Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Welttierschutztag 2013

von Gerda Baueram 04.10.20131301 mal gelesen7 Kommentare
Sassa wurde aus Rumänien gerettet
Sassa wurde aus Rumänien gerettet
Reiskirchen | Zum Welttierschutztag am 04.10.2013 möchten wir der zahllosen Tiere gedenken, die durch Menschenhand Elend, Verfolgung und Tod erleiden. Er ist dieses Jahr ein bitter trauriger Tag, der von den Massakern unendlich vieler Tiere in Rumänien überschattet wird. Unsere Mitgeschöpfe sollten von Menschen geachtet und geschützt werden. Dies war der Grundgedanke des Schutzpatrons, Franz von Assisi. Viele Tierschutzorganisationen bemühen sich mit all ihrer Kraft, das Elend der Tiere einzudämmen, Aufklärungsarbeit zu leisten und zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Tiere beizutragen. Albert Schweitzer lehrte die „Ehrfurcht vor jedem Leben.“ Leider sind wir in unserer Zeit weit davon entfernt. Tiere erleiden in der Massentierhaltung, bei Tiertransporten, in Tierversuchslabors nach wie vor unendliche Qualen. Da sie keine Lobby haben, werden ihre stummen Schreie nicht gehört. Der diesjährige Welttierschutztag steht im Zeichen der Gnadenlosigkeit, wie es der Bund gegen den Missbrauch der Tiere formuliert.
In Rumänien tobt zurzeit ein schrecklicher Krieg gegen Straßenhunde, die unter grausamen Bedingungen in Tötungslager gebracht, auf bestialische Weise gequält und getötet werden. Überall in der Welt werden unschuldige Tiere von Menschen verfolgt, werden missachtet, gequält und ihrer Lebensbedingungen beraubt. Das dürfen wir nicht hinnehmen. Mehr denn je müssen wir uns für die Rechte der Tiere einsetzen und dürfen in unseren Bemühungen nicht nachlassen, den Tieren eine Stimme zu geben. Der Massentötung von Millionen Straßenhunden in Rumänien und anderen Ländern muss Einhalt geboten werden. Bitte schauen sie nicht weg sondern engagieren Sie sich für unsere Mitgeschöpfe. Es liegt an uns Menschen, ob wir den Tieren mit Respekt und Mitgefühl begegnen und uns für ihr Wohlergehen einsetzen. Tierschutz ist nötiger denn je!
Tierschutzverein Sorgenfelle e. V.

Petitionen gegen die Massentötung in Rumänien:
http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Strassenhunde/Online-Petition
http://www.peta.de/web/home.cfm?p=5155
http://chn.ge/16J0Sjq
http://www.change.org/petitions/nach-bukarest-gegen-den-beginn-der-t%C3%B6tung-der-stra%C3%9Fenhunde?share_id=YNvzpEpvKG&utm_campaign=autopublish&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Willi
Der kleine *Willi* und die verschmuste *Lisa* - VERMITTELT -
Willi ist ein ca. 8 Wochen altes Katerchen. Noch ist er ein wenig...
Agility
Was macht der Tierfreund am 31.07.2016? Er besucht das Sommerfest von TierfreundLich
Sommer - Sonne - Ferienzeit - und ein wunderschöner Tag in...
Gestatten, Minka - Einauge
Hallo zusammen, mein Name ist Minka und ich wurde wohl im Jahr 2015...
Gesamtschule Hungen spendet für den Tierschutz
"Tierschutz geht uns alle an und beginnt vor der eigenen Haustür"....
Powerpaket "Malu" - VERMITTELT -
Unsere schildpattfarbene „Malu“ (ca. 1 – 2 Jahre alt) zeigt sich auf...
Peter, Pebbles und Paul
TierfreundLich’s Kinderstube
Unsere 10 Wochen alten Katzenbabys "Pebbles", "BamBam", "Peter" und...
Minka sitzt noch immer in der Warteschleife ...
Bereits mit unserem Beitrag vom 24.08.2016 stellten wir unsere Katze...

Kommentare zum Beitrag

Irmtraut Gottschald
5.129
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 04.10.2013 um 12:44 Uhr
Es ist unglaublich was dort passiert. Ich habe diese Petitionen schon länger unterschrieben und hoffe das sich etwas bewegt.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.10.2013 um 14:11 Uhr
Was Menschen den Tieren antun, wird irgendwann auf die Menschheit zurück kommen.
Danke für den Bericht!
Andrea Mey
9.759
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 05.10.2013 um 00:26 Uhr
Die Menschen sind grausam gegenüber den Tieren.
Mit welchem Recht eigentlich???
Rumänien?
Das liegt außerhalb des Horizontes vom Tellerrand, über den viele Menschen leider nicht hinweg zu sehen vermögen.
Hoffentlich werden durch diesen Bericht einige Zeitzeugen wachgerüttelt!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 11.10.2013 um 23:31 Uhr
Ich habe heute ein Zitat gelesen, was zu diesem Artikel passt!

"Die Sache der Tiere steht höher für mich als die Sorge, mich lächerlich zu machen.
Sie ist unjösbar verknüpft mit der Sache des Menschen, und zwar in einem Maße, dass jede Verbesserung in unserer Beziehung zur Tierwelt unfehlbar einen Forschritt auf dem Weg zum menschlichen Glück bedeuten muss"!
Emile Zola, 1840 bis 1902
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 13.10.2013 um 21:05 Uhr
Ich kann nicht verstehen, wie die Menschen dort mit den Tieren umgehen. Diese Petition habe ich schon vor längerer Zeit unterschrieben. Ob sich etwas bewegt - ich glaube es nicht., aber ich hoffe es ganz fest - für die geschundenen Kreaturen.
Gerda Bauer
372
Gerda Bauer aus Reiskirchen schrieb am 16.10.2013 um 01:17 Uhr
ja, es ist nicht zu verstehen wieso Menschen Tiere so quälen. Aber es gibt auch in Rumänien viele Tierschützer, die sich gegen die Massentötungen der Streunerhunde wehren. Wir können nur hoffen, dass es immer mehr werden, die ihre Stimme gegen diese Grausamkeiten erheben. Überall auf der Welt gibt es so viel durch Menschen verursachtes Leid.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 16.10.2013 um 09:24 Uhr
Ich habe in einem Bericht gesehen, dass Hunde weggefangen wurden, obwohl sie versorgt werden. Leider konnten sich die Frauen gegen diese Brutalos nicht durchsetzen und der Hund musste weg. Furchtbar.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerda Bauer

von:  Gerda Bauer

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Gerda Bauer
372
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bildquelle DPA
Welttierschutztag 04.10.2016
Der Welttierschutztag am 04.10.16 steht unter dem Motto „Tierheime...
Welttierschutztag - 04.10.15
Der Welttierschutztag am 04.10.2015 steht unter dem Motto: „Stoppt...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.