Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Wieseck soll passierbar sein

Reiskirchen | Das Wieseckwehr in Reiskirchen in der Nähe der Brücke „Grünberger Straße“ wird wieder für Fische passierbar. Die Stadt Reiskirchen wird hierfür das Wehr in eine „raue Rampe“ umbauen und damit ein unüberwindbares Aufstiegshindernis für Fische und Kleintiere beseitigen. Die Renaturierungsmaßnahme wird von der Hessischen Landesregierung mit 48 000 Euro gefördert. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid übergab Umweltministerin Lucia Puttrich in der Gemeindeverwaltung Reiskirchen an den Ersten Beigeordneten Dieter Schepp. „Durch den
Umbau des Wehres fällt eine ­bedeutende Barriere in der ­Wieseck weg. Damit wird den Fischen und Krebsen die Wanderung in den Oberlauf wieder möglich gemacht“, sagte die ­Ministerin.
Für Puttrich ist die Maßnahme auch unter weiteren Aspekten wichtig: „Mit der Renaturierung des Wieseckwehres kommen wir der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmen-Richtlinie wieder einen Schritt näher“. Zielsetzung der Europäischen Wasserrahmen-Richtlinie ist, bis zum Jahr 2027 einen guten ökologischen und chemischen Zustand aller Gewässer zu erreichen. Die Beseitigung von Wanderhindernissen in Fließgewässern leistet einen wichtigen Beitrag im Hinblick auf die Wiederherstellung ökologisch funktionsfähiger Räume und damit für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Gewässerorganismen (beispielsweise Fische und Krebse).

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Foto: privat
Die Verschwörung der Klima-Propagandisten
Was, wenn die tatsächlichen ‚Verschwörungstheoretiker’ nicht die...
Bild 1: geändert auf Wunsch der GZ-Redaktion.
Grüner Kretschmann zu geheimen Nebenabsprachen: "Ich mauschele schon immer"
…und weiter postuliert der BW-Chef: „Mauscheleien und Deals seien...
Foto: privat
Sie machen trotzdem was sie wollen...
…und führen massiv das Chaos herbei. Egal, ob es um die...
Bild 1: Pflügen bis an den Asphalt. Da ist kein Platz mehr für Natur.
Zankapfel Feldwege
Hungener Grüne schlagen Treffen zwischen Landwirten und...
Sonntagspaziergang an die Bieberbach
Heute nehme ich euch auf meinen Spaziergang an die Bieberbach mit....
Wolf (Quelle: NABU / Jürgen Borris)
Straßenaktion zur Rückkehr von Wolf und Bär
Die Bundesfreiwilligendienstler (BFDler) des NABU Hessen haben am...
Mausohr-Cluster (Quelle: NABU / Christian Stein)
Junge Fledermäuse in Not
NABU-Hotline für Fledermaus-Findelkinder. Mit der Geburt der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.