Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Sonne pur auf der Englandreise!

Eine Wanderung über der Schlucht von Cheddar
Eine Wanderung über der Schlucht von Cheddar
Reiskirchen | STUDIENREISE NACH SÜDENGLAND, VON DER OSTKÜSTE BIS ZUR WESTKÜSTE
Anfang der Sommerferien war es wieder so weit: Teilnehmer/innen aus Kathryn Carrs Sprachkursen ( „Bridge the Language Gap“), manche begleitet von Familienmitgliedern, fuhren 10 Tage nach England. Das Motto lautete “Südengland, von Küste zu Küste“.
Schon seit 15 Jahren bietet die gebürtige Engländerin Englischkurse für alle Sprachlevel in Lich und Burkhardsfelden an. Dies war die 5. Reise, die sie in ihr Heimatland organisierte. Ziel war es Land und Leute kennen zu lernen und um vor Ort die erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden. Im modernen Reisebus führte die Reise über Calais und Dover zunächst nach Ramsgate an der Südostküste der Insel und von dort – unterbrochen durch Aufenthalte in verschiedenen Orten - quer durchs Land bis zur westlichsten Stelle Englands, Lands End in Cornwall. Alles was man von einem Aufenthalt in England erwartet, wurde auch geboten. So besichtigte die Gruppe Leeds Castle, das zu den schönsten Schlössern Europas zählt. Es diente bis ins 16. Jahrhundert als Alterssitz der Königinnenwitwen. 1926 ging das völlig
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
heruntergekommene Schloss in Privatbesitz über und wurde mit viel Liebe zum Detail wieder in Stand gesetzt. Zu dem von einem See umgebenen Schloss gehört auch ein herrlicher englischer Park mit blühenden Gärten, belebt von schwarzen Schwänen und Pfauen, sowie das weltweit einzige Museum für Hundehalsbänder mit Exponaten aus fünf Jahrhunderten. Von dort ging es nach Bath, einem der schönsten Orte Englands. Die Stadt wurde von der UNESCO zusammen mit der beeindruckenden Landschaft, die sie umgibt, zum Weltkulturerbe erklärt. Berühmt ist Bath auch für seine heißen Quellen, die schon die Römer zu nutzen wussten. Nächstes Ziel war die „Cheddar Gorge“, eine zwei Kilometer lange, während der Eiszeit durch Schmelzwasser entstandene Schlucht. Das Gestein ist von z.T. riesigen Tropfsteinhöhlen durchsetzt. In einer der Höhlen fand man den „Cheddar Man“, das älteste ca. 9000 Jahre alte vollständige menschliche Skelett Englands. In den Höhlen herrscht ganzjährig ein konstantes Klima. So sind sie bestens für die Lagerung des originalen Cheddar-Käses bis zu seiner Reife geeignet. Übrigens sieht dieser nicht rötlich aus, wie die hier erhältlichen Nachahmerprodukte!
Nicht sehr weit war es zum nächsten Ziel, Wells, mit seiner imposanten, vollständig mit Spitzbögen ausgestatteten Kathedrale. Diese gilt neben der Kathedrale von Salisbury als das Hauptwerk der englischen Frühgotik.
Minack Freilicht-theater, Cornwall
Minack Freilicht-theater, Cornwall
Von dort aus ging es weiter nach Torquay an der palmenumsäumten englischen Riviera, die sich bei schönstem Sommerwetter präsentierte und keinen Vergleich mit den französischen und italienischen Küstenstreifen gleichen Namens zu scheuen braucht. Von hier aus wurde die Umgebung erkundet, Badefreuden genossen und auch ein Bootsausflug entlang der Jurassic Coast (Jura-Küste) unternommen, ein Küstenabschnitt, der als erste Naturlandschaft Englands von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Die Felsformationen entlang der Küste lassen etwa 185 Millionen Jahre der Erdgeschichte ersichtlich werden.
Von der der englischen Riviera führte der Weg schließlich nach Cornwall und hier kamen nicht nur die Rosamunde Pilcher-Fans ins Schwärmen. Das Hotel der Gruppe lag direkt am Meer mit Blick auf St. Michael's Mount. Höhepunkte waren eine Küstenwanderung von Looe nach Polperro, einem kleinen, malerischen Fischerdorf, der Besuch des Minack-Theaters, eines einzigartigen Freilichttheaters an der Südküste Cornwalls, das in einen Felsenabhang direkt an der See nur wenige Kilometer von Lands End entfernt gebaut worden ist. Die Gruppe konnte zufällig einer faszinierenden Ein-Mann-Vorstellung über Tristan und Isolde beiwohnen. Auch die Städte St. Ives und Newquay („Surf City“) durften auf der Reiseroute nicht fehlen. Und dazwischen immer wieder Felsenküsten, unterbrochen von wunderschönen Sandbuchten, und ein karibisch anmutendes türkisblaues Meer sowie tiefblauer Himmel. Woher kommt eigentlich die Mär vom verregneten englischen Sommer? Tintangel Castle war das letzte Ziel in Cornwall. Der Sage nach kam hier König Artus zur Welt und man vermarktet ihn bis heute nach allen Regeln der Touristik. Wer jedoch den steilen Weg zu den Burgruinen schaffte, wurde mit einem traumhaften Blick auf die Küste belohnt. Auf der Rückreise erlebten die 30 Teilnehmer als eine Art Kontrastprogramm noch einen Tag London mit einer abendlichen Stadtführung. Einziger Wermutstropfen: die Queen war nicht zu Hause und es gab keine Einladung zum royalen Tee.
Viel zu schnell ging eine rundum gelungene und exzellent organisierte Reise zu Ende. Begeisterte Mitreisende, darunter viele „Wiederholungstäter“, und die gute Atmosphäre untereinander ermutigten auf der Heimfahrt zum Nachdenken über künftige Ziele.

Eine Wanderung über der Schlucht von Cheddar
Eine Wanderung über der... 
Minack Freilicht-theater, Cornwall
Minack... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kathryn Carr

von:  Kathryn Carr

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.