Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Von Obdachlosigkeit bedroht …

Reiskirchen | Seit Juli 2013 betreut unser Verein Sorgenfelle e. V. freilebende Katzen in Grünberg - Lumda.

Angefangen hatte es mit dem verzweifelten Anruf einer älteren Dame. Sie war so aufgelöst, so dass sie kaum zu verstehen war. Nur so viel, ein Todesfall, wir müssen aus dem Haus, was wird aus unseren 4 Katzen.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass ein naher Angehöriger, der Eigentümer des Grundstücks, plötzlich verstorben war und die alten Herrschaften aus finanziellen Gründen das Anwesen nicht übernehmen können. Sie müssen ausziehen.
Zu den 4 Katzen: im Herbst 2013 hatte eine freilebende Mutterkatze ihre Kleinen mit auf den Hof gebracht. Sie durften bleiben, wurden auf dem Hof gefüttert und das reichlich.

Diese unkontrollierte Tierliebe hatte zur Konsequenz, dass wir bei unseren ersten Besuchen keine 4 Katzen sondern rund 25 Katzen vorfanden. Die Mutterkatze hatte wieder Junge bekommen. Weitere Streunerkatzen fanden plötzlich einen gedeckten Tisch vor.
Aber auch gutgenährte Katzen aus den umliegenden Höfen und Häusern waren nicht abgeneigt auf einen Happen vorbeizuschauen. Und alle wurden mindestens zweimal pro Tag gefüttert.

Mehr über...
Es ist die uns zu genüge bekannte Geschichte falsch verstandener Tierliebe mit den entsprechenden Konsequenzen. Wir standen also vor der Aufgabe, zunächst eine Kastrationsaktion durchzuführen. Dies ist mittlerweile geschehen.

Alle Streunerkatzen, die zu dieser Futterstelle kommen, sind inzwischen kastriert und tierärztlich versorgt worden. Ein sehr krankes Kitten kam auf eine unserer Pflegestellen und wurde dort aufgepäppelt. Ohne unsere Hilfe hätte sie nicht überlebt. Durch die Kastrationsaktion konnten wir eine weitere Vermehrung der Katzenpopulation auf diesem Hof eindämmen.

Die Katzen werden seit Sommer 2013 von Mitgliedern unseres Vereins regelmäßig gefüttert und ihr Gesundheitszustand kontrolliert. Dies ist sehr aufwändig und kostenintensiv. Daher sind wir für Futterspenden dankbar. Da wir anders als die Vorbesitzer nicht mehr in Unmengen füttern, sind die nicht zum Hof gehörenden Katzen mittlerweile zurück auf ihre Höfe gewandert. Es verblieben 6 „Stammgäste“, die kein anderes Zuhause haben und auf unsere Fütterung angewiesen sind.



Im Herbst 2014 rückt aber der Versteigerungstermin des Anwesens näher. Es ist fraglich was aus dem Objekt wird. Nach unserem Kenntnistand erscheint
es äußerst wahrscheinlich, dass die Tiere ihr „Zuhause“ verlieren werden. Sie sind also von Obdachlosigkeit bedroht. Auf den umliegenden Höfen werden sie nicht geduldet, sei es durch die Menschen dort oder durch andere Bauernhofkatzen, die ihr Revier verteidigen. Daher sind diese sechs Katzen wirklich in Not.

Selbstverständlich würden wir die Katzen gerne weiter betreuen wie bisher, wenn wir vor Ort die Möglichkeit hätten. Vermutlich wird uns diese Möglichkeit nach der Zwangsversteigerung jedoch nicht eingeräumt werden.

Wir suchen daher dringend tierliebe Menschen, die einen Hof mit Scheune oder Ähnliches besitzen, wo diese Katzen unterkommen können. Vielleicht findet sich ja ein Leser, der zumindest einen Teil der Katzen bei sich aufnehmen kann. Die Katzen fassen nach einiger Zeit Vertrauen, streichen um die Beine und wollen auch gestreichelt werden. Nur draußen wollen sie sein.

Wer kann diesen armen Wesen, die unverschuldet ihr Zuhause verlieren, helfen? Sie sind total lieb und anspruchslos. Wir würden uns riesig freuen, wenn dieser Aufruf zu einer guten Lösung für die Katzen führen könnte.

Darüber hinaus bitten wir alle: Lasst eure Katzen kastrieren, damit es nicht noch mehr Katzenelend gibt.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

BEAN
Sommerfest 2019 im Tierheim Gießen
Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem beliebten Sommerfest...
ELSA
Not-Fell PURZEL - VERMITTELT
Purzel verlor von einer Minute auf die andere sein Zuhause, als sein...
VERMITTELT-Labradormix Chiara wünscht sich ein Zuhause
UPDATE: CHIARA durfte in ihr neues Zuhause...
Flohmarkt des LEO-CLUB-Gießen für den Tierschutzverein Gießen
Am Samstag, den 07.09. fand zum zweiten Mal und wieder sehr...
Lichterfest - Tierheim Gießen
Zu unserem Lichterfest im Tierheim laden wir Sie ein am 23.11.2019...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tierschutzverein Sorgenfelle www.tsv-sorgenfelle.de

von:  Tierschutzverein Sorgenfelle www.tsv-sorgenfelle.de

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tierschutzverein Sorgenfelle www.tsv-sorgenfelle.de
44
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Viel Aktion für Mensch und Hund sowie tolle Gewinne beim Sommerfest der „Sorgenfelle“
• Sommerfest unter dem Motto „5 Jahre Sorgenfelle“ • Mantrail,...
Sommerfest des Tierschutzvereins "Sorgenfelle"
Am kommenden Sonntag, 7. September ist es wieder soweit ... Spaß für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.