Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Reiskirchener Sonntag: Bürgerbegehren trifft Internationalen Weltwassertag

Reiskirchen | Am nächsten Sonntag werden in Reiskirchen das Bürgerbegehren gegen die Südumgehung und der Internationale Tag des Wassers aufeinander treffen. Obwohl dies eine rein zufällige Begegnung sein wird, wird sie ein denkwürdiges Symbol sein für den heutigen Umgang der entwickelten Länder mit den existentiellen Problemen der Durstregionen der Welt. Auch wenn die geografische Entfernung zwischen Reiskirchen und Ostafrika sehr groß zu sein scheint.

In Reiskirchen werden die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag darüber zu befinden haben, ob Deutschlands Steuerzahler ca. 12,3 Millionen Euro und mehr für eine Umgehungsstraße von sehr zweifelhaftem Nutzen hinblättern sollen. In Ostafrika werden, wie jeden Morgen, unzählige Frauen und Kinder noch vor Sonnenaufgang loslaufen, um aus weit entfernten Tümpeln Wasser sehr zweifelhafter Qualität herbeizuschaffen, die ein Hauptgrund für die hohe Kindersterblichkeit ist.

Würden die geschätzten 12,3 Millionen Euro, die für die Südumgehung Reiskirchens ausgegeben werden sollen, in die nachhaltige Wasserversorgung in Afrika investiert, könnten damit Zehntausenden von Kindern das Leben gerettet und Millionen Menschen dauerhaft mit sauberem Wasser, z.B. durch das Auffangen von Regenwasser, versorgt werden.

Eine Zisterne, die 10 Personen durch die Trockenzeit bringen kann, kostet in Uganda ca. 800,- Euro. Wird das Geld über ein Mikrofinanzsystem als Darlehen vergeben, können für diesen Betrag innerhalb von zehn Jahren 15 Zisternen gebaut werden. Für 12,3 Mio. Euro könnten etwa 235.000 Zisternen errichtet werden, die für zwei Millionen Menschen sauberes Wasser spenden würden. Und wenn das Geld länger im Mikrofinanzsystem rotieren würde, auch noch für viel mehr.

Wie wäre es also, wenn sich am Sonntag die Reiskirchener Bürgerinnen und Bürger für das Umleiten der Straßenbau-Millionen in den Zisternenbau Ostafrikas entscheiden würden? Wenn das Geld aus dem Verkehrsministerium in das Entwicklungshilfeministerium verschoben würde? Dies ist eine wundervolle Vorstellung, besonders für die Frauen und Kinder, die in den Durstregionen der Welt täglich um Wasser und damit um ihr Leben laufen.

Übrigens: die Geschäftsstelle Rhein-Main und Süddeutschland des gemeinnützigen Vereins ‚Wasser für Menschen’ e.V., der Zisternenbauprojekte besonders in Afrika vorantreibt, hat ihren Sitz in Reiskichen.

Reiskirchen, 18.3.2009 Dr. Hans-Otto Wack, Präsident von Wasser für Menschen e.V.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Solidaritätserklärung für die Bürgerinitiative „Stoppt die Landesgartenschau“ in Erlangen
Solidaritätserklärung für die Bürgerinitiative „Stoppt die...
Landrätin Anita Scheider
Wohnraumversorgungskonzept für Teilraum Nord - Allendorf (Lumda) , Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg
Am Dienstag den 15.08.2017 um 18.00 Uhr wurde im Bürgersaal am...
Aprilwetter
Auch im April gibt es für Fotografen Tage, die es uns möglich mache...
Himmelskino über Mittelhessen
Toller Abschluß eines Sommertages. Der Himmel über uns bot eine...
KABARETT & BUFFET - Das Beste kommt zum Schluss - mit Sachsendiva KATRIN TROENDLE
Der Reiskirchener Kulturverein KulturPUR ist immer für eine...
Beim symbolischen Spatenstich: (v. l.) Bauüberwacher Karl Skott, Planer Erhard Hessler, Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl, Ortsvorsteher Bernd Debus, Bürgermeister Dietmar Kromm und Andreas Hinterlang vom Bauunternehmen. Bild: Landkreis Gießen
Sanierung der Wasserstraße in Burkhardsfelden startet
Noch weist die Wasserstraße in Burkhardsfelden zahlreiche Schäden auf...
Abendstimmung
Traumhimmel über Reiskirchen

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans-Otto Wack

von:  Hans-Otto Wack

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
16
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Reiskirchener Lokalpolitik will Millionen Euro zum Schaden von Naturraum und Landwirtschaft verschwenden
Vorneweg: Selbstverständlich ist eine Entlastung der...

Weitere Beiträge aus der Region

In Weimar vor der Stadtkirche St. Peter und Paul
Jubiläumsfahrt der Herrenvereinigung 1947 / 97 ins Saale-Unstrut Tal
Drei Tage verbrachten die 47er Herren an Unstrut und Saale. An der...
Großes Jubiläumskonzert: MAYBEBOP trifft „Young Generation“ Ettingshausen
Der Chor „Young Generation“ Ettingshausen feiert sein 25-jähriges...
Kunst in Licher Scheunen
Momentaufnahmen in Lich.Gestern hatten die Licher ihre Scheunen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.