kleines Metallstück unter das Messer schrauben, Mäher tiefste Position , im Zentrum mit Schnur befestigen und ab gehts.
Birgit Hofmann-Scharf
10.321
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 03.11.2014 um 19:00 Uhr
Danke Martin, aber wenn ich die Fotos richtig beurteile, ist eben nichts Dergleichen zu sehen - deshalb meine Frage.
( Z. B. Foto Nr. 11 )
H. Peter Herold
28.261
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.11.2014 um 09:17 Uhr
Den Platz hätte ich auch, bin aber nur etwas arbeitsscheu. Die Idee ist aber toll umgesetzt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lothar Jäger

von:  Lothar Jäger

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Lothar Jäger
360
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interessante Baumreihe in Beuern
Aufmerksame Naturbeobachter können in Buseck Beuern ein seltenes...
Rätselhafte Erkrankung
Eine rätselhafte Veränderung an der rechten Hand einer 30 jährigen...

Weitere Beiträge aus der Region

Grünberger Fotogruppe „LICHTMALER“ stellt sich vor
Am Sonntag, dem 17.11.2019 wird im Barfüßerkloster in Grünberg um...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.