Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Wieseck soll passierbar sein

Reiskirchen | Das Wieseckwehr in Reiskirchen in der Nähe der Brücke „Grünberger Straße“ wird wieder für Fische passierbar. Die Stadt Reiskirchen wird hierfür das Wehr in eine „raue Rampe“ umbauen und damit ein unüberwindbares Aufstiegshindernis für Fische und Kleintiere beseitigen. Die Renaturierungsmaßnahme wird von der Hessischen Landesregierung mit 48 000 Euro gefördert. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid übergab Umweltministerin Lucia Puttrich in der Gemeindeverwaltung Reiskirchen an den Ersten Beigeordneten Dieter Schepp. „Durch den
Umbau des Wehres fällt eine ­bedeutende Barriere in der ­Wieseck weg. Damit wird den Fischen und Krebsen die Wanderung in den Oberlauf wieder möglich gemacht“, sagte die ­Ministerin.
Für Puttrich ist die Maßnahme auch unter weiteren Aspekten wichtig: „Mit der Renaturierung des Wieseckwehres kommen wir der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmen-Richtlinie wieder einen Schritt näher“. Zielsetzung der Europäischen Wasserrahmen-Richtlinie ist, bis zum Jahr 2027 einen guten ökologischen und chemischen Zustand aller Gewässer zu erreichen. Die Beseitigung von Wanderhindernissen in Fließgewässern leistet einen wichtigen Beitrag im Hinblick auf die Wiederherstellung ökologisch funktionsfähiger Räume und damit für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Gewässerorganismen (beispielsweise Fische und Krebse).

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bild: eigene Kollage
Energiepolitik – eigenständiges recherchieren angesagt … dazu einige Angebote!
Wem tatsächlich etwas an einer sachlichen und fundierten Information,...
Eine Wacholderdrossel am Eisapfel
Für was sind Äpfel gut, wenn welche hängen bleiben!
Da wir im Verhältnis insgesamt bei uns ein gutes Apfeljahr hatten,...
Foto: NABU / S. Hennigs
Freibrief für Holzeinschläge in Schutzgebieten?
NABU Hessen zieht wegen HessenForst-Praxis vor Gericht. Der NABU...
Spaziergang entlang der Wieseck
Bei wunderschönem Winterwetter ging es heute entlang der Wieseck zur...
Bei Bauarbeiten dürfen Schwalbennester nicht beschädigt oder zerstört werden. Bild: seedo_pixelio.de
Schwalbennester dürfen auch im Winter nicht beschädigt oder zerstört werden
Landkreis Gießen. Ein altes Sprichwort besagt „Wo die Schwalbe...
Alte Kirche Wieseck
Wieseck

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.811
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...

Weitere Beiträge aus der Region

Balanceakt im Huckepack
Fortpflanzung kann manchmal ganz schön schwierig und abenteuerlich sein
Heute habe ich den windstillen Tag mal genutzt, um im Garten meine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.