Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Wen sieht man auf diesem Bild und um was geht es ? Ich weiß es leider nicht.......

gesehen am Eingang einer Unterführung
gesehen am Eingang einer Unterführung

Mehr über

Wetzlar (340)Graffiti (50)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...
Der Dom
Mein erster Besuch von Wetzlar
Obwohl ich seit 2004 hier in Gießen wohne und seitdem immer wieder...
Konzert "Die 4 Elemente" in der Universitätsaula Gießen 2015
3. Wetzlarer Chornacht am 10.09.2016
Am Samstag, dem 10. September, findet zum dritten Mal nach 2011 und...
Christian will leben!
Zusammen halten und Hoffnung schenken! Der 30-jährige Christian...
Fototour durch Wetzlar´s Altstadt
Die Gruppe "Lahn-Dill-Fotografie" bei Facebook hatte am Samstag einen...
Herrendoppel Wagner/Koska
Kai Wagner holt Bronze im Badminton
Am 30. und 31 Oktober fanden die Bezirksmeisterschaften der...
" Graffiti - Anno Dazumal "
Diese Aufnahmen machte ich am Elisabethbrunnen in Schröck, einem Stadtteil von Marburg.

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 20.02.2009 um 08:24 Uhr
Hätte zuerst auf einen römischen Feldherren getippt. Aber da er Flügel hat scheint es ein Engel zu sein. Ist es Erzengel Gabriel?
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 20.02.2009 um 18:12 Uhr
Ich weiß nicht. Ein Engel trägt doch kein Schwert unter seinem Umhang. Vielleicht ist es eine Mischung zwischen Römer und Engel..........
Und was bedeutet die Geste ? Bin schon so oft vor diesem Bild stehen geblieben und habe überlegt was es bedeuten könnte, aber ich bin noch zu keiner Lösung gekommen :-(
Peter Herold
24.462
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.02.2009 um 11:16 Uhr
Erzengel dürfte stimmen. Müsste dann aber Michael sein. Den Christen gilt er vor allem als Bezwinger Satans und Seelenwäger am Tag des Jüngsten Gerichts. Er ist seit der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld am 10. August 955 Schutzpatron des Heiligen Römischen Reiches und später Deutschlands.
hier scheint es so, dass er einem Sterbenden andeutet er komme nicht in den Himmel. Ansteigender Weg nach rechts. Unten an der Treppe geht es quasi in die Hölle?
Ich sehe da eine Schrift an der Wand. Gibt die keinen Hinweis. Schein aber nicht in deutscher Sprache geschrieben.
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 21.02.2009 um 17:44 Uhr
Lieber Herr Herold, vielen Dank für Ihren aufschlussreichen Kommentar. Endlich brauche ich mir über dieses Bild keine Gedanken mehr zu machen. Bin erleichtert. Die Schrift an der Wand ist in deutsch geschrieben, hat aber mit der Szene nichts zu tun. Ist anscheind nachträglich drauf geschmiert worden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tara Bornschein

von:  Tara Bornschein

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tara Bornschein
7.125
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Halt dein Schnäbelchen
Babyblässhuhn erblickt die gr0ße weite Welt
Guckuck

Veröffentlicht in der Gruppe

Domstadt Wetzlar

Domstadt Wetzlar
Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung
Alte Lahnbrücke
Herbstlicher Altstadtbummel in Wetzlar
Den sonnigen Tag habe ich nochmals zu einem schönen Bummel durch...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.