Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Was Sie über die Änderungen beim Reisekostenrecht ab dem Jahr 2014 wissen müssen

Reiskirchen | Durch die Neuregelungen des Reisekostenrechts soll eine vereinfachte Ermittlung der abziehbaren Reisekosten ab dem Jahr 2014 erreicht werden. Die Neuregelungen betreffen die Fahrtkosten, Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten.

Bisher kannte das Reisekostenrecht den Begriff der "regelmäßigen Arbeitsstätte", welcher in der Vergangenheit immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Steuerpflichtigen und dem Finanzamt geführt hat. An dessen Stelle tritt ab dem Jahr 2014 der neue Begriff der "ersten Tätigkeitsstätte".

Hierbei handelt es sich um eine ortsfeste Einrichtung, an der der Arbeitnehmer unbefristet, für die gesamte Dauer des Dienstverhältnisses oder länger als 48 Monate tätig werden soll. Da ein Arbeitnehmer nur eine erste Tätigkeitsstätte je Dienstverhältnis haben kann, bestimmt sich diese grundsätzlich durch Anordnung des Arbeitgebers gemäß den dienstrechtlichen Weisungen.

Für den Fall, dass für den Arbeitnehmer mehrere Tätigkeitsstätten vorhanden sind bestimmt der Arbeitgeber, welche davon als erste Tätigkeitsstätte gilt. Ordnet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer keiner bestimmten Tätigkeitsstätten zu, wird eine erste Tätigkeitsstätten bestimmt, sofern

Mehr über...
Werbungskosten (2)Verpflegungsmehraufwand (1)Tätigkeitsstätte (2)Reisekosten (1)Fahrtkosten (1)2014 (16)
- der Arbeitnehmer typischerweise arbeitstäglich oder
- die Arbeitswoche zwei volle Arbeitstage oder
- mindestens 1/3 seiner regelmäßigen Arbeitszeit

an einer bestimmten betrieblichen Einrichtung gemäß seinem Arbeitsvertrag tätig werden soll.

Bei beruflich veranlasster Auswärtstätigkeit kann der Arbeitnehmer unter anderem die Fahrtkosten in Höhe der tatsächlich entstandenen Aufwendungen als Werbungskosten geltend machen. Anstelle der tatsächlichen Aufwendungen kann auch ein pauschaler Kilometersatz von 0,30 EUR für jeden gefahrenen Kilometer als Werbungskosten angesetzt werden, sofern der Arbeitnehmer alle Aufwendungen für das Fahrzeug trägt.

Beispiel:

Arbeitnehmer A ist unbefristet der Betriebsstätte seines Arbeitgebers in Gießen zugeordnet. Er hat dort somit seine erste Tätigkeitsstätte. Im Monat Januar 2014 wird er an 25 Arbeitstagen bei einem Kunden in Wetzlar tätig. Die einfache Entfernung von seiner Wohnung in Gießen zum Kunden in Wetzlar beträgt 22 Kilometer und wird mit dem eigenen PKW zurückgelegt.

Es handelt sich hierbei um eine beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit in Wetzlar für die A Werbungskosten nach Reisekostengrundsätzen geltend machen kann. So kann A folgende Fahrtkosten als Werbungskosten ansetzen: 25 Arbeitstage x 44 gefahrene Kilometer
x 0,30 EUR = 330 EUR.

Die Änderungen im Reisekostenrecht ab dem Jahr 2014 haben auch Auswirkungen auf den Ansatz von Verpflegungsmehraufwendungen. Die bisherige dreistufige Staffelung bei den Verpflegungsmehraufwendungen wird auf zwei Stufen reduziert. Für Inlandsreisen ab dem Jahr 2014 können folgende Pauschalbeträge steuerlich berücksichtigt werden:

- 12 EURje Kalendertag, sofern der Arbeitnehmer mehr als 8 Stunden von seiner Wohnung und gegebenenfalls der ersten Tätigkeitsstätte abwesend ist,
- 24 EURje Kalendertag bei einer Abwesenheit von mehr als 24 Stunden,
- jeweils 12 EUR für den An- und Abreisetag bei auswärtiger Übernachtung ohne Prüfung einer Mindestabwesenheitszeiten.

Beispiel:

Arbeitnehmer B hat eine Besprechung mit einem Kunden am Donnerstag um 9:00 Uhr. Aufgrund der Entfernung muss er bereits am Mittwochabend anreisen. Er verlässt daher gegen 20:00 Uhr seine Wohnung und übernachtet am Ort der Besprechung. Nach der Besprechung reist er wieder ab. Seine Wohnung erreicht er am Freitag um 2:00 Uhr nachts.

Ab dem Jahr 2014 kann B für den An- und Abreisetag jeweils einen Pauschbetrag von 12 EURund für den Besprechungstag einen Pauschbetrag von 24 EUR als Werbungskosten geltend machen, insgesamt also 48 EUR.

Sollten Sie noch Fragen zu den Änderungen des Reisekostenrechts ab dem Jahr 2014 haben oder die Reisekostenrichtlinien in Ihrem Betrieb müssen noch angepasst werden, stehen wir Ihnen auf www.online-steuerkanzlei.com gerne für eine Beratung zur Verfügung.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thorsten Damm

von:  Thorsten Damm

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
19
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ferienzeit = Ferienjobs: Beschäftigung von Schülern
Viele Schüler bessern ihr Taschengeld während der Ferien – aber auch...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.